Viele sind der Meinung, dass viele Gesetze der EU nicht beim einfachen Bürger ankommen, doch ein Gesetz hat sich in den letzten Jahren bei jedem von uns sehr bemerkbar gemacht. Schrittweise wurden Glühlampen aus dem Handel verbannt. So verschwanden zuerst klassische Leuchtmittel >60 Watt. Doch das Verbot soll weiter ausgedehnt werden, mit dem Ziel langfristig alle klassischen Energie Fresser vom Markt zu entfernen. Sinnvoll kann das nur sein, wenn es wirkliche Alternativen gibt. Das sah bis vor wenigen Jahren noch nicht danach aus, doch es erscheinen zunehmend gute Alternativen. Wer mehr über LEDs wissen möchte, sollte sich dazu diesen und diesen Artikel von mir durchlesen. Doch nun zum eigentlichen Thema!

Edison Leuchtmittel

Alte Kohlefadenlampen sind aktuell wieder auf dem Vormarsch. Das mag irgendwie komisch klingen, doch der Mensch an sich will immer auch ein kleiner Rebell sein. So wird bei diesen Kohlefadenlampen der komplett umgekehrte Weg gewählt. Die Energieeffizienz dieser Leuchtmittel lässt sich nur schwer einordnen.

Die aktuelle Skala sieht für diese Leuchtmittel ein „F“ vor. Das ist die schlechteste Bewertung, die es überhaupt gibt. Doch warum greifen trotzdem so viele Leute zu diesem Leuchtmittel? Gerade dort, wo Stimmung eine wichtige Rolle spielt, wirken diese Leuchten sehr angenehmen. Das Lichtspektrum verlagert sich sehr stark ins rot, sodass ein angenehm warmes Licht entsteht.Ich selbst habe mir vor wenigen Wochen eine neue Wohnzimmerlampe zugelegt. Hier habe ich darüber berichtet. Die Lichtausbeute ist dabei eher gering und man sollte diese Lampen nicht als vollwertige Beleuchtung nutzen, sondern eher als Ambient-Light.

Auch macht es keinen Sinn, die Lampe bei voller Last zu betreiben, da dann der tolle Glühfaden nicht mehr zur Geltung kommt. Bei einem Dimmwert von ca. 30-40% kommt der filigrane, geschwungene Glühdraht am besten zur Geltung.

Kohlefadenlampen sich sehr empfindlich gegen Stöße. Gerade wenn Sie leuchten, solltet Ihr vermeiden diese in Bewegung zu setzen. Ein weiterer wichtiger Punkt, den Ihr unbedingt beachten solltet, ist die enorme Wärmeentwicklung, die von diesen Lampen-Typen ausgeht. Daher sollten keine entflammbaren Teile in der nähe des Glaskolbens angebracht werden, da es so schnell zu einem Brand kommen kann.

Auch die Lebensdauer der Leuchten ist nicht mit modernen LEDs vergleichbar. Bei voller Leistung könnt Ihr mit einer Lebensdauer von unter 4000 Stunden rechnen. Wer mehr über den Aufbau und die Geschichte der Kohlefaden-Leuchtmittel wissen möchte, sollte sich dazu den Wiki-Artikel ansehen.

Das könnte Dich auch interessieren

Edison retro Lampen – LEORX ST64 E27
Aufrufe 361
Vor einigen Wochen habe ich Euch von meiner neuen Lampe berichtet, die nun meine Decke über dem Wohnzimmertisch ziert. Ich nutze die Lampe hauptsächli...
Meine neue retro Edison Lampe mit Dimmer
Aufrufe 1575
Häufig habe ich hier im Blog berichtet, wie Ihr mit LEDs viel Geld sparen könnt. Heute mache ich genau das Gegenteil ;-) Schon seit längerer Zeit habe...
Einsparpotential Teil 3: LEDs für GU10 mit 230V 
Aufrufe 195
Steigende Energiepreise und ein höher werdendes Umweltbewusstsein lassen uns stetig nach alternativen Leuchtmitteln suchen, die weniger Energie verbra...
Homematic: RGBW Controller – mehr als 20 Meter RGBW-Streifen ansteuern mit...
Aufrufe 437
Vor wenigen Tagen habe ich Euch gezeigt, wie Ihr den Homematic RGBW Controller durch einen Amplifier erweitern könnt (zum Beitrag RGBW-Controller). D...
Homematic: RGBW Controller – mehr als 5 Meter RGBW-Streifen ansteuern mit ...
Aufrufe 694
Vor ein paar Tagen habe ich Euch gezeigt, wie Ihr RGBW-LEDs in Wohnräumen einsetzen könnt. Bei einem unserer aktuellen Smarthome-Projekte haben wir c...
Homematic: Anwendungsbeispiel RGBW-LEDs
Aufrufe 764
Heute gibt es mal wieder was Schönes zu sehen ;-) Von unserem aktuellen Homematic Projekt möchte ich Euch die indirekte Beleuchtung mittels RGBW-Stre...
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend. Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare auf unsere Seite auswerten können. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite der Datenschutzbestimmungen.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.