Homematic: Sprachsteuerung über Amazon Echo, Alexa

Damit auch unsere nicht-iPhone User auf Ihre Kosten kommen, möchte ich Euch heute zeigen, wie Ihr Homematic über Alexa per Sprache fernbedienen könnt. Nachdem der Artikel über die Siri Sprachsteuerung bei Euch sehr gut angekommen ist (zum Bericht), denke ich, dass sich über diese Anleitung viele Leser freuen werden!

Doch warum eigentlich ein Smart-Home per Sprache bedienen? Für viele Geeks unter Euch ist die Antwort sehr eindeutig „…einfach weil ich es kann…“. Doch die Hintergründe können auch ganz andere sein. Ich denke z.B. an die bettlegerischen, älteren Verwandten, die ohne fremde Hilfe das Licht oder die Rollos nicht alleine einschalten bzw. hochfahren können. Sprache ist außerdem sehr intuitiv und natürlich ist es eine riesen Komfortsteigerung ;-)

Leider müssen wir auch hier etwas basteln. Es gibt noch keine fertige Schnittstelle direkt vom Hersteller, sodass wir auch bei diesem Projekt wieder auf den kleinen Raspberry Pi angewiesen sind. Die Kommandos sind aber im vergleich zur Siri Homebridge etwas überschaubarer und ein Großteil der Konfiguration findet über grafische Fenster statt. Daher ist die Anleitung auch für Leute ohne großen technischen Background durchzuführen!

16.02.2017:

INFO – Aufgrund der häufigen Nachfrage: Ich kann Euch sehr gerne eine komplett konfiguriertes und getestetes System (Raspberry Pi3 + SD-Karte + Gehäuse und Netzteil) zukommen lassen. Falls Ihr noch einen Pi habt, kann ich Euch auch nur die SD-Karte fertig machen!

Schreibt mich dazu einfach an: sebastian(at)technikkram.net

Benötigte Hardware:

BezeichnungAmazonELV-ShopELV-Bausatz
CCU2LinkLinkBausatz
16 GB SD-KarteLinkLinknicht verfügbar
Powerline AdapterLinkLinknicht verfügbar
Raspberry Pi 2LinkLinknicht verfügbar
Raspberry Pi3LinkLinknicht verfügbar
Gehäuse + NetzteilLinknicht verfügbarnicht verfügbar
Amazon EchoLinknicht verfügbarnicht verfügbar
Amazon Echo DotLinknicht verfügbarnicht verfügbar

Ich habe den IOBroker gestern auf einem Pi B+ installiert (1. Generation) und muss sagen, dass das ganze keinen wirklichen Spaß macht, da die Leistung von dem kleinen Gerät einfach zu schwach ist. Daher empfehle ich Euch einen Pi2 oder Pi3 zu verwenden. Dann läuft alles viel flüssiger und die Installation dauert nur einen Bruchteil der Zeit. Auch solltet Ihr eine schnelle SD-Karte verweden. Gute Erfahrungen habe ich mit den SanDisk Ultra Karten gemacht. 16 GB sind hier vollkommen ausreichend.

Zu Amazon Echo: Es können natürlich beide Versionen verwendet werden. Der Amazon Echo und der Amazon Echo Dot.

Vorbereitung ist die halbe Miete: Bevor wir jedoch mit dem Pi loslegen, sollte die CCU2 aufgeräumt werden. Wir wollen ja später die Geräte, die dort bereits angelernt sind über ALEXA steuern. Aufräumen bedeutet, dass wir allen Geräten einen eindeutigen, sprechenden Namen geben. Auch sollten unbedingt Räume und Gewerke zugewiesen werden. Wer nicht mehr weiß, wie das funktioniert, kann das im 2. Teil der Grundlagen-Tutorials nachlesen.

Auch solltet Ihr die Kanäle vernünftig benennen. Hier ein Beispiel aus meiner CCU2:

Hier sehr Ihr z.B. einen Dimmer. Der Dimmer befindet sich bei mir im Badezimmer und wurde somit auch dem Raum Badezimmer zugewiesen (nicht zu sehen auf dem Bild). Das Gerät habe ich mit Dimmer Badezimmer_DEV bezeichnet. DEV steht bei mir für Device. So weiß ich, dass es sich bei dem Gerät um ein physikalisches Gerät handelt. Die Kanäle erhalten von mir die gleiche Bezeichnung mit einem „:“ und der Kanalnummer. So weiß ich immer genau, welcher Kanal von welchem Gerät ist.


Ihr könnt Euch natürlich auch eine andere Methodik überlegen. Wichtig ist nur, dass Ihr später jedes Gerät ohne ewiges Suchen zuordnen könnt.

Sollte dieser Schritt abgeschlossen sein, können wir den Raspberry Pi für die Installation von IOBroker vorbereiten.

Rasbian herunterladen und auf SD-Karte kopieren

Schritt 1: Installation Win32 Disk Imager

Bevor wir mit dem Raspberry starten können, müssen wir die Software auf die SD-Karten bringen. Dafür benötigen wir die Software Win32 Disk Imager. Damit können wir das Betriebssystem auf die SD-Karte kopieren.

Schritt 2: Herunterladen des aktuellen Betriebssystems für den Raspberry Pi

Wir verwenden für unsere Home-Bridge Rasbian Lite. Die neuste Version bekommt Ihr hier her. Der Download dauert leider etwas….

Schritt 3: Rasbian Image auf SD-Karte kopieren:

Dazu starten wir den soeben installierten Win32 Disk Imager. Sollte eine Fehlermeldung kommen, muss die Software als Administrator gestartet werden (rechte Maustaste „Als Administrator ausführen“).

win32-disk-imager

Bei Image File wählt Ihr das entpackte Rasbian Lite Image, welches wir soeben heruntergeladen haben. Bei Device wird nun die microSD-Karte ausgewählt, auf die wir das Image schreiben wollen.

Mit einem Klick auf „Write“ wird der Vorgang gestartet. Das Schreiben des Images dauert ca. 2 Minuten.

SSH Zugriff aktivieren

Bei solchen Projekten setze ich gerne auf Rasbian Lite, da es nicht überfrachtet mit anderen Programmen ist. Leider ist von Hause aus der SSH Zugriff, den wir für Putty benötigen nicht freigeschaltet, daher müssen wir zuvor noch einen kleinen Schritt gehen.



 Nachdem das Image erfolgreich mit Win32 DiskImager geschrieben worden ist, verbleibt die microSD-Karte im Lesegerät. Nun navigiert Ihr im Explorer auf das entsprechende Laufwerk und öffnet die soeben geschriebene SD-Karte.

sd-karte-ssh-aktivieren-1

So sollte das ganze dann in etwa aussehen. Die Karte trägt den Namen „Boot“ und es sind einige Dateien im Hauptverzeichnis angelegt. Genau in diesem Hauptverzeichnis erstellt Ihr nun eine neue txt-Datei.

Diese nennt Ihr einfach „ssh“ und löscht die Endung „.txt“. Windows gibt daraufhin eine Meldung heraus, die Ihr mit „Ja“ bestätigen müsst.

ssh-rasbian-aktibieren

Mit diesem einfachen Schritt habt Ihr bei Rasbian Jessie lite SSH aktiviert und könnt nun wieder wie gewohnt über die Konsole (Putty) per SSH auf den Raspberry Pi zugreifen.

Pi im Netzwerk finden und mit Putty erreichen

Schritt 4: SD-Karte einsetzen und Raspberry Pi starten

Nachdem das Image auf die SD-Karte geschrieben worden ist, setzen wir den Speicher in den Raspberry Pi ein. Ihr könnt nun das Netzwerkkabel und das Netzteil anschließen. Der Raspberry Pi bootet nun.

Um eine Verbindung zum Gerät herstellen zu können, müssen wir die IP-Adresse vom Raspberry Pi wissen. Das können wir auf 2 unterschiedliche Arten erledigen.

Solltet Ihr eine Fritz! Box haben, können wir dort unser Heimnetz nach neuen Geräten durchsuchen. Dazu gebt Ihr einfach fritz.box in Euer Browserfenster ein und loggt in Euern Router ein.

Über das Menü „Heimnetz“ –> „Heimnetzübersicht“ erhaltet Ihr eine komplette Auflistung Eurer Teilnehmer im Netzwerk. Hier sollte nun ein Eintrag „raspberrypi“ zu sehen sein. Mit einem Klick auf Details gelangt Ihr in das auf dem Bild zu sehende Fenster.

fritz-box-raspberry-pi-ip

Hier könnt Ihr die IP-Adresse des Gerätes sehen. Am besten setzt Ihr direkt den Haken bei „Diesem Netzwerkgerät…“ so erhält der PI bei jedem start immer die gleiche IP-Adresse.

Ein 2. Weg um an die IP-Adresse zu kommen, führt über einen Netzwerkscanner. Mit diesem könnt Ihr Euer Netzwerk scannen und findet so ebenfalls den neuen Teilnehmer.

Das ganze funktioniert natürlich nur, wenn bei Euch ein DHCP-Server aktiv ist.

Schritt 5: Mit Putty auf den Pi zugreifen und Grundeinstellungen festlegen

Da wir nun die IP-Adresse von unserem Pi wissen, können wir über das Programm Putty darauf zugreifen.

Wir starten dazu Putty und tragen bei „Host Name“ die zuvor ermittelte IP-Adresse ein.

putty-raspberry

Der Port bleibt unverändert bei 22. Mit einem Klick auf „Open“ stellen wir nun eine Verbindung zum Raspberry Pi her. Sollte ein Fenster mit einer Meldung erscheinen, dass der host key noch nicht gecached ist, beantworten wir diese mit „Ja“.

Nun erscheint ein schwarzes Eingabefenster mit der Meldung „login as:“. Hier tragen wir pi ein und quittieren dies mit Enter.

Das Passwort für diesen User lautet raspberry.

Installation von Node.js

Nachdem wir uns mit Putty eingeloggt haben, müssen einige Befehle ausgeführt werden. Diese könnt Ihr hier einfach herauskopieren und mit einem Klick auf die rechte Maustaste im Putty-Fenster einfügen.

Wir updaten zuerst unseren Kernel:

 

Jetzt müsst Ihr unterscheiden, ob Ihr einen Pi 1 oder Pi2/3 verwendet.

NUR Pi1:

 

Nur Pi2 und Pi3:

Hinweis: Es kann vorkommen, dass Ihr während des Updates eine Meldung mit „Y“ bestätigen müsst. Auch kann eine Changelog geöffnet werden, die Ihr dann mit „q“ schließen könnt.

Der ganze Vorgang kann je nach Gerät mehrere Minuten dauern!!

Installation ioBroker

Nun kommen wir zum Herzstück dem ioBroker. Das System ist sehr mächtig und kann fast alle Geräte aus der Smart-Home-Welt miteinander verbinden. Doch ich will jetzt an dieser Stelle nicht zu sehr ins Detail gehen, wer interesse daran hat, sollte sich unbedingt die Seite von ioBroker Ansehen.

Damit wir die Software nun auf unseren Pi bringen (egal welche Version 1,2 oder 3) tippen wir folgende Befehle ein:

Damit sind wir auch schon fertig mit Putty. Alles weitere findet über die grafische Oberfläche statt, die wir soeben installiert haben.

Mit diesen Schritten haben wir nun die Grundlage für unsere Sprachsteuerung gelegt. Alle weiteren Schritte finden außerhalb von Putty statt, sodass keine Befehle mehr in der Kommandozeile ausgeführt werden müssen.

Als nächstes Folg die Konfiguration unseres neuen ioBrokers. Dieser startet übrigends von selbst bei jedem neustart des Pis. Daher müsst Ihr an dieser Stelle nichts weiter unternehmen.

Um nun die weiteren Schritte durchzuführen, müssen wir in unseren Webbrowser und folgendes in das Adressfeld eingeben

IP-Adresse des Pis:8081 bei mir wäre es z.B. http://192.168.178.87:8081/

Es öffnet sich die Oberfläche von ioBroker. Beim ersten Besuch müsst Ihr noch den Lizenzvertrag bestätigen.

Das ist nun unsere Grundinstallation. Jetzt müssen wir so genannte „Adapter“ installieren. Wir benötigen zuerst den Adapter HM-RPC zur Einbindung unserer Datenpunkte aus der CCU2.

HM-PRC Adapter installieren (Datenpunkte)

Wir fangen also mit dem Adapter an, der die Datenpunkte von der CCU2 abholt. Dazu wählen wir im Hauptfenster den Unterpunkt „Hardware“ aus und klicken auf das graue Plus.

Nach dem Klick auf das Plus öffnet sich ein Eingabefenster. Damit wird der Adapter installiert. Dieser Vorgang kann etwas dauern…

Nachdem der 1. Adapter installiert ist, können wir diesen konfigurieren.

Dazu klickt Ihr auf den Reiter „Instanzen“ im oberen Bereich und dort auf den neuen Adapter hm-rpc.0

Dort tragt Ihr nun die IP-Adresse Eurer CCU2 ein. Alle anderen Werte könnt Ihr wie im Fenster zu sehen sind übernehmen. Mit Speicher und schließen beendet Ihr die Eingabe.

Mit dem 1. Schritt sind nun alle Datenpunkte, die Eure CCU2 zur Verfügung stellt ebenfalls in ioBroker abrufbar. Leider sind diese noch etwas kryptisch. Um das zu ändern müssen wir nun einen 2. Adapter installieren, der die Datenpunkte mit den Bezeichnungen aus der CCU2 zusammen bringt. Wie das gemacht und konfiguriert wird, erkläre ich Euch im nächsten Schritt

HM-REGA Datenpunkte --> Namen

Auch diesen Adapter installieren wir wieder aus dem Hauptfenster heraus (wie soeben beim RPC gezeigt).

Durch klicken auf das graue Plus beim Adapter „HomeMatic ReGaHSS“ wird dieser installiert. Auch hier kann die Installation eine kleine Weile dauern (je nach System).

Nach der Installation begeben wir uns wieder in das Fenster Instanzen (obere Leiste). Hier wählen wir nun unseren neuen HM-REGA.0 Adapter aus. Dieser muss wie folgt konfiguriert werden:

IP-Adresse unserer CCU auswählen. Alle anderen Werte können wieder wie auf dem Bild zu sehen ist, übernommen werden. Auch hier mit verlassen wir die Eingabe mit „Speichern und schließen“.

Nun können die Adapter gestartet werden. Dazu klickt Ihr einfach bei beiden neunen Adapter auf das Play-Symbol. Nach einer kurzen Zeit sollten sich beide grün färben.

Damit ist die Grundlegende Konfiguration unseres ioBrokers abgeschlossen. Also nächstes widmen wir uns dem Amazon Echo.

ioBroker Cloud-Account anlegen

Da das Amazon Echo leider nicht ganz so einfach eingebunden werden kann wie z.B. die Homematic CCU2 müssen wir einen Umweg über die ioBroker Cloud gehen. Dafür muss dort ein Account eingerichtet werden.

Dazu gehen wir auf https://iobroker.net

Nachdem alle Daten eingegeben worden sind, klickt Ihr bitte auf „Create account“. Anschließend öffnet sich ein neues Fenster. Hier klickt Ihr bitte auf „Create APP ID“. Es wird Euch anschließend ein etwas längerer String angezeigt, den Ihr Euch bitte kopieren und abspeichern sollt.

Mit diesem String können wir uns gleich legitimieren. Auch bekommt Ihr auf die angegebene Mail Adresse eine Bestätigungsnachricht. Diese muss aktiviert werden, damit wir den Account nutzen können.

Alexa Skill aktivieren

Leider weiß unsere Alexa noch nichts von ihrem Glück, deswegen müssen wir auch hier noch ein Skill installieren, damit sich Alexa mit unserer Pi verbinden kann. Dazu startet Ihr einfach die Amazon Alexa App auf Eurem Smartphone.

Unter Skills könnt Ihr nach ioBroker suchen. Diesen Skill müsst Ihr aktivieren. Damit ist die Konfiguration von Alexa abgeschlossen.

Cloud-Adapter installieren

Damit auch unser ioBroker weiß, wohin er die Daten schaufeln muss, müssen wir ihm ebenfalls einen Zugang zur Cloud verschaffen. Das machen wir mit einem weiteren Adapter, der dafür sorgt, dass die Daten der CCU2 für Alexa bereitgestellt werden können.

Wir gehen nun wieder ins Haupfenster vom ioBroker (Adapter) und suchen uns den Eintrag „Cloud Adapter“ unter Kommunikation heraus.

Auch diesen installieren wir mit dem grauen Plus. Die Konfiguration erfolgt wie gewohnt über den Reiter „Instanzen“. Hier ist nun der neue Adapter mit dem Namen cloud.0 zu sehen. Mit einem Klick öffnet sich das neue Fenster.

Hier geben wir nun den APP-Key ein, den wir von der ioBroker-Cloud erhalten haben. Alle anderen Einstellungen können so übernommen werden, wie im Fenster zu sehen.

Nachdem wir wieder gespeichert haben, kann der Adapter über die Play-Taste gestartet werden. Wenn ein grüner Kreis zu sehen ist, dann hat alles funktioniert!

Auswahl der Geräte für Alexa

Jetzt wählen wir die Geräte aus, die wir über Alexa steuern wollen. Dazu öffnen wir erneut den Adapter „cloud.0“ und öffnen den Reiter „Smart Geräte“. Sollten hier bereits viele Geräte vorhanden sein, liegt das an der „Smart Aufzählung“. Diese finde ich nicht sehr praktikabel. Es können Geräte automatisch zu Gruppen zusammengefasst werden, die dann aber leider nicht mehr einzeln zu schalten sind. Das kann man händisch in der Alexa App aber später selbst machen. Daher sollten zuerst alle gesetzten Haken im Reiter „Smart Aufzählung“ deaktiviert werden.

Danach sollte das Fenster bei „Smart Geräte“ leer sein. Nun können wir händisch auswählen, welche Geräte wir steuern wollen.

Bei mir seht Ihr bereits ein paar Dimmer und ein paar Rollladenaktoren, die ich bereits hinzugefügt habe.

Um weitere Geräte zu setzen klickt Ihr auf das graue Plus links neben de, Wort „Filter“.

Hier sind nun alle Geräte zu sehen, die Eurer CCU2 bekannt sind. Jetzt macht sich auch eine sprechende Bezeichnung und eine gute Zuordnung zu Räumen und Gewerken bemerkbar (der Hinweis am Anfang war nicht umsonst ;-) )

Ein kleiner Tipp an dieser Stelle geht mit dem Filter, der Euch oben zur Verfügung steht Raum für Raum durch und wählt so die entsprechenden Geräte aus, dann könnt Ihr Euch sicher sein, dass nichts vergessen worden ist.

Eine besonderheit beim hinzufügen gibt es leider noch. Es reicht nicht, das Gerät auszuwählen und dann auf „Select“ zu drücken. Es muss der richtige Kanal ausgewählt werden.

Bei einem Dimmer z.B. Kanal 1 „LEVEL“. Erst wenn dieser Kanal mit dem entsprechenden Wert aktiviert ist, kann die Taste „select“ gedrückt werden.

Nachdem der neue Datenpunkt hinzugefügt worden ist, kann dieser durch das Stift-Symbol noch umbenannt werden. Der neue Name sollte so vergeben werden, wie man ihn später bei Alexa anwenden will. „Dimmer Esstisch 1 LEVEL“ macht hier wenig Sinn. Daher habe ich mich für Licht Esstisch entschieden. Dass es ein Dimmer ist, muss ich Alexa ja nicht sagen…

Mit diesem Vorgehen könnt Ihr nun alle Geräte hinzufügen, die Ihr per Stimme steuern wollt.

Konfiguration zu Alexa übertragen

Nachdem wir alle Geräte hinzugefügt und benannt haben, muss diese Konfiguration noch zu Alexa übertragen werden bzw. Alexa muss diese Konfiguration aus der Cloud abrufen. Das machen wir so:

Alexa App Starten –> Menü –> Smart Home –> Geräte suchen

Das war diesmal ein etwas längeres Tutorial, ich hoffe ich konnte Euch damit helfen! Wie immer viel Spaß beim nachbauen ;-)

Update 21.01.2017

Um auch HomeMatic IP, virtuelle CUxD und Homematic wired Komponenten steuern zu können, müssen noch ein paar Modifikationen durchgeführt werden. Dazu habe ich heute ein weitere Tutorial geschrieben.

Passende Beiträge


82 Kommentare

  • Jürgen

    1. Februar 2018

    Hi Sebastian,

    hast Du eine schlaue Idee, wie ich mit Alexa ein Programm ausführen kann? Ich habe ein paar Routinen, die ich gerne per Alexa starten möchte. So etwas wie „Haus auf zu Bett gehen stellen“. In diesem Programm gehen alle Rolladen runter, Lichter aus, usw.
    Irgend eine Idee?

    Antworten
  • Matthias

    1. Januar 2018

    Hallo Sebastian.
    Toller Blog. Großes Lob an Dich!
    Eine Frage :
    Wenn ich IO Broker auf dem Raspi installieren möchte, reicht es dann wenn ich bereits Raspberrymatic drauf habe, oder muss hier zusätzlich Raspian installiert werden?

    Vielen Dank im Voraus für deine Antwort.

    Matthias

    Antworten
    • Sebastian

      Sebastian

      1. Januar 2018

      Hallo Matthias, vielen Dank! Leider kannst du neben RaspiMatic nichts anderes parallel installieren.

      Antworten
  • Tobias Claren

    29. Dezember 2017

    Gibt es schon Billigaktoren aus China, welche z.B. mit Alexa kompatibel sind?
    EIB/KNX sollte aussterben. Wenn man schon bedenkt, dass es eine Steuerleitung braucht, obwohl man heute fast 1Gbit Daten über Stromleitungen schicken kann…
    Praktisch keinerlei Weiterentwicklung, Preisentwicklung und teuer.
    Da ging und geht es nur um Geld, nicht die Technik.
    Typisch Deutsch wie die „Bundespost“…

    Man kann doch diverse Elektronik billigst bei Ebay aus China bestellen.
    Auch Funkaktoren mit Fernbedienung (nicht „Smart“) die man in eine Stromleitung, Steckdose etc. setzen kann. Und pro Stück im einstelligen Bereich…
    Warum nicht auch über das Heimnetzwerk steuerbare Aktoren, Lichtschalter etc..?
    Vielfach für den Schaltkasten und/oder als kleine „Würfel“, die hinter eine Steckdose passen, oder man gleich in eine Lampe etc. einbaut… Im Lüster ist noch gut Hohlraum für so ein Teil.
    Und ein 16er sollte billiger sein als 16 Einzelne „Würfel. Und so ein „Würfel“ evtl. 2-4 Euro kosten.

    Dazu noch Mehrfachsteckdosen, in der jede Steckdose einzeln steuerbar ist.
    Und sie sollte sich bei Einstecken in eine Steckdose automatisch ins System integrieren.

    Ja, und je nach Kosten und Platz sollte jede Steckdose und Aktor den Stromverbrauch messen können.
    Stecke Ich ein Gerät ein, poppt in einer App eine abfrage auf, oder Alexa fragt, was es für ein Gerät ist.
    Und falls das technich möglich ist, könnte anhand des Stromverbrauch etc. dieses Gerät in einer anderen Steckdose identifiziert werden. Also zumindest nach dem umstecken bekommt man bei der Abfrage die Frage ob es das ist. Wenn es direkt nacheinander geschieht ist es noch viel wahrscheinlicher. Grundsätzlich wäre es natürlich gut, wenn Elektrogeräte über den Stromanschluss ihre ID ins System übertragen würden. Hier wären auch Superbillige (am besten unter einem Euro) ID-Sender gut, welche im Gerät an den Strom angeschlossen werden.
    Oder Aufkleber mit Funk oder Barcode etc. und in allen Steckdosen kleine seeeeehr güsntige Leser…
    Aber dass darf es nicht viel teurer machen, sonst gibt man besser immer an, was wo angeschlossen ist. Z.B. per Sprache über Alexa.

    Antworten
  • Matthias

    15. Dezember 2017

    Hallo Sebastian,
    zunächst mal großes Lob an deinen Blog!

    Zwei Fragen:
    Muss ich wirklich Raspian installieren bevor ich IO Broker usw installiere oder reicht es wenn bereits Raspberrymatic installiert ist?

    Ich steuere aktuell nur FS 20 Komponenten über den CUXd. Muss ich trotzdem alle Adapter für IO Broker doppelt anlegen, wie in deinem Blog dargestellt oder reicht es einfach?

    Vielen Dank im Voraus für deine Hilfe!

    Grüße Matthias

    Antworten
  • Matthias

    15. Dezember 2017

    Hallo Michael,
    zunächst mal großes Lob an deinen Blog!

    Zwei Fragen:
    Muss ich wirklich Raspian installieren bevor ich IO Broker usw installiere oder reicht es wenn bereits Raspberrymatic installiert ist?

    Ich steuere aktuell nur FS 20 Komponenten über den CUXd. Muss ich trotzdem alle Adapter für IO Broker doppelt anlegen, wie in deinem Blog dargestellt oder reicht es einfach?

    Vielen Dank im Voraus für deine Hilfe!

    Grüße Matthias

    Antworten
  • Florian

    31. Oktober 2017

    Hallo wieso kann ich nicht über den Browser auf den Raspberry zugreifen um iobroker einzurichten? Habe die Befehle bei PuTTY reinkopiert aber komme dann nicht weiter? LG Florian

    Antworten
  • Florian

    8. Oktober 2017

    Hallo, vielen dank für den Idioten sicheren Artikel, ich hätte nur eine Frage ich habe auf dem raspi das homematic Image muss ich das runter schmeißen um das Projekt umzusetzen oder habe ich doch was falsch verstanden?

    Antworten
    • Sebastian

      Sebastian

      8. Oktober 2017

      Hallo Florian, leider läuft beides nicht parallel auf dem Pi. D.h. Du brauchst einen für die Sprachsteuerung (Bridge und ioBroker) und einen weiteren optional als CCU2 Ersatz

      Antworten
  • Niklaas

    7. Juni 2017

    Hallo Sebastian,
    Du hast hier eine mega geile Anleitung hin gezaubert das auch Leute wie ich das verstehen sehr geil danke. Ich habe nur ne Frage ich kann zwar den Kanal On.Time von einem Aktor auswählen aber er wird nicht gesetzt. Ich bräuchte das um meine Gartenbewässerung oder mein Garagentor zu steuern da diese Aktoren nur als tasten fungieren sollen vielleicht kannst du mir weiter helfen danke schon mal.

    Gruß Niklaas

    Antworten
  • Fabi

    31. Mai 2017

    Guten Tag,
    habe nach dieser sehr guten Anleitung gearbeitet und jeweils einen Schaltaktor und einen Dimmaktor verbaut. Nun würde ich gerne mit einem Befehl beide Lichter gleichzeitig ausschalten. Ist das möglich?
    Danke im Voraus.
    Gruß Fabi

    Antworten
  • Christopher

    31. Mai 2017

    Hallo Sebastian,

    ich nutze Alexa für die Haussteuerung nun schon seit einigen Wochen, dank deiner ausführlichen Bescheibung. DANKE dafür. Läuft auch alles soweit gut.
    Allerdings stört mich eine Kleinigkeit… Ab und zu hängt sich ein Homematicadapter auf. Kommt mir zumindest vor. Alexa kennt dann den einen oder anderen Aktor nicht mehr.
    Wenn ich aber beide (hm-rpc.0 + hm-rega.0) neu lade, funktioniert wieder alles.

    Kennst du bereits solche Fälle, bzw. hast du dafür einen Tipp? Ev. eine Automatisierung, dass sich die Adapter regelmäßig aktualisieren? Falls das überhaupt möglich ist…

    Vielen Dank schon mal für deine Antwort.

    BG Chris

    Antworten
    • Kai

      31. Mai 2017

      Hallo Chris,
      Hatte auch anfangs das Problem, lag aber bei mir am cloud adapter. Du kannst einfach Cronjobs hinzufügen, dafür musst du meine ich im Expert Modus sein. Da kannst du dann stündlich, täglich oder wie auch immer einen Neustart des adapters einstellen. Bin leider gerade unterwegs, kann nicht genau nach schauen.

      Antworten
  • Andre

    10. Mai 2017

    Hallo Sebastian, ich habe einen pi1 am laufen. Habe alles nach Anleitung gemacht, habe beim Cloud-Adapter auch den APP-Key eingegeben, leider erscheint unter ‚Instanz‘ nicht wie gewollt ‚web (web 0)‘, was mache ich falsch ? Mein Handy bzw. der Skill ioBroker meldet immer Kontoverknüpfung erforderlich ! ? Über Deine Hilfe würde ich mich sehr freuen !

    Antworten
  • Adrian

    8. Mai 2017

    Hallo Sebastian ich finde das eine mega coole Sache. Frage ich habe bereits eine CCu2 brauche nur noch das System frage, du hast geschreiben du kannst das einem zukommen lassen, würde mich sehr dafür haben dies zu erwerben. Bin zwar aus der Schweiz sollte aber kein Problem sein denke ich. Kannst du mir da weiterhelfen?

    Antworten
  • Marc

    4. Mai 2017

    Hallo, klappt bei mir auch super, nur wie macht man das mit einen einfachen Funkschalter von Homatic, (will das Licht nur Ein / Aus schalten) den Wert Level gibt es ja da nicht…Gruß Marc

    Antworten
  • Stephan

    3. Mai 2017

    Hallo Sebastian,
    kann mann auch die Grundfunktionen der SONOS-Player per Alexa steuern. Habe im IoBroken ein Adapter gesehen, aber bisher nicht hinbekommen.

    Gruß
    Stephan

    Antworten
    • Sebastian

      Sebastian

      3. Mai 2017

      Ja, sollte klappen, es gibt auch für die Homebridge ein Plugin. Könnte beide aber noch nicht testen, da ich keine Sonos Komponenten habe, sorry.

      Antworten
  • Andreas

    11. März 2017

    Hi,
    habe das Tutorial durchgemacht und es hat auch soweit keine Fehler ausgespuckt.
    Nun versuche ich meine Hue Lampen über die HomeMatic zu steuern aber es geht nicht. Die Lampen sind ja virtuelle Geräte in der CCU2, also geht das dann nicht?

    LG

    Antworten
    • Alex

      3. April 2017

      Hallo,

      für Hue gibt es einen eigenen Adapter bzw. ist das über den Hue Skill mehr als einfach einzurichten. Klappt wunderbar ;-) Da brauchst diesen Workaround nicht

      Antworten
  • Thomas

    4. März 2017

    Tolles Tutorial!
    Hat alles auf Anhieb funktioniert. Das einzige ist, daß man noch die Sprachbefehle lernen muss….;-)

    Antworten
  • Rene

    1. März 2017

    Hallo, mich würde die haussteuerung mit Alexa sehr interessieren.

    Jedoch finde ich im Internet leider keine Information darüber ob es möglich ist, eigene Texte über alexa durchsagen zu lassen.
    Ein Beispiel wäre: Wenn mein badfenster länger als 30 Minuten geöffnet ist, soll alexa mich erinnern das Fenster zu schließen. Das badfenster ist natürlich mit einem Fensterkontakt versehen und die ccu überwacht das ganze.

    Ich hoffe es kann mir jemand eine Antwort geben ob dies möglich ist.

    Mit freundlichen Grüßen
    Rene

    Antworten
  • BeppoSax

    25. Februar 2017

    Hallo,

    ich habe das Problem das Alexa momentan auch keine HM-Geräte mehr findet. Vor ein paar Tagen lief noch alles. Heute funktioniert nichts mehr. Gab es evtl. ein Update oder ähnliches?

    Antworten
  • Albert

    24. Februar 2017

    Hallo!
    Alexa findet keine Geräte. skill ist aktiviert. ioboker läuft auch.
    Bei instanzen ist alles auf grün.
    Und beim Cloud adapter wird das Gerät unter „smart Geräte“ angezeigt.
    Bitte um hilfe

    Antworten
  • Marcel

    22. Februar 2017

    Hallo Sebastian,

    danke für Deine tollen Anleitungen. Ist nicht die erste Idee, die ich mit Deinen Tipps umsetze. Ich habe vor kurzem einen PI3 mit RaspberryMatic bestückt. 2h Arbeit und alles lief perfekt, inkl. CUL und CuXD. Ich fragte mich danach sofort, warum ich mich bis dahin mit der CCU2 gequält habe….Nun meine Frage, kann ich diesen PI nicht auch für die Alexa Steuerung verwenden oder muss es zwangsweise ein zweiter Rechnerzwerg sein?

    Danke Marcel

    Antworten
    • Sebastian

      Sebastian

      22. Februar 2017

      Hallo Marcel! Cool, freut mich! An deiner Stelle würde ich beide Systeme trennen. Ich mache das so, damit ich nicht beide System gleichzeitig zerschieße, wenn ich bastel ;-) möglich ist es aber!

      Antworten
  • Wolf6660

    22. Februar 2017

    Hallo,
    Super Anleitung

    Genau so etwas suche ich allerdings ohne Cloud Dienst!! Gibt es so etwas nicht? Es reicht mir schon dass Alexa ins Netz geht und das verstehe ich auch aber warum muss ich einen Clouddienst dazu nehmen? Alexa steht zuhause im Wohnzimmer und wird von dort aus auch bedient.

    Wird es überhaupt ohne cloud funktionieren?

    Danke

    Antworten
    • Sebastian

      Sebastian

      22. Februar 2017

      Hallo, vielen Dank! Ohne cloud wird es leider schwer. Das hat hat folgenden Hintergrund: die Intelligenz bei Siri als auch bei Alexa erfordert viel Rechenleistung. Diese ist Lokal kaum zu realisieren. Auch das dazulernen erfolgt „global“ sodass es wenig Sinn macht so etwas Lokal zu nutzen. Daher gibt es aktuell Sprachsteuerung nur in Verbindung mit der Cloud.

      Antworten
      • Wolf6660

        18. März 2017

        Hi,
        Das das Internet für die Sprachsteuerung gebraucht wird ist mir schon klar. Allerdings will ich nicht, das irgendwelche Firmen für mein Smarthome berechtigt werden. Wenn ich mich bei ioBroker anmelde könnte die Firma mein Haus übernehmen bzw. wenn diese gehackt wird kann der Typ genau so mein Eigenheim steuern. Dies würde ich gerne verhindern!!!
        Wenn ioBroker die Geräte bereitstellt und diese von Alexa gefunden werden würde ich dies besser finden. Es ist schon ausreichend das Amazon mit im Boot ist.

        Vielleicht gibt es hier irgendwann mal eine Lösung ohne jedesmal irgendwelche Zusatz Clouddienste.

        Antworten
  • Oliver

    22. Februar 2017

    Funktioniert das auch mit der CCU1? Danke für eine kurze Info!

    Antworten
    • Sebastian

      Sebastian

      22. Februar 2017

      Hallo Oliver,
      leider nur mit der CCU2

      Antworten
      • Frank

        1. März 2017

        Hi Oliver,
        …doch, doch – Das funktioniert. Ist aber nicht ganz so übersichtlich.
        Im Forum habe ich ein paar Screenshots eingefügt. =)

        Antworten
  • Peter

    16. Februar 2017

    Hallo Sebastian. Super Anleitung! Hat alles genauso wie beschrieben funktioniert. Ohne der Anleitung hätte ich das nicht hin bekommen. Vielen Dank.

    Antworten
  • BeppoSax

    15. Februar 2017

    Hallo,

    erst einmal vielen Dank für dieses ausführliche Tutorial. Mir stellt sich nun aber folgende Frage…wofür wird der Fritz Powerline Adapter benötigt? Dies geht für mich nicht aus dem Text hervor. Bzw. ist er überhaupt vonnöten? Man kann den Pi doch auch direkt über RJ45 verbinden, oder habe ich grundsätzlich etwas falsch verstanden?

    MfG

    Antworten
    • Sebastian

      Sebastian

      16. Februar 2017

      Hallo,

      ich benutze den Powerline-Adapter, da bei mir in der Nähe leider kein Netzwerkport ist. Natürlich kannst Du den Pi auch direkt an Deinen Router oder Switch hängen!

      Antworten
  • Bernd

    15. Februar 2017

    Hallo Sebastian, vielen Dank für tolle Anleitung und nicht nur diese!
    Ich erwarte morgen meinen Echo Dot und hab schon alles nach deiner Anleitung vorbereitet.
    Meine Frage an dich wäre das Thema Sicherheit dabei.
    Entspricht diese Variante der „Alexa-Einbindung“ dem Vorgehen wie bei CloudMatic?
    (https://www.homematic-inside.de/alexa)
    Danke schon mal für deine Rückmeldung.

    Antworten
  • Heinrich

    13. Februar 2017

    Hallo Sebastian,
    danke für die tolle Anleitung.
    Ich habe noch ein Problem mit der Installation des ioBrokers.
    MEIN_PI:8081 startet nicht die Broker-Oberfläche. Die IP ist richtig und der PI antwortet auch auf ein Ping. Setze eine PI2(16GB) mit CCU2 und Fritzbox ein.
    Hast du noch einen Profi-Tipp für mich.

    Antworten
    • Heinrich

      14. Februar 2017

      Problem gelöst mit einem „reboot“ von allen Geräten incl. der Fritzbox.

      Antworten
      • Sebastian

        Sebastian

        14. Februar 2017

        ..super! Dann viel Spaß damit ;-)

        Antworten
  • Dominik

    12. Februar 2017

    Hi Sabstian, erst mal ganz lieben Dank, dass nenne ich mal ein detaillierte Beschreibung.
    Leider funzt das bei mir nicht solo gut, „Alexa“ schmeißt ständig irgendwelche Geräte durcheinander, oder Aktoren lassen sich anschalten, aber nicht aus, Heizungsaktoren werden gar nicht angesprochen, hab ich irgendwo nen Fehler?

    Antworten
  • Carsten

    7. Februar 2017

    Hallo zusammen, zur Zeit arbeite ich intensiv an einem Alexa Homematic Skill. Ziel dieses Skills ist es eine möglichst einfache Anbindung von Homematic an Alexa zu erreichen und noch etwas mehr Intelligenz in die Steuerung zu bringen. Ein zusätzliche Skill ermöglicht es dann auch Statusabfragen durchzuführen, z.b. Alexa, ist überall das Licht aus, oder Alexa, wie ist die Heizung im Arbeitszimmer eingestellt. Das Projekt befindet sich noch im Beta Test und ich könnte noch einige wirklich aktive Beta Tester gebrauchen. Wer also Interesse hat, kann sich ja einmal die folgende Seite anschauen: https://hconnectweb.azurewebsites.net/ und sich bei Interesse bei mir melden unter hconnect@deike.cc

    Antworten
    • Sebastian

      Sebastian

      7. Februar 2017

      Hallo Carsten, schick mir mal weitere Infos! Würde mich gerne etwas genaue damit beschäftigen.

      Antworten
      • Carsten

        19. Mai 2017

        Hallo Sebastian, sorry dass ich dir damals gar nicht geantwortet habe. Vielleicht hast du ja trotzdem noch Lust dir meine Lösung einmal genauer anzuschauen. Ich habe mittlerweile eine ganze Menge neuer Features in die beiden Skills HConnect und HConnect Smart implementiert. Die Registrierung auf der Webseite für die beiden Skills ist nun auch frei gegeben. Mittlerweile kommt das System auch ganz ohne Installation von einem lokalen Gateway aus, da ich zusätzlich ein VPN AddOn für die CCU in das System eingebaut habe. An Statusabfragen funktionieren z.B.: Alexa, frage HomeConnect wie warm es im Arbeitszimmer ist, oder Alexa, frage HomeConnect ob alle Lichter/Heizungen/Steckdosen im Wohnzimmer ausgeschaltet sind, oder Alexa, frage HomeConnect ob alle Fenster/Türen geschlossen sind etc…
        Schau dir das ganze doch einfach mal an und teste aus. Vielleicht schreibst du ja dann auch einmal einen Bericht darüber. Würde mich freuen.
        Alles weitere auf https://hconnectweb.azurewebsites.net

        Antworten
  • Sven

    7. Februar 2017

    Hallo Sebastian,
    so stelle ich mir eine Anleitung vor. Respekt dafür. Da kann sich der eine oder andere ein Scheibchen abschneiden – oder eine ganze Scheibe :)
    Habe einen Raspi2 u. eine CCU2 – Anleitung soweit gefolgt und keine Fehler erhalten.
    Leider verbinden sich die Homematic-Adapter nicht (Verbunden mit HM-Rega: falsch bzw. Verbunden mit HM-RPC: falsch) – Beim Cloud-Adapter kann man keine Instanz auswählen. Was habe ich übersehen?
    vg
    Sven

    Antworten
    • Sven

      7. Februar 2017

      Ok. Kaum nimmt man die richtige IP, schon kommt man auf die CCU *args*
      Beim Cloud-Adapter kann ich zwar die Instanz nicht auswählen (bleibt immer blank) aber das tut der Sache keinen Abbruch. Geht trotzdem. Scheint mir nur etwas buggy zu sein. Automatisch hat er Geräte zugefügt (alle Lampen) – aber nicht meine Rollos und die kann ich auch irgendwie nicht zufügen
      vg
      Sven

      Antworten
      • Sebastian

        Sebastian

        7. Februar 2017

        Hallo Sven,
        Danke für die positive Rückmeldung ;-)
        Bei Instanz muss nichts ausgewählt werden, das Feld bleibt einfach leer. Mit den Rollos finde ich komisch, bei mir klappt das ohne Probleme. Hast Du mal versucht das neu zu laden? (auch bei Alexa?)

        Antworten
        • Sven

          7. Februar 2017

          Ja, gerade hinbekommen. Auch nach neuer Installation von dem Cloud-Modul – Fehlanzeige. Erst nachdem ich hinten alles abgehakt u wieder angehakt hatte ist es aufgetaucht. Aber manuell ein neues Gerät zufügen ging nicht. Aber da alles aufgetaucht ist läufts ja. 43 Geräte :-)
          Vg
          Sven

          Antworten
  • Sven

    7. Februar 2017

    Hi und danke für die Rückmeldung, hatte es mittlerweile über anstöpseln und aktivieren gelöst XD Läuft auch alles gut inkl. der IP Komponenten. Hast du aber nen Tip zu Keymatic? Die habe ich bisher nur einmal auf bekommen… Danach tut sich nichts mehr… Licht, Heizung und Steckdosen in 5 Räumen sonst tadellos. Einzig muss ich morgens immer die adapter 1 Mal neustarten, da Alexa meint der Hub reagiere nicht. CCU und Homedroid App funktioniert auf dem Smartphone aber. Absolut super die Anleitung!

    Antworten
    • Arne

      12. Februar 2017

      Hallo Zusammen,
      erstmal auch von meiner Seite ein großes Lob für diese Anleitungen und vielen Dank.
      Allerdings habe ich auch das Problem, das ich jeden Tag die Adapter im iOBroker neu starten muss weil Alexa sonst den Hub nicht findet. Die IP-Adressen sind natürlich immer die gleichen.
      Hab ihr dafür schon eine Erklärung gefunden?

      Antworten
  • Michael

    3. Februar 2017

    Täglicher Disconnect der iobroker Geräte.
    Hallo, ich habe jeden Tag um 2-3Uhr einen IP Adressen reset meines Routers.
    Ich vermute hier das Problem, dass Alexa jeden Tag aufs neue die Geräte nicht
    mehr findet…
    Muss ich in meinem Router einen Port freigeben, damit iobroker die Geräte wieder connected? – Bisher muss ich jeden Tag den Adapter im iobroker.admin neustarten.

    Antworten
    • Torsten

      3. Februar 2017

      Hast Du in Deinem Router eingestellt das die Geräte immer die selbe IP bekommen sollen? Wenn die Geräte jeden Tag eine andere IP bekämen könnte das die Ursache sein.

      Antworten
      • Michael

        3. Februar 2017

        CCU2 und raspberry haben jeweils feste. Echo nicht. Der Router ist auch fix im LAN.
        Ich bekomme täglich im WAN eine neue iP vom ISP…

        Antworten
    • Heinrich

      15. Februar 2017

      Gibt es schon eine Lösung für die Alternative des täglichen Neustart des Cloud-Adapters.

      Antworten
      • Sebastian

        Sebastian

        15. Februar 2017

        …aktuell leider nicht. Am besten stellst Du die Frage mal im neuen Forum, dann sind die aktuellen Fragen etwas übersichtlicher dargestellt als hier im Kommentar: smarthome-forum.com

        Antworten
  • Sven

    3. Februar 2017

    Hi und großes Lob für die Anleitung. Leider hängt es bei mir bei der Connection zu Putty. Ich habe alles exakt so umgesetzt wie beschrieben. Putty meldet „fatal error“ und meldet danach putty inactive. Irgendeine Idee woran es liegen könnte. Pi3b und Windows 10 auf meinem Rechner. Alles andere Exakt wie von Dir beschrieben. Freue mich auf deine Rückmeldung und vielen Dank! LG Sven

    Antworten
    • Christoph

      6. Februar 2017

      Hallo Sebastian,
      Vielen Dank für die Tolle Anleitung hat bei mir nahezu Problemlos geklappt (Ausser das mein PI 3B SSH über die Datei nicht aktiviert hat). Super wenn man beim Erstkontakt mit dem Pi gleich Erfolg hat das macht Lust auf mehr :-). Das einzige was ich noch nicht hinbekomme ist Alexa eine Feste Rolladenposition zu nennen. Sie kann leider nur an oder aus (hoch/runter) habe ich da einen Denkfehler oder ist es nicht anders machbar? ( Bei ioBroker Level als Adresse verwendet.) Auf jeden Fall bin ich schwer Begeistert und Dankbar so in den Genuss der Homematic Sprachsteuerung gekommen zu sein. Weiter so und danke nochmal
      Beste Grüße Christoph

      Antworten
  • Peter

    3. Februar 2017

    Hi Sebastian,
    komme irgendwie bei Installation des Cloud-Adapter nicht weiter,
    kann da keine Instanz (web.0) auswählen. Wenn ich die leer speichere bleibt die Ampel der Instanz gelb und bekomme dann hm-rpc.0 keine Geräte angezeigt.

    Kannst Du mir bitte helfen.

    Besten Gruß
    Peter

    Antworten
    • Sebastian

      Sebastian

      3. Februar 2017

      Hallo Peter,
      kannst Du genauer beschreiben was Du gemacht hast?

      Antworten
    • Kai

      7. Februar 2017

      Hallo,
      ich habe das selbe Problem.
      Ich bin genau nach der Anleitung gegangen, und beim Punkt „Cloud Adapter installieren“ kann ich ebenfalls keine Instanz auswählen.
      Weiß jemand vielleicht woran das liegt?
      Gruß
      Kai

      Antworten
      • Sebastian

        Sebastian

        7. Februar 2017

        …wie gesagt, kann leer bleiben

        Antworten
  • Torsten

    3. Februar 2017

    Hallo Sebastian,
    mal wieder eine tolle Anleitung. Hab es auf Anhieb auf dem Pi3 zum laufen gebracht und es gefällt mir vom Konzept her viel besser als Siri. Da ich auch einen Harmony Hub benutze ist die Möglichkeit über iobroker einfach Klasse. Derzeit tüftel ich gerade etwas damit herum unterschiedliche Vorgänge mit Alexa zu steuern, so etwas wie „schalte den Fernseher ein (Harmony)“. Dabei soll dann das Licht um x% gedimmt werden (Homematic). Gibt es bei iobroker so etwas wie ein Skript oder fässt man die beiden Vorgänge nur in einer Gruppe zusammen? Hast Du da Erfahrungen?

    Antworten
    • Sebastian

      Sebastian

      3. Februar 2017

      Hallo Torsten,
      Vielen Dank für das Lob! Ich habe aktuell noch keine Zeit gefunden mich dem Thema genauer zu widmen. Das was Du vor hast klingt spannend, ich werden mal schauen was sich da machen lässt ;-)

      Antworten
      • Torsten

        3. Februar 2017

        Hab was gefunden. Man kann im iobroker den Szenen Adapter installieren. Dann kann man im Admin Szenen erstellen und die mit Alexa aufrufen. Gibt generell auch Java Scripts aber damit muss ich mich erst näher befassen. Ich experimentiere am WE mal mit den Szenen rum.

        Antworten
        • Sebastian

          Sebastian

          3. Februar 2017

          …hört sich gut an, schaue ich mir mal an!

          Antworten
          • Torsten

            4. Februar 2017

            Ich habe jetzt einige Szenen erstellt und getestet. Klappt prima. Jetzt würde ich die gerne mit Alexa steuern. Dazu brauche ich das javascript.0 bei den Objekten. Ist da aber nicht drin obwohl ich den Java Adapter installiert habe. Du hast nicht zufällig eine Idee was ich noch machen müsste?

  • Raff

    31. Januar 2017

    Hallo Sebastian,
    super Anleitung – hätte 1 Anmerkung und eine Frage
    die Anmerkung: glaube der Adapter sollte RPC heißen in der Überschrift –> „HM-PRC Adapter installieren (Datenpunkte) „.

    jetzt zu meiner Frage: wenn ich mal die Homematic Komponenten 1 Mal eingelesen habe, kann ich sie nochmals überschreiben? Habe leider teilw. kryptische Namen in der HM :) – möchte aber vorher das Setup testen.

    Danke für deine Antwort
    LG Raff

    Antworten
    • Raff

      2. Februar 2017

      danke hat alles wunderbar geklappt …

      Antworten
      • Sebastian

        Sebastian

        2. Februar 2017

        Top! Dann viel Spaß damit ;-)

        Antworten
  • Heinz

    31. Januar 2017

    Hi Sebastian,
    komme irgendwie bei Installation des Cloud-Adapter nicht weiter,
    kann da keine Instanz (web.0) auswählen. Wenn ich die leer speichere bleibt die Ampel der Instanz rot. hast Du eine Idee?
    Gruß
    Heinz

    Antworten
  • Marcus

    31. Januar 2017

    Hallo Sebastian,
    wie sorge ich dafür das die Geräte an der Homematic nochmal eingelesen werden? Ich hatte im Cloud-Adapter fehlerhafte Zuordnungen auf Grund von falsch eingestellten Gewerken.

    Antworten
    • Sebastian

      Sebastian

      31. Januar 2017

      …pausier und starte die Adapter mal neu.

      Antworten
  • Dieter K.

    29. Januar 2017

    Danke für die Hilfe, leider sehe ich innerhalb von iobroker => cloud.0 nur die „virtuellen Kanäle“ (HM RCV 50 BidCoS RF 1 LEVEL – HM RCV 50 BidCoS RF 49 LEVEL) und keine anderen Geräte. Was mach ich falsch? Ich kann sie auch nicht hinzufügen, die tauchen da einfach nicht auf, obwohl ich sie in CCU2 eingerichtet habe und damit auch alle steuern kann.

    Danke

    Antworten
  • Andi

    27. Januar 2017

    Hallo,
    ich habe die Installation wie beschierben durchgeführt, hat auch soweit alles geklappt nun habe ich das Problem das sich das Homematic nicht mit dem Homemati IP Dimmaktor verbindet. Beide Suchen finden sich aber nicht, wenn ich den Dimmaktor auf Suche stell blinkt ein Gelbes Licht ca. 4 Sekunden dann Leuchtet es Rot.

    Antworten
  • Wolfgang

    26. Januar 2017

    Hallo Sebastian!

    Besten Dank für die ausführliche Anleitung, hat mir sehr geholfen.
    Ich frage mich wie ich Programme starten kann.
    Ich finde die Programme nicht in dern Geräten (irgenwie klar). Muss ich hier die Fernbedienungsoption der CCU heranziehen?

    Antworten
    • Sebastian

      Sebastian

      27. Januar 2017

      Ich habe das über virtuelle Tasten gelöst. In der CCU habe ich einem über ein kleines Programm virtuelle Tasten zugeordnet. Diese kannst Du dann über Alexa ansprechen.

      Antworten
      • ralf

        27. Februar 2017

        hallo Sebastian
        das ist eine superanleitung und hat bei mir gleich funktioniert
        kannst du mir das mit virtuellen tasen für Programme starten näher erklären
        danke im vorraus mfg ralf

        Antworten
  • Ralf Opstals

    26. Januar 2017

    Hallo Sebastian erstmal ,du machst einen tollen Job hast eine Klasse Webseite!!!!
    Versuche gerade iobroker zu installieren habe folgende Fehlermeldung
    sudo: npm: command not found was habe ich falsch gemacht???
    Homematic: Sprachsteuerung über Amazon Echo, Alexa

    Antworten
  • Ralf

    26. Januar 2017

    Hallo Sebastian erstmal ,du machst einen tollen Job hast eine Klasse Webseite!!!!
    Versuche gerade iobroker zu installieren habe folgende Fehlermeldung
    sudo: npm: command not found was habe ich falsch gemacht???
    Homematic: Sprachsteuerung über Amazon Echo, Alexa

    Gruß Ralf

    Antworten
  • Marcus

    20. Januar 2017

    Hallo Sebastian, verträgt sich das auf dem selben Pi auf dem auch Siri läuft ?

    Antworten
    • Sebastian

      Sebastian

      20. Januar 2017

      Hallo Marcus, ich trenne solche Systeme gerne daher ein 2ter Pi. Würde aber nichts dagegen sprechen!

      Antworten
      • Marcus

        29. Januar 2017

        Hallo Sebastian, ich habe jetzt 2x Raspberry pi3 laufen.
        irgendwie ist das ein wenig Perlen vor die S.
        Ich würde mich über eine Zusammenfassung auf einen Raspberry freuen da ich denke das die Hardware es schaffen sollte. Und auch von meiner Seite erstmal danke für die tollen Anleitungen.

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.