Viele Menschen leiden unter dem täglichen Stress Ihres beruflichen Alltags und daher ist es sinnvoll, sich auch einmal für ein paar Minuten (etwa zwischen den Meetings) zu erholen und neue Kraft zu tanken. In Japan etwa, wird den Angestellten Mittags ihr Nickerchen auch „Powernapping“ genannt seit Ewigkeiten gewährt, denn Schlafpausen steigern erwiesenermaßen die Konzentration und Leistungskraft.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz sieht das aber leider noch anders aus. Hier wird das kurze Nickerchen gegen das Leistungstief immer noch mit Faulheit gleichgestellt. Es muss ja nicht gleich ein Mittagsschlaf sein, wer aber die Möglichkeit hat, sich dann zumindest für ein paar Minuten zu erholen, der sollte sich den kostenlosen Service calm.com (calm steht im englischen für Ruhe & Stille) einmal genauerangucken.

Calm_pc

Calm hat es sich zur Aufgabe gemacht, uns beim abschalten für paar Minuten (die Zeit definiert jeder selber) zu unterstützen. Dazu kann man entweder einfach mit einem Browser auf calm.com gehen und zwischen verschiedenen, mit Musik oder Geräuschen untermalten Szenen wählen, die einem bei der Entspannung helfen sollen. Sobald man die Maus auf die linke Seite bewegt, erscheint ein Menü indem man eine „feste“ Zeit definieren kann und auf Wunsch, wird die Erholungsphase von einer Sprecherin begleitet.

Natürlich kann man die Webseite einfach solange aufrufen wie man möchte, aber es hilft evtl. sich eine „feste“ Erholungszeit vorzugeben. Bei der Benutzung im Browser empfiehlt sich auch die Darstellung im Vollbildmodus, welcher in den meisten Browser durch drücken der Taste F11 aktiviert und wieder deaktiviert werden kann.

Calm bietet auch eine passende und kostenlose iPhone App an. Diese läuft auch auf dem iPad (im iPhone-Modus), wo es auch deutlich mehr Sinn macht, bezogen auf das kleinere Display vom iPhone, gegenüber dem iPad. Aber evtl. wird hier noch was direkt fürs iPad nachgereicht.

?Calm: Meditation und Schlaf
Preis: Kostenlos+

Nach der Installation der App, werden eine Vielzahl an kostenlosen mit Geräuschen, oder Musik untermalten Szenen nachgeladen. Per In-App-Kauf lassen sich aber auf Wunsch auch noch weitere Pakete erwerben.

Das ganze ist eine feine Sache wie ich finde und könnte dem ein oder anderem helfen, etwas entspannter durch den Tag zu kommen.

1 Kommentar
  1. Avatar
    Felix Lang sagte:

    Hallo!

    Schöner Beitrag und definitiv eine gute App. Ich selber bin derzeit auch ein wenig am Schauen, wie ich dem alltäglichen Stress, welchen wir ja eigentlich alle haben, ein wenig entgegenzuwirken. Yoga habe ich mir auch mal angeschaut, aber das ist irgendwie nicht wirklich etwas für mich. An diese App kann ich mich noch erinnern, dass ich sie verwendet habe. Das war aber vor vielen Jahren und bei mir ist die Nutzung damals nicht in die Gewohnheit übergegangen. Ich weiß aber noch, dass es mir danach immer besser ging. Daher werde ich sie auch wieder einmal ausprobieren. Man muss auch bedenken, dass Stress sehr reale Folgen haben kann, nämlich auf die eigene Gesundheit. Bei mir zeigt sich Stress (und das habe ich mehrere Male erlebt) durch Rückenschmerzen. Ich kann fast schon voraussagen, ob ich einen verspannten Halswirbel haben werde, oder nicht. Sicher hilft es, wenn man ein paar Rückenübungen macht, was ich jetzt auch mache. Aber ich glaube, dass eine kleine Stressreduktion auch guttut. Ich gehe beispielsweise immer mal wieder zur Massage und das hilft schon. Ansonsten nehme ich noch Nahrungsergänzungen (doloctan forte), um meinen Rücken mit allen Nährstoffen zu versorgen.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.