Egal ob zum Joggen, Radfahren oder im Fitnessstudio – wer auf seine Musik auch beim Sport nicht verzichten möchte, kommt um gute Sport-Kopfhörer nicht herum. Doch die Auswahl scheint hier so immens, dass es nicht einfach ist, sich für ein passendes Modell zu entscheiden. Grundsätzlich muss man sich überlegen, welche Kopfhörer zu einem passen und welche Funktionen für einen wichtig sind. Leichte Kopfhörer, die im Ohr verschwinden nennt man In-Ear Kopfhörer. Diese bieten einen sehr satten Klang, da der Sound direkt ins Ohr transportiert wird. Der Vorteil dieser kompakten Geräte ist zugleich auch großer Nachteil – durch die kleine Bauweise sind lange Akkulaufzeiten nur sehr schwer zu bewerkstelligen – bei längeren Läufen kann dies zum Ausschlusskriterium werden. Andere Geräte wie z.B. die neuen Ear Pods zeichnen sich durch eine aktive Geräuschunterdrückung aus.

Hier findet Ihr alle Bauweisen der Geräte in der Übersicht:

  • In-Ear Modelle (Ohrstück sitzt direkt im Gehörgang)
  • In-Ear Modelle mit einem Bügel (Verbindung über einen Nackenbügel)
  • On-Ear Kopfhörer (hier sitzt der Kopfhörer über der Ohrmuschel)

Wie werden die Kopfhörer mit dem Smartphone verbunden?

Im Idealfall wird ein aktuelles Bluetooth-Profil unterstützt, das spart nicht nur Energie, sondern macht die Geräte auch universell mit verschiedenen Herstellern einsetzbar – wenige Geräte bieten auch NFC an. Mit dieser Technik ist die Kopplung zwischen Smartphone und dem Kopfhörer in wenigen Sekunden geschehen.

Worauf solltet Ihr bei der Verarbeitung der Kopfhörer achten?

Wenn die Geräte zum Sport genutzt werden sollen, dann müssen diese auch resistent gegen Schweiß sein. Auch ein kurzer Regenschauer sollte ohne defekt überstanden werden. Daher solltet Ihr unbedingt darauf achten, dass die Geräte mindestens spritzwassergeschützt und schweißresistent sind. Sollen die Geräte auch zum Schwimmen genutzt werden, müssen diese natürlich komplett wasserdicht sein, solche Modelle sind in der Regel etwas teurer. Wer eine komplette Übersicht über die verschiedenen Geräte haben möchte, kann dies z.B. auf der Seite kopfhoerer.com (Sportkopfhörer) einsehen. Hier findet Ihr eine große Übersicht an verschiedenen Herstellern und Bauformen um für Euch das passende Modell zu finden.

Welche Zusatzfunktionen bieten moderne Sportkopfhörer

  • Fitness Tracker inklusive – hier bieten Hersteller wie Jabra beispielsweise integrierte Pulsmesser an, damit kein zusätzliches Gerät mitgeführt werden muss.
  • Interner Speicher ist gerade für Sportkopfhörer, die zum Schwimmen genutzt werden sollen, sehr interessant. Gerader Unterwasser ist es nicht möglich eine Bluetooth-Verbindung zum Smartphone aufzubauen. Um hier trotzdem in den Genuss von Musik zu kommen, kann dann auf den internen Speicher zurückgegriffen werden – Je nach Größe des Speichers können mehrere hundert Songs „offline“ abgelegt werden.
  • Aktive Geräuschunterdrückung – Gerade im Fitnessstudio kann so der Lärm durch andere Sportler oder die Beschallung aus den Boxen des Studios komplett ausgeblendet werden.

Welche Fragen solltet Ihr Euch vor dem Kauf stellen

  • Ist der Kopfhörer den ich mir ausgesucht habe für meine Sportart geeignet (Joggen, Schwimmen, Radfahren).
  • Reicht die Laufzeit vom Akku aus? Jogger oder Langstreckenläufer sollten darauf achten, dass der Akku für mindestens 2-3 Läufe reicht.
  • Tragekomfort – welcher Typ bin ich – trage ich lieber einen Bügel-Kopfhörer, In-Ears oder over-Ears

Wie Ihr seht ist es nicht einfach zu entscheiden, welcher Kopfhörer der Beste ist. Wie auch beim Sound, der von jedem sehr subjektiv wahrgenommen wird, kommt es hier auf sehr individuelle Faktoren an. Meist hilft es die unterschiedlichen Kopfhörer zu testen und auszuprobieren ob das ausgewählte Modell wirklich passt – auch anderen Kundenbewertungen und Rezessionen können bei einer Kaufentscheidung helfen. Schaut Euch daher einfach die komplette Übersicht der verfügbaren Modelle auf kopfhoerer.com an und bestellt das passende Modell für Euch.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.