Beiträge

Die letzten Tage habe ich Euch bereits einiges über das Osram Lightify-System erzählt. Neben vielen verschiedenen Leuchtmitteln sind auch Bewegungsmelder und Tür-/Fenstersensoren verfügbar, die den Funktionsumpfang von Lightify erweitern.

Heute will ich Euch gerne den Lightify Bewegungssensor vorstellen. Mit diesem könnt Ihr Lampen einschalten, sobald ein Raum von Euch betreten wird. Doch bevor der Sensor genutzt werden kann, muss dieser ebenfalls am Gateway angemeldet werden. Weiterlesen

Ich habe bereits zwei Bewegungsmelder Innen von HomeMatic im Einsatz. Diese funktionieren auch wirklich hervorragend und fehlerfrei. Aber als ich dann das erste Mal den wirklich kleinen Bewegungsmelder von HomeMatic IP gesehen habe, bestand sofort der Wunsch, diesen in meine CCU2 zu integrieren.

Einer der wesentlichen Vorteile von diesem Bewegungsmelder von HomeMatic IP ist die Größe. Dadurch besteht die Möglichkeit diesen richtig kleinen Bewegungsmelder fast unsichtbar innerhalb der Räume zu platzieren. Dank der kompakten Ausmaße und der Batteriestromversorgung, kann der Sensor sehr flexibel an Wänden, Decken, in Ecken und sogar auf Kommoden platziert werden. Das benötigte Montagematerial, der Standfuss und die Wandhalterung werden natürlich genauso mitgeliefert, wie die benötigten AA-Batterien, welche den Bewegungsmelder für bis zu drei Jahre mit Energie versorgen können. Weiterlesen

Es gibt zwar viele Bewegungsmelder, doch Elgato ist einer der ersten Hersteller, die einen Sensor herausgebracht haben, der sich direkt mit der Apple HomeKit-Schnittstelle versteht. Der Sensor funktioniert mittels PIR-Sensor und ist für Innenräume ausgelegt. Betrieben wird das Gerät mit 2 AA Zellen. Die Verbindung zum iPhone und zu anderen Geräten baut das Eve Motion über das Bluetooth low energy Protokoll auf. Das garantiert eine lange Laufzeit der Batterien.

Doch was kann der Sensor? Richtig Spaß macht der Elgato Eve Motion aber erst in Verbindung mit den Automatisierungsfunktionen von Apple HomeKit. Um diese nutzen zu könne bedarf es zusätzliche einem iPad (mit iOS 10) oder einem Apple TV (3. oder 4. Generation). Das iPad oder der Apple TV übernehmen dann die Funktion eines Gateways, sodass Ihr von außerhalb auf Eure Geräte zugreifen könnt oder aber automatisch Funktionen ablaufen lassen könnt. Weiterlesen

Alle 3 Minuten wird in Deutschland eingebrochen und die Zahl der Einbrüche nimmt stetig zu. Viele Opfer leiden nach der Tat unter enormen psychischen Belastungen. Dieser Artikel zeigt wie einfach man sich mit verschiedenen Maßnahmen vor Einbrüchen schützen kann und wie man dafür sogar eine Förderung vom Staat und der Versicherung erhält.

einbruch

[mwm-aal-display]

 

Zahlen und Fakten

Die Kriminalstatistik für 2016 ist zwar noch nicht verfügbar, aber in der aus dem Jahre 2015 ist bereits ein Wachstum von 9,9% gegenüber dem Vorjahr zu erkennen und in 2016 wird die Zahl wohl weiter ansteigen. 167.136 mal wurde 2015 in Deutschland eingebrochen und die Aufklärungsquote lag bei nur 15,2% und 2014 waren es auch nur 15,9%. In der folgenden Grafik sieht man den Anstieg an Einbrüchen in Deutschland sehr deutlich.

statistik-wohnungseinbruchdiebstahl

Quelle: Polizeiliche Kriminalstatistik 2015 vom Bundeskriminalamt

Einbruchdiebstahl verursachten im Jahr 2015 übrigens einen Schaden von 440.815.779 Euro (2014: 422.261.937 Euro). Eingebrochen wurde wie sicher zu erwarten, über meistens leicht erreichbare Fenster und Wohnungs- bzw. Fenstertüren. Weiterlesen

Heimautomatisierung ist schon eine feine Sache und Basti widmet sich ja sehr intensiv dem Thema, unter anderem mit dem Hersteller Homatic. Ich persönlich finde es immer sehr angenehm, wenn Dinge automatisch passieren, kann aber auch verstehen, wenn sich noch viele Menschen vor dem Thema sträuben, weil sie auch glauben, dass es sehr komplex ist.

Für mich fängt Automatisierung schon beim Licht an und schon vor über 10 Jahren habe ich Lichtleisten in der Küche mit Bewegungsmelder montiert und möchte diese Bequemlichkeit nicht mehr missen, dass Licht angeht, wenn ich in die Küche kommen. Im Flur und auf der Treppe, habe ich kleinen Lampen Avantek (Testbericht) befestigt, die sich ebenfalls bei Bewegung (natürlich nur bei Dunkelheit) automatisch einschalten. Weiter geht es mit Licht im Schrank, welches sich auch automatisch einschaltet, wenn ich die Tür öffne.

In Badezimmer finde ich eine automatische und Beleuchtung auch sehr angenehm und das vor allem Nachts, wenn man mal raus muss. Hier habe ich jetzt eine ebenfalls von Batterien (bzw. Akkus) betriebene LED Wandleuchte von mit Bewegungsmelder von Albrillo befestigt.

LL-SL-G005

Mit den Produktabmessungen von 19 x 4,5 x 15 cm ist sie nicht zu groß und nicht zu klein, sondern genau richtig wie ich finde. Die Lampe erreicht eine Lichtleistung von 25 Lumen bei einer Farbtemperatur von 6000 Kelvin. Der Stromverbrauch beträgt lediglich 1.7 Watt und es passen 4 AA Batterien in das Gehäuse und somit sollte sie einige Zeit durchhalten.

Die Montage ist vor allem auf glatten Oberfläche wir im Bad schnell erledigt. Hier kann man die mitgelieferten Klebepads von 3m verwenden. Schrauben liegen zwar auch bei, sind aber bei mir nicht nötig und dank Batterien ist ja auch keine Verkabelung nötig.

Im Auto-Modus schaltet sich die Lampe bei Dunkelheit automatisch ein, sobald eine Bewegung in einem Umkreis von 3-5 Metern innerhalb eines Winkels von 140° erkannt wird. Wenn keine Bewegung mehr erkannt wird schaltet sich nach 20 Sekunden wieder ab.

Fazit: Tolle LED Wandlampe etwa für Bad, Flur, Treppen, oder sonstige dunkle Ecken.

Albrillo LED Wandleuchte Kabellos batteriebetrieben Nachtlicht mit bewegungsmelder
Preis: EUR 13,99
(Stand von: 2017/05/13 7:13 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
Sie sparen: EUR 11,00
1 neu von EUR 13,990 gebraucht

Im letzten Tutorial habe ich Euch den Homematic Zwischenstecker-Bausatz vorgestellt. Diesen will ich nun mit meinem Bewegungsmelder verbinden um eine Schaltung zu ermöglichen, die von 2-Faktoren abhängig ist. Ich würde gerne bei Unterschreitung einer gewissen Helligkeit und bei Bewegung im Raum eine Lampe schalten. Eine sehr gute Anwendung für diesen Aufbau ist ein klassischer Treppenaufgang.

Homematic - Bewegungsmelder Steuerung

Hier muss nicht bei jeder Bewegung am Tag das Licht eingeschaltet werden, doch bei Dunkelheit soll dies automatisch passieren. Auch soll die Lampe nach einer festgelegten Zeit wieder ausgeschaltet werden. Wie Ihr diese Funktion aufbaut will ich Euch heute in diesem Tutorial zeigen.

Weiterlesen

Heute will ich Euch den Zwischenstecker-Bausatz für Homematic vorstellen. Es sind zwei unterschiedliche Bausätze verfügbar. Den Zwischenstecker mit Leistungsmessung und ohne weitere Messeinrichtungen. Da ich den Zwischenstecker für einfache Aufgaben vorgesehen habe, wie z.B. das Schalten von Lampen, habe ich mich für die einfache Variante entschieden.

Homematic - Zwischenstecker-Bausatz Wer neben der Schaltfunktion auch den Strom, die Spannung und andere Parameter erfassen will, sollte auf das teurere Modell zurückgreifen.

Bei beiden Bausätzen spart Ihr etwa 15% im Vergleich zum fertigen Adapter. Der Zusammenbau ist sehr einfach und ich habe diesen in einigen Bilder für Euch zusammengefasst.  Weiterlesen

Die HiKam A7 Wireless HD IP-Kamera habe ich hier im Blog ja bereits ausführlich vorgestellt. Diese verfügt zwar über einen integrierten Bewegungsmelder, aber dieser ist viel zu empfindlich und nicht zu gebrauchen. Daher empfiehlt der Hersteller auch einen externen Bewegungsmelder mit einer 433MHz Funkverbindung zu verwenden und hat selber ein Model im Angebot, welches ich euch hier vorstellen möchte.

HiKam-Bewegungsmelder-00

Der Bewegungsmelder hat eine Reichweite von 12 Metern, bei einem Detektionswinkel von 110° und hält Temperaturen von -20° bis + 50° aus. Er ist zwar eigentlich für den Innenbereich gedacht und wird daher auch für die HiKam Q7 beworben, er funktioniert aber auch einwandfrei mit der HiKam A7. Ich habe 2 Stück davon im Außenbereich verbaut, weil er ist fest verschlossen und hier dürfte auch keine Feuchtigkeit eintreten. Das Gehäuse ist mit 15,2 x 6,4 x 4,6 cm zwar nicht gerade winzig, aber er ist auch kein Riese und daher wird man schon ein Plätzchen finden. Er muss auch nicht wie auf dem Bild, in der Nähe der Kamera angebracht werden, sondern die Funkverbindung reicht bei mir im freien von der einen zur anderen Seite des Hauses.




Die Verbindung aufzubauen ist ein Kinderspiel und somit schnell erledigt. Einfach in der HiKam Smartphone App auf Schutzbereich klicken und einen neuen 433 MHz Sensor hinzufügen. Es stehen einem 9 Schutzbereiche zur Verfügung und in denen kann man jeweils 8 433 MHz Sensoren anbinden. Somit könnte man eine Kamera mit 72 Sensoren ansteuern, was natürlich ein bisschen übertrieben ist. Weiterlesen