Beiträge

Bei der äußeren Gestaltung des Hauses oder der Wohnung kommt es neben der Optik auch auf den Funktionsumfang an. Neben den offensichtlichen Funktionen, wie der Schaltung von Licht, bieten KNX Bewegungsmelder noch viele weiteren Funktionen an. Auch wenn es vielen nicht bewusst ist eignen sich Bewegungsmelder gut dafür auch bei wolkigem Wetter für eine angenehme Beleuchtung im Innenraum zu sorgen. Der Lichtsensor beispielsweise beim Steinel SensIQ kann die eine Lichtmessung von 2 – 1000 lux sehr genau ermitteln um so bei beginnender Dunkelheit schnell schalten zu können. Zusätzlich zu den weiteren Funktionen erhöhen Bewegungsmelder auch die Sicherheit in zwei Aspekten. Zum einen kann das durch die Bewegung geschaltete Licht Einbrecher verschrecken oder Stolperstellen im Garten oder im Eingangsbereich sichtbar machen. Zum anderen bietet die Anbindung an KNX auch die Möglichkeit zufällige Aktionen im Haus auszulösen. Diese Funktion macht es dem Einbrecher noch schwerer zu beurteilen, ob jemand anwesend ist oder ob diese Funktion nur zur Abschreckung erstellt wurde. Welche Funktionen und Szenarien meiner Ansicht nach Sinn ergeben werde noch einmal im Detail erläutern.

Weiterlesen

Es gibt wirklich viele Bewegungsmelder die sich in Formen, Farben und Funktionen unterscheiden. Gerade wenn man sein eigenes neue Smart Home plant, wie in meinem Fall, schaut man sich noch einmal genauer um. Für jeden Teil des neuen Zuhauses habe ich mir die einzelnen Bereiche genaustens angesehen und die Anwendungsfälle unter die Lupe genommen. Haustierbesitzer haben gerade bei Bewegungs- oder Präsenzmeldern das Problem das die Lichter oftmals durch die kleinen Mitbewohner ausgelöst werden.

Weiterlesen

Bewegungsmelder sind eine nützliche Ergänzung, wenn es um das automatische Schalten von Lichtern oder aber auch Alarmfunktionen geht. Dennoch gibt es im Alltag immer wieder Situationen, in denen die Bewegungsmelderschaltungen für eine eingeschränkte Zeit deaktiviert werden sollen.

Weiterlesen

Die letzte Produktvorstellung liegt, nicht zuletzt aufgrund der derzeitigen Corona-Situation, schon ein bisschen zurück… In diesem Bericht möchte ich euch ein relativ frisches Gerät, den Bewegungsmelder im 55er-Format, aus der neuen Homematic IP Wired – Serie vorstellen.

Weiterlesen

In Direktverknüpfungen zwischen Sender und Aktor ist das Arbeiten mit Einschaltdauern wenig kompliziert; einfach als Parameter den Wert „Einschaltdauer“ auf einen entsprechenden Wert setzen. In Zentralenprogrammen / Zentralenverknüpfungen führt dieses jedoch häufig zu Problemen…

Weiterlesen

Dieser Beitrag richtet sich speziell an alle Leser, die gerade mit Homematic IP und einem Access Point starten. Ich will Euch in einer Reihe von Artikeln zeigen, wie Ihr einfache Anwendungen und Automatisierungen mit der Homematic IP App für Android und iPhone realisieren könnt. Heute fangen wir mit einer kleinen Steuerung für den Flur oder das Gäste WC an. Bestandteil dieses Aufbaus sind der Homematic Access Point, einer Schaltsteckdose und ein Homematic IP Bewegungsmelder. Wie ihr diese Geräte anlernt, bzw. generell einen Homematic IP Access Point in Betrieb nehmt, zeigen wir euch in einem anderen Beitrag.

Ziel ist es, dass bei Bewegung eine Stehlampe geschaltet werden soll. Dies soll natürlich nur geschehen, wenn es auch dunkel ist – wenn es draußen noch hell genug ist, muss die Lampe ja nicht eingeschaltet werden. Für die Messung der Helligkeit können wir auf den eingebauten Dämmerungssensor des Bewegungsmelder zurückgreifen. Weiterlesen

Heute habe ich wieder ein Thema aus der Praxis für Euch. Wenn Ihr bei einer Homematic wired Installation einen Bewegungsmelder einsetzen wollt, der drahtgebunden ist, dann müsst Ihr ein paar Details beachten. Nicht jeder Bewegungsmelder kann dafür verwendet werden. Natürlich könnt Ihr bei einer Homematic Installation immer auch wired und Funk mischen, doch bei einem Neubau empfiehlt es sich, auf Geräte zu setzen, die fest verkabelt werden. „Normale“ Bewegungsmelder schalte bei Auslösung direkt die Spannung zu einem Verbraucher weiter. Bei einer smarten Installation ist dies aber nicht gewünscht. Bei einer Homematic wired Installation wird der Schaltzustand vom Bewegungsmelder ausgewertet und dann über ein IO der oder die entsprechenden Verbraucher eingeschaltet.

Weiterlesen

Wenn man auf dem folgenden Foto nach dem markantesten Unterschied sucht, bleibt erstmal nur die Farbe. Das liegt aber daran, das ich mir den neuen HomeMatic IP Bewegungsmelder für außen in anthrazit gekauft habe, weil er so unauffälliger an einer Wand montiert werden kann. Auf den zweiten Blick fällt auch schon ein wenig auf, das der HomeMatic IP Bewegungsmelder nicht einfach in das Gehäuse des schon älteren HomeMatic Bewegungsmelder verbaut wurde. Er hat ein neues etwas anderes Gehäuse. Die eigentlichen Unterschiede liegen aber in den inneren Werten, auf die in diesem Artikel eingehen möchte.

Äußere Unterschiede beim Gehäuse

Schaut man sich die beiden Gehäuse das erste Mal an, entsteht der Eindruck, dass der HomeMatic Aktor einen größeren Erfassungswinkel hat wie der Aktor von HomeMatic IP. Dies ist aber bei genauerer Betrachtung nicht der Fall. Dieser Eindruck entsteht durch das veränderte Gehäuse, wie auf den nachfolgenden Fotos deutlich zu erkennen ist. Weiterlesen