Ich bastle nun ca. 1 Jahr sehr intensiv an Homematic herum und habe, wie Ihr sicher schon bemerkt habt, hier im Blog bereits die ein oder andere Anleitung zu diesem Thema verfasst. Doch an ein Thema habe ich mich noch nicht herangetraut. Die Erkennung von An- und Abwesenheit ist ein wirklich sehr schwieriges Thema.

Es wurden schon viele Versuche unternommen dieses Problem technisch zu lösen. Doch fangen wir von vorne an. Warum muss meine Steuerung wissen wann ich anwesend und wann ich abwesend bin? Ganz einfach: So kann automatisch Energie gespart, die Alarmanlage eingeschaltet und gewisse Programme ablaufen, die sonst händisch gestartet werden müssten. Die größte Motivation ist also wie fast immer der Komfort. Doch auch das Einsparpotential sollte an dieser Stelle nicht unterschätzt werden.


Was gibt es für Möglichkeiten und wo liegen die Schwächen? Ich habe mich schon länger zu diesem Thema schlau gemacht. Philipp hat schon mit iBeacons experimentiert, die ein Signal ausstrahlen, dass das Smartphone empfängt. Sobald dieses in Reichweite ist, wird eine System-Variable in der CCU2 auf anwesend gesetzt. Wird das Signal vom Handy nicht mehr empfangen (über Bluetooth low energie), dann muss sich das Gerät bei der Zentrale melden und die Variable auf Abwesend setzen. In der Theorie hört sich das einfacher an als es dann wirklich ist. Das System könnte sogar auf einzelne Personen herunter gebrochen werden. Doch leider hat es sehr viele Tücken. Es zeigte sich, dass es außerdem nicht sehr zuverlässig funktioniert was evtl. auch auf eine schlechte Reichweite de iBeacons zurückzuführen ist.

Weiterlesen

Seitdem sich das iPhone direkt über WLAN einrichten und synchronisieren lässt, verwende ich iTunes nur noch sehr sporadisch. Doch gestern war mal wieder so eine Situation. Ich wollte das iPhone meiner Freundin aus meinem bestehenden iCloud Account ausbuchen und ihr eine eigene Apple ID verpassen. Das Backup dazu wollte ich also lokal auf dem Rechner machen.

iPhone 5S with iPhone 5-picjumbo.com_IMG_3649

Doch nun zum Problem: Das iPhone wird zwar von Windows (Windows 10) erkannt, wird aber nicht in iTunes angezeigt. Mein erster Verdacht, dass es sich um ein Treiber Problem handelt, hat sich dann auch bestätigt, hier gibt es die sehr einfache Lösung um das Problem zu beheben.


Weiterlesen

Wie genial sich Homematic über Siri steuern lässt, habe ich Euch ja bereits in diesem Beitrag hier sehr ausführlich erklärt. Wenn Ihr die Einrichtung nicht selber hin bekommt, dann könnt Ihr mich natürlich anschreiben, ich kann Euch einen fertig konfigurierten Pi zukommen lassen.

rp_Homematic-Systemvaribalen-700x308.jpg

Doch es lassen sich über Siri bei Homematic nicht nur einfache Aufträge wie „…Rollläden im Wohnzimmer auf 20% stellen..“ absetzen, sondern es können auch komplexe Programme gestartet werden. Alle Programme, die Ihr bereits in der CCU2 geschrieben habt, können nun auch über einen Sprachbefehl gestartet werden. Neben Programmen besteht auch die Möglichkeit, Systemvariablen nach den eigenen Wünschen zu setzen. Damit eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten, z.B. auch zur automatischen Anwesenheitserkennung und anderen ortsabhängigen Funktionen. Doch dazu mehr in einem weiteren Artikel….. Weiterlesen

Mein neues lieblings Duo steht fest! Der Apple TV (4. Generation) und mein Raspberry Pi mit Homebridge ergänzen mein Smart-Home-System perfekt. Normalerweise ist es nicht möglich, per Siri Sprachbefehle zu geben um etwa das Licht, die Rollos oder den Status der Fenster abzufragen. Mit der Homebridge ist diese Hürde genommen. Wie Ihr Eure eigene Homebridge einrichtet oder wo Ihr die benötigten Komponenten herbekommt, findet Ihr in diesem Artikel.

apple-tv-und-raspberry-pi-homebridge

Dass Siri die komplette Wohnung oder das Haus steuern kann, ist schon sehr genial, auch dass alle Homematic-Geräte in der Apple HomeKit App auftauchen ist sehr praktisch. Mit der bereits vorinstallierten und damit kostenlosen App könnt Ihr eine sehr gute Visualisierung Eurer Räume erreichen. Das Ganze läuft natürlich auch auf einem iPad.

homematic-siri-homebridge-raeume

Neu ist aber durch den Apple TV, dass Ihr das Ganze jetzt auch von Unterwegs auch machen könnt. Und das ganz ohne VPN, Reverse Proxy oder andere kostenpflichtige Dienste! Weiterlesen

Vor ein paar Tagen habe ich Euch in diesem Tutorial gezeigt, wie Ihr Euer Smart-Home System (Homematic) mit der Hilfe von Siri fernsteuern könnt. Befehle wie „…Jalousien im Wohnzimmer auf 50%..“ oder „Alle Lampen ausschalten..“ sind seitdem kein Problem mehr.

homematic-homekit-siri

Doch manchmal habe ich das Gefühl, dass mich Siri nicht mehr verstehen will. Das ist besonders nervig wenn Siri auch auf kurzer Entfernung nicht mehr auf Ihr Kommando „Hey, Siri!“ reagiert. Wenn das iPhone dann näher zum Mund geführt wird, funktioniert es dann sporadisch wieder. Doch bei mir werden manchmal auch Wörter missverstanden oder einfach ignoriert, obwohl ich diese deutlich gesprochen habe.


Weiterlesen

Passend zum Beginn der Karnevalszeit am letzten Freitag den 11.11.2016, kann man auch sein iPhone oder das iPad Kölsch sprechen lassen.

ios-koelsch-1 Weiterlesen

Meine Freundin hat letzte Woche ihr neues iPhone 7 bekommen. Eine passende Hülle von Spigen in rose-gold gab es natürlich ebenfalls ;-) Da ich bei allen Geräten von mir in der Vergangenheit auch eine Display-Folie verwendet habe, sollte diese auch bei ihr nicht fehlen. Diese schützt vor Kratzern und steigert so den Wiederverkaufswert. Doch ein neuer Trend aus Fernost hat nun auch mich erreicht. Es geht um die Tempered Glass Folien. Diese sind nicht wie herkömmlich aus Kunststoff sondern aus echtem Glas gefertigt. Das erhöht natürlich die Stabilität und die Kratzfestigkeit gegenüber Kunststoff.

tempered-glass-iphone-7

Dieses ist hauchdünn und ist auf der Rückseite (Seite zum Display) mit einer Trägerfolie versehen, die verhindern soll, dass es zu scharfen Splittern kommt, wenn das Glas kaputt geht. Im Lieferumfang von Toplus waren 2 dieser Gläser vorhanden. Das Aufbringen läuft ähnlich wie bei „normalen“ Folien ab. Das Display sollte vorher sehr gründlich gereinigt werden. Dazu kann das Tuch mit Alkohol, welches ebenfalls beiliegt verwendet werden. Die Schlieren lassen sich nachher mit dem 2. Tuch wegpolieren.

thempered-glass-iphone-7-2

Nun wird die Schutzfolie abgezogen und das Glas kann auf dem Display platziert werden. Hier ist etwas Geschcik von nöten. Am besten fangt Ihr am Homebutton oder am Ohrhörer an, dann habt Ihr einen Fixpunkt, nachdem Ihr Euch richten könnt. Weiterlesen

Ich hatte bereits über einen kleinen und günstiges Night-Stand für die Apple Watch berichtet, welcher sich auch perfekt zum mitnehmen auf Reisen eignet. Heute möchte ich eine deutlich größere und auch stabilere Ladestation für die Apple Watch vorstellen.

ic-ws02-1

Die Ladestation mit der Bezeichnung IC-WS02, ist aus Aluminium gefertig und wiegt 600 Gramm. Die Unterseite hat eine Anti-Rutschmatte und somit steht die Station fest und sicher an ihrem Platz. Sie eignet sich für beide Größen der Apple Watch und ist für einen besseren Betrachtungswinkel, um angenehme 45° nach vorne geneigt. Eine seitliche Rille dient zum dezenten verlegen des Ladekabels, welches auf der Rückseite wieder hinausführt. Weiterlesen