Wir haben im 4. Teil unseres Tutorials eine klassische Wechselschaltung aufgebaut. Der große Nachteil an der von mir beschriebenen Variante ist, dass nur ein Schalter ausgetauscht worden ist, so kann der Schaltzustand vom zweiten Schalter nicht erfasst werden. Daher „weiß“ die CCU2 leider nicht, wenn das Licht vom anderen Schalter wieder aus bzw. eingeschaltet wurde. Die Variable zum Schaltzustand ist so nicht eindeutig.

Homematic - Wechselschaltung Varianten

Das ist im Alltag eigentlich kein Problem doch falls Ihr später Programme oder Scripte erstellen wollt, die auf Schaltzustände zugreifen, kann dies zu Problemen führen. Daher zeige ich Euch heute, wie Ihr den 2. Schalter einer Wechselschaltung modifizieren könnt.

Update 27.12.2017: Mit den neuen Homematic IP UP-Aktor ist es möglich Wechsel- und Kreuzschaltungen mit nur einem Aktor aufzubauen. Bitte dazu diesen Beitrag lesen.

Um auch hier Abhilfe zu schaffen, gibt es zwei unterschiedliche Möglichkeiten. Dazu will ich Euch 3 Varianten vorstellen. Die ich dann jeweils in einem eigenen Tutorial erklären werde.

Übersicht über die verwendeten Hardware-Komponenten

Bezeichnung Amazon ELV-Shop ELV-Bausatz
CCU2 Link Link Bausatz
Funk-Wandsender 2fach Link Link Bausatz
Funk-Wandsender aufputz Link Link Bausatz
Funk-Schalterschnittstelle 3fach Link Link nicht verfügbar

Zum einen kann der 2. Schalter einfach überbrückt werden und ein Funk-Wandtaster 2-fach montiert werden. Homematic - Wechselschaltung überbrücken

In der oberen Grafik ist der Aufbau einer Wechelschaltung sehr gut zu sehen. Eine Wechelschaltung wird z.B. beim Treppenhaus eingesetzt umso das Licht von 2 unterschiedlichen Stellen (oberes und unteres Stockwerk) zu schalten. Sollten mehr als 2 Schalter im Spiel sein, dann nennt sich die Schaltung Kreuzschaltung mit n Schaltern. Wobei n die Anzahl der Verbauten Schalter ist. Auf die Kreuzschaltung werde ich in einem weiteren Tutorial separat behandeln.

Homematic-Wechselschalter kurzschließen

In diesem Bild seht Ihr nun einen Wechselschalter, der noch konventionell also ohne Homematic arbeitet. Diesen Schalter habe ich einfach überbrückt, sodass dieser keine Funktion mehr besitzt. Das macht man indem man den Spannungsführenden Leiter mit einem der beiden anderen Adern verbindet. Ich verwende dazu immer Wago-Klemmen, da diese sehr flach sind und sich gut in der Unterputzdose unterbringen lassen.

An dieser Stelle ist es noch! egal, welchen Draht ihr für die Brücke verwendet, da beide Drähte ja (wie in der Zeichnung oben zu sehen) zum 2. Schalter führen. Am 2. Schalter wird dann der unten gebrückte Draht auf „L“ angeschlossen, da dieser ja jetzt immer Spannung führt.

Wir haben mit diesem ersten Schritt unsere vorhandene Wechselschaltung erstmal aufgehoben. Jetzt schließen wir unseren Wechselschalter HM-LC-Sw1PBU-FM an. Dieser kann wie gewohnt über die CCU2 angelernt und konfiguriert werden.

Homematic - UP-Schalter

Um jetzt aber wieder eine funktionierende Wechselschaltung aufzubauen müssen wir nun den eben überbrückten Schalter modifizieren. Dazu haben wir 3 Möglichkeiten.

Funk-Wandtaster 2-fach, Aufputzmontage

Dieser Taster ist Batteriebetrieben und kann überall eingesetzt werden. Dem HM-LC-Sw1PBU-FM liegen kleine Schrauben und doppelseitiges Klebeband bei, damit kann der Schalter überall befestigt werden. Sehr gut finde ich, das auch ein Rahmen mitgeliefert wird, der direkt auf eine Unterputzdose geschraubt werden kann. So hat man 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Zum einen ist so die UP-Dose direkt verschlossen und zum andren bleibt der neue Schalter am gleichen Platz wie der vorherige.

Homematic - Rahmen Funktaster

Leider ist der Schalter an sich nicht passend zu den Größen der meisten Schalterprogramme. Das ist schade, so könnte dieser einfach in einen doppel-Rahmen mit eingebracht werden. Daher empfiehlt sich der Funktaster nur da, wo dieser einzeln an der Wand verbaut ist.

Um den Schalter zu koppeln wird die Taste auf der Rückseite länger gedrückt, die LED auf der Vorderseite beginnt zu blinken. Nun können wir wie gewohnt den Anlernmodus der CCU2 starten.

Um die beiden Geräte nun zu verbinden, begeben wir uns in die Übersicht der GeräteHomematic - Funktaster Direktverbindung

Dort klicken wir am Funkschalter auf die Schaltfläche „Direkte“ und anschließend auf „Neue Verknüpfung“.

Homematic - Auswahl Taster

Nun können wir einen unserer vorhandenen Schalter über die Schaltfläche „Auswahl“ verbinden. Im nächsten Fenster muss diese Auswahl nochmals bestätigt werden. Auch ist hier zu erkennen, dass gleich 2 Verbindungen angelegt worden sind.

Homematic - Schalterverknüpfung

Das ist recht logisch, da der Schalter zwei Stellungen hat, zum Ein- und Ausschalten der Beleuchtung. Nachdem Ihr „Erstellen“ gedrückt habt, werden die Daten bei der nächsten Aktivität der Schalter direkt von der CCU2 zum Gerät übertragen. Bei der nächsten Betätigung werden die neuen Konfigurationen übertragen und können ab dann genutzt werden.

Auf die beiden anderen Möglichkeiten gehe ich im nächsten Tutorial ein.

Das könnte Dich auch interessieren

Homematic Teil 4: Wechselschaltung aufbauen
Aufrufe 21664
In den vorherigen Tutorials habe ich Euch gezeigt, wie Ihr grundlegend mit Homematic umgehen könnt. Wir haben die Zentrale (CCU2) konfiguriert und ein...
Homematic – Leitfaden Licht schalten – Übersicht aller Aktoren und S...
Aufrufe 11963
Bei einer Homematic-Installation gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, die Lichtschalter "smart" zu machen. Ich will Euch in diesem Beitrag die vers...
Homematic – Direktverknüpfungen – Verknüpfungen über die Zentrale
Aufrufe 4899
Bei einer Homematic-Installation gibt es zwei unterschiedlichen Arten, wie Geräte miteinander verknüpft werden können. Zum einen ist es möglich, Gerät...
RaspberryMatic für die Hutschiene mit externer Antenne
Aufrufe 6373
Die Beliebtheit von Smarthome-Systeme nimmt stetig zu und eQ-3 spielt dabei mit Homematic eine große Rolle. Leider ist die aktuelle „Basisstation“ CCU...
Homematic: Markise integrieren und steuern Teil 01
Aufrufe 6772
Da ich in den letzten Jahren vieles im und um das Haus mit HomeMatic automatisiert habe, war dann irgendwann auch die Markise dran. In diesem Artikel ...
Homematic – Funk-Lichtsensor misst die Helligkeit in Lux
Aufrufe 6946
Meine neuste Errungenschaft ist der Homematic Funk-Lichtsensor. Dieser kann die aktuelle Helligkeit in Lux ausgeben und ermöglicht dadurch eine V...
1 Antwort
  1. Kai sagte:

    Hallo Sebastian,

    erstmal vielen Dank für Deine schöne Tutorial-Serie zu diesem Thema.

    Du schreibst:

    „An dieser Stelle ist es noch! egal, welchen Draht ihr für die Brücke verwendet, da beide Drähte ja (wie in der Zeichnung oben zu sehen) zum 2. Schalter führen. Am 2. Schalter wird dann der unten gebrückte Draht auf „L“ angeschlossen, da dieser ja jetzt immer Spannung führt.“

    Das klingt so als würdest Du den ersten Schalter überbrücken und den 2. Schalter durch den Funk-Schaltaktor 1 fach ersetzen. Das ergibt meines Erachtens Sinn (s.u.). Auf dem Bild ist es aber leider genau andersherum. In Kombination mit Funk-Wandtaster 2-fach und/oder Funk-Schalterschnittstelle 3-fach ist das noch egal.

    Aber spätestens, wenn Du Schalter 2 durch den Funk-Sender 2-fach zur Unterputzmontage ersetzt, schaltest du doch beim Ausschalten die Phase (L), welche von Schalter 1 kommt weg und damit auch den Funk-Sender 2-fach aus!?

    Sollte man daher nicht besser immer gleich – auch für etwaige spätere Erweiterungen – den letzten Schalter vor der Leuchte durch den Funk-Schaltaktor 1 fach ersetzen und alle anderen Schalter davor überbrücken?

    Auch aus Teil 7-9 deines Tutorials ist das nicht so recht ersichtlich. In Teil 9 ist wieder ein Bild, wonach Schalter 1 durch den Funk-Schaltaktor 1 ersetzt wird.

    LG
    Kai

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.