Was ich heute beschreiben möchte existiert bereits seit dem vorletztem Firmware Update von Homematic IP. Aber es ist mir in der letzten Zeit aufgrund von Leserfragen aufgefallen, dass diese wirklich sinnvolle Erweiterung in Homematic IP nicht hinreichend bekannt ist. Einer der häufigsten Kritikpunkte an Homematic IP war die Aussage, das nicht mehr alles funktioniert, wenn die Verbindung vom Homematic IP Access Point zur Cloud unterbrochen ist. Gerade bei der Alarmfunktion war das auch wirklich unglücklich. In der Zwischenzeit hat sich dies aber geändert.

 Mit der aktuellen Version von Homematic IP funktioniert die Sicherheitslösung auch wenn der Access Point keine Verbindung zu eQ3-Cloud hat. Was dies genau bedeutet und was sich geändert hat, möchte ich euch in diesem Artikel beschreiben.

Sicherheitslösung

Mit den HomeMatic IP Sicherheitskomponenten bleibt keine Bewegung unerkannt. Die HomeMatic IP Sicherheits- und Alarmprodukte erhöhen den Einbruchschutz und das Gefühl von Sicherheit in den eigenen vier Wänden. Bei aktiviertem Alarmmodus melden sich Fenster und Türen, sobald sie geöffnet werden. Die Bewegungsmelder ermöglichen eine zuverlässige Innen- und Außen Überwachung. Über die Sirenen und Rauchwarnmelder werden Alarme im Einbruchs- oder Brandfall signalisieren.

Ein Blick auf die App genügt, um zu sehen, dass zu Hause alles in bester Ordnung ist. Bedenken über offen gelassene Türen und Fenster gehören damit der Vergangenheit an. Und das selbst dann, wenn man tausende Kilometer weit entfernt ist.

Der Alarmmodus lässt sich ganz einfach per App oder der HomeMatic IP Schlüsselbundfernbedienung – Alarm scharf schalten. Bei aktiviertem „Hüllschutz“ schlägt das System Alarm, wenn z. B. Fenster oder Türen unautorisiert geöffnet werden. Ist der „Vollschutz“ aktiviert, werden zusätzlich Sensoren wie Bewegungsmelder im Innenbereich hinzugeschaltet. Wird der Alarm ausgelöst, kann sowohl ein akustisches Signal über die HomeMatic IP Sirene oder den Rauchwarnmelder als auch eine Push-Nachricht über die registrierten Smartphones ausgegeben werden. Das Alarmprotokoll gibt jederzeit einen Überblick über alle Aktivitäten im Zuhause.

Mit der erweiterten Sicherheitslösung steht ein standardmäßig voreingestellter Scharfschaltmodus zur Verfügung, mit dem auch bei inaktiver Cloud-Verbindung ein zuverlässiger Schutz sichergestellt ist:

Die HomeMatic IP Alarmsirene signalisiert im Alarmfall auch dann, wenn keine aktive Internetverbindung besteht oder der HomeMatic IP Access Point – etwa wegen eines Stromausfalls – nicht zur Verfügung steht.

Alarmmodus aktivieren

Sobald Sie die Sicherheitslösung über die App installiert haben, erscheint auf dem Homescreen der App das Sicherheitssymbol. Über dieses Symbol haben Sie die Möglichkeit, jederzeit schnell den Alarmmodus auszuwählen.

  • Unscharf:        Das System ist unscharf geschaltet. Alle Sicherheitsfunktionen sind deaktiviert.
  • Hüllschutz:     Die Sicherheitsfunktionen aller Geräte, die Sie für den Hüllschutz ausgewählt haben, werden aktiviert.
  • Vollschutz:     Die Sicherheitsfunktionen aller Komponenten der Sicherheitslösung werden aktiviert.

Sobald ein Alarm bei aktiviertem Hüllschutz oder Vollschutz ausgelöst wurde, beispielsweise beim unbefugten Öffnen von Fenstern und Türen oder beim Erkennen von Bewegung über den Bewegungsmelder, erhalten Sie unverzüglich eine Push-Mitteilung auf Ihrem Smartphone mit einer Alarmmeldung. Die Alarmmeldung zeigt an, welches Gerät wann Alarm ausgelöst hat.

Alarmprotokoll

Das Alarm protokoll informiert euch ausführlich und chronologisch geordnet über alle Aktivitäten und Ereignisse des Systems. So haben Sie immer einen Überblick, was sich in puncto Sicherheit in den eigenen vier Wänden getan hat. Tippt ihr auf eines der aufgelisteten Ereignisse, werden Ihnen Detailinformationen zum jeweiligen Ereignis aufgelistet, darunter Datum und Uhrzeit sowie Informationen zum Auslöser und zur Meldung

Scharfschaltmodus

Unter dem Menü „Scharfschaltmodus“ stehen zwei Optionen zur Auswahl:

Scharfschalten pro

Dieser Modus ist voreingestellt. Der Alarm-Modus – sowohl Hüllschutz als auch Vollschutz – lässt sich nur dann über die App oder die Schlüsselbundfernbedienung – Alarm aktivieren, wenn sich alle Sensoren im Normalzustand (z. B. Fenster geschlossen, Gehäusedeckel montiert ö. Ä.) und in Funkreichweite befinden. Ist bei einem der Sensoren der Batteriestand niedrig – dies wird in der App u. a. auf dem Startbildschirm angezeigt–, tauschen Sie bei dem betroffenen Gerät die Batterien gegen zwei neue aus. Darüber hinaus muss der HomeMatic IP Access Point zum Zeitpunkt des Scharfschaltens online sein.

Beim Einsatz einer Alarmsirene (HmIP-ASIR) löst diese auch dann aus, wenn keine Verbindung zur HomeMatic IP Cloud besteht (mit einer Verzögerung von 10 Sekunden). Eine Push Mitteilung mit einer Alarmmeldung auf Ihrem Smartphone erhalten Sie, sobald  die Verbindung zur HomeMatic IP Cloud wieder aktiv ist.  Über die HomeMatic IP Schlüsselbundfernbedienung – Alarm ist es auch bei inaktiver Verbindung des Access Points möglich, den Alarmmodus zu deaktivieren. Dies bedeutet, dass die Sicherheitslösung auch nicht aktiver Internetverbindung ordnungsgemäß funktioniert, beispielsweise während eines Updates der Router Software durch den Provider.

Scharfschalten basic

Der Alarm-Modus lässt sich auch dann über die App oder die Schlüsselbundfernbedienung – Alarm (HmIP-KRCA) aktivieren, wenn einzelne Sensoren nicht scharf geschaltet werden können (z. B. bei einem geöffneten Fenster, Gehäusedeckel montiert oder Gerät nicht in Funkreichweite, etc.). Beim Einsatz einer Alarmsirene (HmIP-ASIR) löst diese nur dann aus, wenn eine aktive Verbindung zur HomeMatic IP Cloud besteht

Hinweis: Die erweiterten Offline Funktionen des Modus Scharfschalten –pro werden erst dann verfügbar, wenn ein entsprechendes Firmwareupdate zu den Geräte übertragen wurde. Hinweise zu angebotenen Geräteupdates finden Sie nach dem Tippen auf das Hauptmenü-Symbol unter dem Menüpunkt „Geräteupdates“ und in der Geräteübersicht über den Info-Button zum jeweiligen Gerät. Sofern dort „Geräteupdate wird vorbereitet“ angezeigt wird, wird die Firmware bereits im Hintergrund an das Gerät übertragen. Dies kann je nach Gerät mehrere Tage dauern.

Folgende Firmware Versionen erhalten bereits die erweiterten Offline Funktionen unter dem Modus Scharfschalten pro:

Wichtiger Hinweis

Nach dem Update der Alarmsirene (Innen) ist es erforderlich, diese neu einem Raum zuzuordnen. Dazu erscheint die Alarmsirene automatisch auf dem Homescreen mit dem Hinweis, diese einem Raum zuzuweisen.

Das könnte Dich auch interessieren

Homematic IP – Alarmsirene Außen ab sofort bestellbar
Aufrufe 2741
Ende Mai habe ich euch informiert, das eQ-3 eine Alarmsirene  Außen plant und interessierte Kunden zu einer Design Abstimmung einlädt. Hier könnt ihr...
IFA 2018 – Homematic IP integriert Smartfrog WLAN Kamera
Aufrufe 4367
Die Smart-Home-Möglichkeiten für den Homematic IP Endverbraucher wachsen mit dem stetigen Ausbau der eQ-3 Partnerschaften. Durch die Kooperation mit ...
CCU3 – Analyse der Hardware
Aufrufe 5431
Eigentlich haben wir fast alles über die wahrscheinliche Hardware der CCU3 hier bei technikkram bereits beschrieben. Aber jetzt haben wir natürlich e...
CCU3 – neue Firmware Version 3.37.8 verfügbar
Aufrufe 5597
Seit dem 29.08.2018 ist auf der Downloadseite von eQ-3 eine aktuelle CCU3 Firmware mit der Versionsnummer 3.37.8 "verfügbar". Bei dem Versuch diese F...
CCU3 – neues Firmware Release angekündigt – erhöhte Sicherheit
Aufrufe 2197
Es ist soweit, in der 44. KW 2018 wird ein neues Firmware Release veröffentlicht, welches ausschließlich für die Anwender der Homematic Zentrale CCU3 ...
Raspberrymatic – neue Firmware Version 3.37.8.20180929 verfügbar – w...
Aufrufe 2233
Genau eine Woche nach der letzten RaspberryMatic Version 3.37.8.20180922 hat Jens Maus Gestern eine neue Version mit der Bezeichnung 3.37.8.20180929 ...
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.