Diesmal hat Jens Maus nach einer etwas längeren Entwicklungszeit die Version 3.45.7.20190622 von RaspberryMatic freigegeben. Bei dieser ersion handelt es sich um ein Feature Release und zusätzlich zu einigen Aktualisierungen ist auch eine neue ReGaHss Version integriert. Neben einigen Bugfixes wurde auch die Ein oder Andere interessante Änderung eingebaut. Ich habe die neue Version auf meinem Produktiven System erst am Montag Morgen eingespielt, so das ich nun sicher sagen kann, dass ich keinerlei Probleme mit der neuen RaspberryMatic Version feststellen konnte. Es gibt wohl in Einzelfällen  ein Problem mit dem HomeMatic IP Wired Gateway (DRAP). Am Ende des Artikels findet ihr einen Link, wo ihr wie immer die Erfahrungsberichte von anderen Usern mit der RaspberryMatic Version  finden könnt.

Allgemeines zum Update

Ich fahre mein produktives HomeMatic System auf einem ASUS Tinker Board S und das Update auf die Version 3.45.7.20190622 hat bei mir über die Update Funktion der WebUI schnell (10 Minuten mit Neustart) und problemlos funktioniert. Bei mir läuft jetzt die neue Version seit 12 Stunden und bisher sind bei mir keine Probleme aufgetreten. Es gibt in dieser Version so viele Neuerungen, Änderungen und auch Fehlerbehebungen.

  • Update direkt über die WebUI auf einem ASUS Tinker Board S;
  • Alle HomeMatic wired Geräten funktionieren;
  • Die zwei LAN-Gateways (1x Raspberry Pi3 und 1x CCU2) funktionieren;
  • Alle HmIP Aktoren sind bisher nicht auffällig geworden;
  • Alle CuXD Geräte funktionieren einwandfrei;

Liste aller Änderungen dieser RaspberryMatic Version (Infos von Jens Maus):

Allgemeine Änderungen

  • OCCU wurde auf Version 3.45.7-5 geupdatet mit voller Kompatibilität zur CCU3 3.45.7 Firmware sowie folgender Änderungen:
    • Aktualisierung der ReGaHss Logikengine auf Version R1.00.0388.0208 (Jun 16 2019) die folgende Änderungen mit sich bringt:
      • Erweiterung der State() Skripting Funktion um zwei weitere optionale Parameter die es erlauben eine Verzögerung in Millisekunden anzugeben nach der die angegebene State() Änderung erst ausgeführt werden soll sowie eine Auswahl zu treffen ob wartende State() ausführungen beendet werdden sollen oder nicht (#262).
      • Änderung des Eventschedulers um mit Millisekundengenauigekit Eventverzögerungen ausführen zu können.
      • Bei den Skriptfunktionen SunAzimuth()/SunElevation()/SunsetTime()/SunriseTime() kann als zusätzlicher optionaler Parameter nun eine Zeit angegeben werden für die die entsprechenden Werte zurückgegeben werden sollen.
      • Implementierung einer zusätzlichen rega.conf Einstellungen (SchedulerListSize) um die Standardgröße der Scheduler Eventliste anzugeben. Der Wert wurde nun zusätzlich von 1000 auf 10000 gesetzt um der besseren Performance moderner Plattformen Rechnung zu tragen.
      • Verbesserung der Generierung von WebUI session IDs durch Limitierung auf die Generierung von sessionIDs via index.htm und login.htm sodass über andere Einsprungpunkte keine sessionIDs mehr generiert werden können.
  • neuen „checkHmIPdevices.sh“ Hilfskript hinzugefügt der automatisch beim Start des HMIPServer ausgeführt wird und eine Kontrolle durchführt ob die via HMIPServer Konfiguration definierten homematicIP Geräte auch in der homematic.regadom Datei zu finden sind oder die *.dev, *.ap, *.apkx Dateien besser in ein „old“ Verzeichnis verschoben werden sollten (#613).
  • Explizite Erkennung der Nutzung der HmIP-RFUSB-TK Variante hinzgefügt um fälschliche Firmwareupdates zu unterbinden (#641@alexreinert).
  • Zusätzlicher Softlink /etc/rc.local hinzugefügt der auf /usr/local/etc/rc.local zeigt und der erlaubt einen Nutzerbezogenen startup-skript zu hinterlegen in dem Nutzer eigene Kommandos beim Starten der Zentrale ausführen können.
  • Standard Syslog-Daemon Optionen angepasst um kein maximales Logfile-Limit zu erzwingen und stattdessen es den „logrotate“ Dienst zu überlassen bei erreichen fest definierter Logfilegrenzen eine Rotation dieser Logfiles umzusetzen.
  • Aktualisierung des integrierten Medioa NEO Server Addons auf Version 2.4.5
  • Aktualisierung der Buildroot/Linux Version auf die aktuell stabilste 2019.05 Version.
  • Aktualisierung der Linux kernel versionen für ASUS Tinkerboard auf Version 4.19.51 bzw. für RaspberryPi auf Version 4.19.42 (raspberrypi-kernel_1.20190517-1) inkl. der passenden Firmware-Dateien.
  • Integriertes Java Runtime Environment auf Version 1.8.0_212-8.38.0.163 aktualisiert.

WebUI Änderungen

  • Problem im „Stick-Filter“ WebUI patch beseitigt der dazu führen konnte das unter bestimmten Bedingungen aktivierte Filter Ihre rote Markierung verlieren konnten (#617@psi-4ward).

Bugfixes

  • Problem in den globalen Logrotate-Einstellungen beseitigt das dazu führte, das jede nacht eine Logfilerotation erzwungen wurde statt lediglich bei erreichen der Logfilegrenzen eine Rotation vorzunehmen.
  • Problem bei der Nutzung der dtoverlay/dtparam Kommandos beseitigt in dem die libfdt Bibliothek für die RaspberryPi-Builds aktiviert wurde (#648@fhirschmann).

Download Links

Die neue Version kann wie gehabt über den folgenden Link als *.zip Datei für die verschiedenen Modelle heruntergeladen und installiert werden Wichtig ist die für die jeweilige Hardware benötigte Version herunter zu laden und zu installieren. Wie bereits bei den Vorgängerversionen ist eine Unterscheidung anhand der Dateiendung möglich („-rpi3.zip“„-rpi0.zip“ und „-tinkerboard.zip“, sowie „-CCU3.tgz“) Hier findet ihr die jeweilige Firmware Version:

Fazit

Bei mir läuft jetzt die neue Version 3.45.7.20190622 seit 24 Stunden und bisher sind bei mir keine Probleme aufgetreten.

Diesmal ein besonderer Dank an Jens Maus und die Mitstreiter im Hintergrund. Bei der wirklich riesigen Anzahl von Neuerungen eine super Arbeit und alles läuft bei mir bisher ohne Probleme. Vielen Dank dafür.

Da aber bei verschiedenen Anwendern je nach eingesetzten Features bzw. Software noch weitere Probleme aufgetreten könnten (siehe Link am Ende des Artikels). Wenn ihr Probleme habt oder wissen wollt wie die neue Firmware Version bei anderen Anwendern läuft, könnt ihr dies unter dem folgenden Links aktuell verfolgen:

Erfahrungen mit der RaspberryMatic Version 3.45.7.20190622

6 Kommentare
  1. Avatar
    Holger sagte:

    Hallo!
    Ich habe seit Ewigkeiten einen RasPi 3 mit der RaspberryMatic im Einsatz. Ursprung meiner Installation war eine CCU2.
    Beim Update nutze ich immer die „rpi3“ Datei bzw. das Addon „rmupdate“.

    Was mich jedoch vor jedem Update verwundert: wenn ich ein Backup meiner Installation ziehe, lautet der Dateiname „homematic-ccu2.xxx.sbk“.

    Mein Schwiegervater hat eine CCU3 Zentrale aus Eurem Shop und die Datei beim Backup lautet „homematic-ccu3.xxx.sbk“.

    Woher kommt der Unterschied? Ist der Unterschied bei irgendwas relevant? Wie kann ich es auf CCU3 ändern?

    Gruß…
    Holger

    Antworten
    • Avatar
      Mathias sagte:

      Holger, Du nutzt immer noch das Addon rmupdate?
      Und wie läuft es, neugierigerhalber gefragt.
      Du kanst mittlerweile auch Updates direkt in der WebUI deiner Raspberrymatic einspielen.
      Das macht rmupdate überflüssig.
      Weiter will Jens Maus an einer neuer Update-Routine basteln. Du brauhst dann nur noch updaten. Die Raspberrymatic zieht sich dann die Datei bei Github von alleine herunter und installiert diese dann auch.
      Nur wann das neue feauture kommt, weiß ich auch nicht.
      Ich würde Dir empfehlen das mal zu lesen: https://homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?f=65&t=51336
      da posten alle User die Probleme, die sie mit diesem Update haben. bei jedem Update kommt dann ein neuer Threat.. Deshalb weiß ich auch um der Probleme der HMIP wired Geräte.
      Gruß,
      Mathias

      Antworten
      • Avatar
        Holger sagte:

        Hallo Mathias,
        ja, ich nutze sowohl rmupdate (aus der Gewohnheit heraus) als auch den Weg über die WebUI. Das aktuelle Update lief z.B. über die WebUI nicht durch und auch über rmupdate hat es mehrere Stunden gebraucht. War wirklich nervig. Habe ich über rmupdate schon mehrfach gehabt, dass das Update mal bis zu ner Stunde brauchte, aber diesmal war es EXTRAM lange.
        finde bei rmupdate die Übersicht über FW-Updates und Addon-Updates ganz praktisch und es spart halt (noch) den separaten / vorherigen Download der benötigten Datei.
        Bin aber auch gepannt, wie es dann nach der Anpassung von Jens funktioniert.

        Antworten
    • Avatar
      Mathias sagte:

      Holger, ich war so frei und habe mir extra für Dich ein Backup gezogen
      Bei mir heißt das eben gezogene Backup Raspberrymatic-3.45.7.20190622-2019-06-25-2058.sbk.
      Normalerweise ziehe ich überhaupt keine backups, weil IObroker das automatisch täglich für mich macht und gleich auf Dropbox und auf der NAS ablegt.

      Antworten
      • Avatar
        Holger sagte:

        Danke für die Mühe!
        Bin gerade im Büro und kann es leider nicht testen – ich bekomme über Firefox in der Systemsteuerung das Popup „Sicherheit“ nicht angezeigt. Normalerweise funktioniert ein Ausweichen auf Chrome, aber momentan funktioniert über CloudMatic weder Firefox noch Chrome und auch die anderen Popups („Zentralen Wartung“, etc.) werden nicht angezeigt. Vermute irgendein AddOn dahinter, aber hab noch nicht raus, welches da zwischenfunkt. Und bin auch zu faul, jetzt jedes einzelne AddOn zu deaktiveren und zu testen.
        Und da zu Hause mein Rechner aus ist, kann ich da auch nicht über TeamViewer drauf zugreifen. Muss es also am Nachmittag mal zu Hause testen.
        Habe mich noch nicht mit ioBroker auseinander gesetzt, aber ein automatisches Backup wäre natürlich auch praktisch…

        Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.