Vor wenigen Tagen habe ich Euch die DoorBird DS2101 FV vorgestellt. Bei diesem DoorBird Modell ist bereits einen Aussprung im Gehäuse vorhanden, um hier einen eKey Home FS UP I Sensor einzubauen. Doch wie genau das System aufgebaut wird und wie der Fingerprint Sensor mit der DoorBird kombiniert werden kann, zeige ich Euch in diesem Beitrag. Bei einem eKey-System ist es entscheidend, wie viele Sensoren ihr nutzen möchtet. Ich zeige Euch hier, wie Ihr die kostengünstigste Variante mit einer Tür und einem Fingerprint-Sensor in Kombination mit einer DoorBird Klingelanlage implementieren könnt.

In einem späteren Artikel werde ich Euch auch zeigen, wie das System aussieht, wenn Ihr mehrere Türen (z.B. Garagentor, Hintertür usw.) zusammen mit einer smarten Klingenlage einsetzen wollt – hierbei kommt dann ein eKey-Multi zum Einsatz.

Einfache Zutrittskontrolle mit einem Fingerprint-Sensor und einem elektronischen Schloss

In unserem Beispiel will ich Euch zeigen, wie Ihr eine Tür mit einem elektronischen Türschloss über einen eKey-Fingerprint Sensor ansteuern könnt. In der Grafik ist der Aufbau zu schematisch dargestellt, wenn wir einen Stand-alone eKey-Lösung aufbauen wollen.

Der Sensor (eKey Home FS UP) wird per RS485-Bus an die Auswerteeinheit (eKey SE mini) angebunden. Die Kommunikation ist verschlüsselt und die Auswertung wird in dem SE mini durchgeführt.

Die eKey SE mini Auswerteeinheit besitzt ein schaltbares Relais, über den der Strom für das elektronische Türschloss geschaltet werden kann. In diesem Beispiel wird die Spannung für das Motorschloss direkt geschaltet. Es gibt auch Motorschlösser, die zusätzlich eine Spannungsversorgung besitzen, dann wird nur ein potentialfreier Kontakt geschlossen um das Schloss zu aktivieren. Schaut Euch auch den Artikel zu elektronischen Türschlössern an.

Diese Variante ist ideal für eine Tür am Haus, die mit einem Fingerprint gesichert werden soll, in diesem Aufbau ist noch keine Anbindung an eine smarte Türstation vorgesehen.#

eKey Fingerprint Anbindung an eine DoorBird Türklingel

Ihr könnt in der oberen Grafik erkenne, dass die eKey SE mini Auswerteeinheit einen zusätzlichen Eingang besitzt. Hier kann z.B. ein Taster angeschlossen werden, der sich im Haus befindet um das Türschloss manuell zu entriegeln. Diesen potentialfreien Eingang können wir nun mutzen um z.B. unsere DoorBird Klingelanlage mit dem System zu verbinden.

Wie die Anbindung an eine DoorBird-Türstation erfolgt, könnt Ihr im Artikel DoorBird – Nutzen der internen Relais für Lichtsteuerung, Alarmanlage und Türöffnung nachlesen. Hier habe ich Euch genau beschrieben, welche Wege es gibt die Relais der Klingelanlage für diesen Zweck zu nutzen.

Der potentailfreie Eingang kann natürlich auch parallel dazu genutzt werden, um das elektronische Schloss via Smart Home zu bedienen. Bei den größeren DoorBird Modellen habt Ihr die Möglichkeit zwei unterschiedliche Relais anzusteuern. So kann beispielsweise ein Gartentor oder ein Gargentor mit in das System eingebunden werden. Ein klassischer Anwendungsfall ist hier der Paket-Bote. Ist man nicht zu Hause, kann das Türgespräch über die smarte Klingel angenommen werden und dann über die App das Garagentor geöffnte werden. Der Bote kann das Paket dann in der Garage ablegen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.