Beiträge

Viele vor allem ältere oder günstigere Autos haben kein Radio mit Bluetooth. So ist es auch in meinem 4 Jahre alten Skoda Citigo, welchen ich täglich zum pendeln ins Büro verwende. Dort ist noch das original Radio RCD 215 verbaut, welches ich aus verschiedenen Gründen nicht tauschen möchte. Aber auf Bluetooth möchte ich natürlich auch nicht verwenden und habe mir somit diese Funktion ganz einfach nachgerüstet.

himbox-hb01-1 Weiterlesen

Bluetooth ist schon eine wirklich feine Sache und vor allem im Bereich Audio. Kabellos Musik etwa vom Smartphone auf Lautsprecher übertragen zu können, möchte ich nicht mehr missen. Es gibt aber noch viele „ältere“ Geräte, die noch kein Bluetooth unterstützen, die man aber natürlich noch weiter verwenden möchte, nur wäre es mit Bluetooth etwas komfortabler. Sofern hier ein 3,5 mm Klinke Stecker, oder ein Cinch als Eingang vorhanden ist, kann man aber Bluetooth mit einem passenden Empfänger ohne Probleme nachrüsten. Wer es hierbei auch noch flexibel mag, der bekommt mit dem AUKEY BR-C9X einen kleinen und dank   integriertem Akku auch mobilem Bluetooth Empfänger.

AUKEY BR-C9X

Der Empfänger unterstützt Bluetooth 4.1 und das A2DP Profile und eignet sich somit perfekt für die Kabellose Übertragung von Musik. Am Empfänger befindet sich seitlich der Anschluss für 3,5 Klinke und an der Unterseite Micro-USB zum Aufladen. Im Lieferumfang findet man neben Klinke und Micro-USB Kabel, auch einen Klinke zu Klinke Adapter. Weiterlesen

Viele von Euch haben noch „ältere“ Bose SoundDock Geräte im Einsatz, die mit einem 30-Pin-Dock-Connector ausgerüstet sind. Da die Lautsprecher aber noch lange nicht zum alten Eisen gehören und einen richtig guten Sound haben, ist es schade, dass diese Schnittstelle nicht mehr mit aktuellen Smartphones genutzt werden kann. Nicht nur die Bose SoundDock Geräte, sondern auch bei vielen Autoherstellern wie Audi (MMI 3G), Volvo usw. wurde auf die 30-Pin Schnittstelle zurück gegriffen.

Bluetooth-Dock

Zwar gibt es Adapter von 30-Pin auf Lightning doch dadurch steht das iPhone wesentlich höher in der Dock als vorgesehen. Auch kann nicht immer sichergestellt werden, dass jedes Gerät den Adapter unterstützt.

Eine bessere Alternative ist es, diese „alten“ Geräte mit Bluetooth nachzurüsten, so können nicht nur neue Apple Geräte oder auch andere Smartphones wie Samsung, HTC und Co auf den alten 30-Pin Connector zugreifen. Weiterlesen

Ich bin ein großer Freund von meinen neuen August EP650 (zum Bericht) Bluetooth-Kopfhörern geworden, durch das Bluetooth A2DP-Profil können herstellerübergreifend Musik-Daten ausgetauscht werden. Kopfhörer verwenden dabei das A2DP-SNK Profil und können so Stereo-Übertragungen empfangen. Die Übertragungsqualität kann bis zu 345 kBit/s betragen, das ist zwar nicht ganz CD-Qualität, liegt aber bereits außerhalb des für Menschen hörbaren Bereich.

Bluetooth-TV

Üblicherweise sind Bluetooth-Quellen Smartphones oder PCs. Leider hat sich der Trend aber nicht auf aktuelle TV-Modelle übertragen. So kenne ich kaum einen neuen Smart-TV, der Bluetooth verbaut hat. Es gibt zwar welche, die unterstützen dann aber nicht das A2DP-Profil, welches für die Übertragung von Audio benötigt wird. Es gibt aber Situationen, da möchte man gerne das Audio-Signal vom TV an den Kopfhörer übertragen. Abhilfe kann ein langes Klinke-Kabel sein, doch das ist nicht sehr komfortabel. Daher habe ich mich nach einer Bluetooth-Alternative umgesehen. Weiterlesen

Von Festeinbau Navigationssystemen in Autos halte ich persönlich nicht so viel. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist eher eine Katastrophe bezogen auf den Funktionsumfang von Softwarelösungen wie etwa Navigon auf einem aktuellen Smartphone. Aber dazu könnte ich einen eigenen Artikel schreiben. Audio via Bluetooth ist schon sehr nett und wenn das Autoradio kein Bluetooth kann, was bei den meisten sicher noch der Fall ist, kann die AUX (3,5 mm Klinke) Anschlussmöglichkeit sicherlich hier die Brücke bilden.

Belkin Air Cast

 

CarAudio2520Connect2520AUX 1

Bis dato hatten wir im Haushalt 2 iPhone 4 und somit im Auto eine Brodit Aktivhalterung (Link) und ein Nokia BH-217 Bluetooth Headset  (Link) welches über eine eigene Halterung verfügt. Nun wurde ein iPhone durch ein 5er ersetzt und jetzt passt natürlich die Brodit Aktivhalterung nicht mehr, was auch vorher bei verschiedenen Schutzhüllen der iPhone problematisch wurde. Also musste ein neues Auto-Set her und es besteht zum einen aus der gut verarbeiteten Universalhalterung von AEVI24 und der Bluetooth Freisprecheinrichtung von Belkin mit AUX Anschluss.

Die Montage geht recht schnell von statten. Zigarettenanzünder angeschlossen, AUX Stecker verbunden und das CarAudio neben dem Lenkrad montiert. Hierbei ist darauf zu achten, das zum einen das CarAudio gut zugänglich ist und nicht zu weit vom Fahrer entfernt montiert wird, weil das eingebaute Micro ja als Freisprecheinrichtung dienen soll. Wer in seinem Auto keine flache Stelle findet, auf der er es befestigen (kleben) kann, der sollte sich mal die Lösung Proclip von Brodit angucken. Fast für jedes Auto gibt es eine passende Montageplatte, die ohne bohren und schrauben bombenfest angebracht werden kann. Einfacher geht es nicht.


So einfach wie die Montage ist auch die Einrichtung. Das CarAudio einfach durch langes drücken in des Paring-Modus bringen und dann vom Handy aus die Bluetooth Verbindung aufbauen. Ist die Verbindung erfolgreich eingerichtet, leuchtet das CarAudio blau und es kann entweder Musik abgespielt, oder telefoniert werden. Zukünftig bauen die beiden natürlich die Verbindung selbstständig auf, wenn man es durch einen Klick einschaltet. Denn wenn 10 Minuten keine Bluetooth Verbindung aufgebaut ist, geht das CarAudio in den Ruhemodus, was sehr von Vorteil ist, wenn man wie Bei Skoda der Fall immer Dauerstrom auf dem Zigarettenanzünder hat. Die Ton Qualität ist wirklich überzeugend, denn Musik und auch Sprache kommen sehr schön über die Lautsprecher des Autoradios. Die Qualität des eingebauten Micros ist ebenfalls als sehr gut zu bezeichnen.

Ein Tastendruck auf das CarAudio reicht aus und man kann ein Gespräch annehmen, oder die Musikwiedergabe beginnen/pausieren und ein Doppelklick springt zum zum nächsten Titel. Wer am verbundenen Telefon einen Sprachassistenten wie etwa Siri auf dem iPohne nutzt, der braucht das CarAudio nur 1sec. zu drücken und kann dann den Assistenten verwenden.