Windows 10 ist seit dem 29. Juli 2015 als kostenloses Upgrade verfügbar. Microsoft hat auch bereits die ISO-Dateien zum Download freigegeben. Die ISO beinhaltet die Home und Pro Version von Windows 10 und welche Version installiert wird, hängt vom Produkt-Key bzw. von der vorhandenen Windows 7 oder Windows 8.1 Version ab.

Windows 10-2

Wenn man mit der ISO ein Update auf Windows 10 durchführen möchte, kann man unter Windows 8.1 per Rechtsklick auf die ISO und mit „Bereitstellen“ das Update beginnen.

Unter Windows 7 kann man die ISO entweder mit dem kostenlosen Programm 7zip entpacken, oder mit dem ebenfalls kostenlosen Programm Virtual CloneDrive mounten. Meine Empfehlung ist aber die Erstellung eines bootfähigen USB-Sticks und hierzu gibt es auch eine passende Anleitung im Blog. So hat man auch gleich ein Start und Reparaturmedium für den Fall der Fälle zur Hand.

Die Hardware-Anforderungen von Windows 10, haben sich gegenüber Windows 7 und Windows 8 nicht erhöht und so kann eigentlich jeder beliebige Rechner aus den letzten drei bis vier Jahren verwendet werden.

  • Prozessor: 1 GHz oder schneller mit Support von PAE, NX und SSE2
  • Arbeitsspeicher: 1 GB für 32-bit, 2 Gigabyte für 64-bit
  • Festplatte: 16 Gigabyte (32-bit) bzw. 20 Gigabyte (64-bit)
  • Grafikkarte: DirectX 9-fähig mit WDDM 1.0 oder höher

Voraussetzung für die Installation ist wie immer eine gültige Lizenz. Entweder wird ein kostenlose Upgrade von Windows 7 oder Windows 8.1 vollzogen, oder es wird eine Windows 10 Lizenz separat im Handel erworben und los geht es mit der Home Edition für knapp 120,00€ (Link).

Bei dem Update liest Microsoft den hinterlegten Lizenzschlüssel, überprüft diesen auf Gültigkeit und verknüpft die Schlüssel auf Wunsch auch gleich mit einem Microsoft-Konto. Danach könnte man in Zukunft eine saubere Installation durchführen und für die die Aktivierung das Microsoft-Konto mit den hinterlegten Lizenzschlüsseln verwenden.

Die alten Produktschlüssel von Windows 7 oder Windows 8.1 bleiben aber natürlich weiterhin gültig und somit ist ein Downgrade auch jederzeit wieder möglich.

close

Melde Dich zu unserem Newsletter an!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.