,

Vorstellung: Caso VC10 Vakuumiergerät für Sous Vide

Vor einigen Tagen haben wir den Wancle Sous Vide Garer und das Thema „Sous Vide Garen“ vorgestellt. Auch wenn man bei einem Vakuumiergerät sicher nicht viel falsch machen kann, möchte ich Euch den Caso VC10 Vakuumierer vorstellen.

Bevor man Fleisch oder sonstiges Gargut á la Sous Vide zubereiten kann, muss man dieses in einer Folie unter Vakuum einschweißen. Über das Sous Vide Garen als solches habe ich hier berichtet.

Dazu benötigt man entsprechende Folien und ein Vakuumiergerät. Ich habe nur den Caso VC10 Vakuumierer getestet und kann deshalb nichts über vergleichbare Geräte sagen. Mir schien hier (auf Basis der Bewertungen) das Preis-/Leitungsverhältnis am Besten zu sein. Mit an Bord sind übrigens 10 Folien, sodass man zunächst keine Weiteren benötigt.

Folien

Die Folien gibt es in verschiedenen Längen, als Tüten (man verschweißt nur ein Ende) oder Endlos-Schlauch (man verschweisst beide Enden). Dabei limitiert das Schweißgerät eine Seite auf max. 30 cm. Viele Hersteller bieten diese Folien BPA-frei (ein in der Kritik stehender Weichmacher) an, was sicher nicht schadet, wenn das Gargut in dieser Folie mehrere Stunden im heißen Wasser verweilt. Interessant sind auch die Rillen auf der Innsenseite der Folie: Diese sorgen dafür, dass die Luft durch die dadurch entstehenden Kanäle auch aus der letzen Ecke gesogen werden kann. Dies ist auch der Grund, weswegen sich normale Gefrierbeutel nicht (oder nur sehr schlecht) zum vakuumieren eignen.

How to ?

Gargut in die Folie geben, überflüssige Luft herausdrücken und das offene Ende (wichtig!) vor dem Ansaugnippel positieren. Dabei darauf achten, dass der Beutel gerade im Gerät liegt. Danach wird der Deckel verschlossen; hier ist ein wenig Kraftaufwand nötig. Nun drückt man „Vakuum & Schweißen“. Dabei wird die Folie evakuuiert und anschließend automatisch verschweißt. Benutzt man Endlos-Schläuche verschweisst man zunächst nur ein Ende und verwendet „Schweißen“.

Links:

Caso VC10 Vakuumiergerät

Folien (BPA-free)

 

Ausblick:

Wenn auch ein wenig Off-topic (da von Technik schon weiter weg und dies wohl eher auf einen Food-Blog passen würde), werde ich Kürze darüber berichten, wie ich Heiligabend ein Rinderfilet á la Sous Vide zubereitet habe.

close

Melde Dich zu unserem Newsletter an!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

1 Kommentar
  1. Dieter
    Dieter sagte:

    Die Frage, die ich mir gestellt habe: Low Budget – Lösungen oder etwas mehr investieren und Qualität kaufen. Aber wenn ich da speziell in die Langzeit-Rezensionen schaue (bei Amazon kann man das sehr gut verfolgen), dann gruselt es doch sehr. Das perfekte Sous Vide Garen fängt ja bekanntlich beim Vakuumieren an, daher wollte ich an der Stelle nicht schon sparen.
    Mein Ergebnis: LaVa V300 Premium -> Doppelnaht, Magnetverschluss,
    Vollautomatik und vor Allem 5 Jahre deutsche Garantie. Gerade im
    ständigen Hausgebrauch bin ich auf Langlebigkeit und Robustheit
    angewiesen und da scheint mit das besonders relevant. Gibt da gerade
    online viele Angebote, z.B. der hier mit einem 70 Euro Gratis-Set als Spezial-Zugabe: https://www.profivakuum.de/LaVa-Vakuumiergeraete/

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.