In diesem Bericht möchte ich euch eine einfache, aber dennoch häufig ausreichende Form der Beschattungssteuerung an einer CCU vorstellen.

Die Aufgabenstellung lautete:

  • Alle Rollos sollen im Haus auf exakt 50% Position gefahren werden
  • Dieses soll automatisch um 9:00 Uhr geschehen und um 17:00 Uhr rückgängig gemacht werden
  • Es soll ein „virtueller“ Schalter in Pocket Control verwendet werden, um diese Automatik zu starten/beenden

Ermittlung der 50% Position

Gerne möchte ich euch an der Umsetzung teilhaben lassen. Zunächst einmal wurden alle Rollos im Haus manuell und lokal auf eine 50% Position gefahren. Hierbei stellte sich, wie erwartet, schnell heraus, dass 50% in der CCU-Ansicht natürlich nicht 50% Öffnungsgrad entsprechen. Auch bei teils identischen Fenstergrößen und gleichen Fahrzeiteinstellungen im Aktor war der in der CCU angezeigte Öffnungsgrad nicht immer absolut identisch.

Nachdem alle Rolllos auf 50% (optisch ermittelt) standen, wurde die entsprechenden dargestellten Öffnungsgrade unter Status und Bedienung (nachfolgendes Bild) in eine Excel-Tabelle übertragen. Achtet dabei darauf, dass ihr bei der Ermittlung dieser Werte immer von einer gleichen Ausgangsposition ausgeht. Alle Rollos sollten also entweder von 0% auf optische 50% gefahren oder von der 100% Position ausgehend auf die optischen 50% Öffnungsgrad angesteuert werden.

Anlegen einer Systemvariablen zum Umschalten der Automatik

Im nächsten Schritt lege ich eine Systemvariable an. Hierfür auf Einstellungen -> Systemvariablen gehen und eine Logikwertvariable erzeugen:

Ich habe mich für die Werte an (Automatik aktiv) und aus (Manueller Betrieb) entschieden.

Diese Variable können wir später direkt in Pocket Control (oder auch eine andere App) importieren und als „virtuellen“ Schalter betätigen.

Anlegen des Zentralenprogramms

Abschließend müssen wir nun die benötigten Zentralenprogramme erstellen. Hierfür wähle ich als Auslöser einen Zeitraum von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr sowie UND-verknüpft die soeben angelegte Systemvariable. Ignoriert hier zunächst die CCU_Status Variable, die nicht zwingend erforderlich ist.

Achtet jedoch darauf, dass die Variable wie auch der Zeitraum Auslöser darstellen! Um 9:00 Uhr startet das Programm, ebenso jedoch auch, wenn die Variable auf an gesetzt wird.

Als Aktivität werden alle Rollladen auf eine entsprechend ermittelte 50% Position gefahren. Wie ihr erkennen könnt, sind die Werte häufig doch stark abweichend von der „theoretischen“ 50% Position.

Damit die Rollos nun aber auch um 17:00 Uhr (oder bei Variablenwechsel auf aus) wieder in die 100% Position fahren, benötigen wir noch einen Sonst-Teil.

Dieser Sonst-Teil sorgt dafür, dass um 17:00 Uhr (der Zeitraum ist nicht mehr erfüllt) wie auch beim Umschalten der Variable auf aus alle Rollos wieder geöffnet werden.

Beachtet zudem:

Da wir hier mit sonstAktivitäten arbeiten, führt jedes Umschalten der Variable außerhalb des definierten Zeitraums zum Ansteuern der Rollos auf 100%! Bitte beachtet dieses entsprechend. Sofern dieses nicht gewünscht ist, müssen für dieses Szenario mehrere Zentralenprogramme geschrieben werden.

Viel Spaß bei der Umsetzung.

4 Kommentare
  1. Avatar
    R.P. sagte:

    Hallo,
    in der App PocketControl kann ich doch mit einem Schieberegler die 50% einstellen. Wenn ich das Steuern sowieso über die App machen möchte, ist dass dann nicht der sinnvollere Weg?

    Antworten
    • Avatar
      Michael sagte:

      Hallo,

      hierzu müsstest du ja jeden einzelnen Rollladen in der App anklicken. Ebenso wäre es nicht zeitgesteuert, sondern dann, wenn du den jeweiligen Rollladen in der App betätigst.

      Gruß
      Michael

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.