Auch wenn die Gründe recht unterschiedlich sind, gibt es bei den Anwendern schon länger den Wunsch, den Mediola NEOServer auf der CCU3 zu deinstallieren. Nicht jeder möchte die Middleware von Mediola in seinem Smart Home verwenden und diese daher auf seiner Zentrale deinstallieren. Bei mir ist der Grund ein anderer. ich möchte den Mediola NEOServer schon nutzen, jedoch nicht auf der CCU, sondern als Installation auf einem Raspberry Pi bzw. einer VM unter Proxmox auf dem NUC. Zu diesem Thema werde ich in Kürze einen Artikel veröffentlichen, wie dies umgesetzt werden kann. Daher war die Ankündigung von eQ-3, das der NEOServer nun komplett, inklusive Button unter Systemsteuerung deinstalliert werden kann, eine gute Nachricht.

Allgemeines

Nicht jeder Anwender einer Smart Home Installation mit der CCU3 als Zentrale möchte die Produkte von Mediola nutzen. Somit gab es im Forum immer wieder die Frage wie dieser AddOn auf der CCU3 komplett deinstalliert werden kann. Bisher konnte man die Zusatzsoftware zwar über die entsprechende Funktion unter Systemeinstellungen deinstallieren, aber der NEOServer Button blieb im System bestehen. Wurde er angeklickt, kam es zu einem „toten“ Link. Mit der am 02.03.2021 freigegebenen CCU3 Firmware Version 3.57.4 ist dieses Problem nun gelöst. Wenn ihr die Zusatzsoftware deinstalliert, wird auch der Button entfernt.

Diese Funktion existiert nach dem entsprechenden Firmware Update auch auf pivCCU3 Installationen, weil diese auf der Original CCU3 Firmware basieren.

So klappt die Deinstallation

Die folgenden Schritte beschreiben die korrekte Deinstallation des NEOServers von der CCU3:

  • Ich empfehle wie bei allen Änderungen im System als ersten Schritt eine Sicherung über die WebUI durchzuführen;
  • Im ersten Bild seht ihr unter „Startseite>Einstellungen>Systemsteuerung“ auch den NEOServer Button;
  • Wenn ihr unter „Systemsteuerung“ auf „Zusatzsoftware“ geht, könnt ihr dort beim NEOServer die „Deinstallation“ starten;
  • Den Wunsch zur Deinstallation der Zusatzsoftware müsst ihr nochmal mit „Ja“ bestätigen;
  • Danach kommt die Meldung, das die Deinstallation erfolgreich funktioniert hat. Hier bitte auf „OK“ klicken;
  • Kontrolle 1: Unter „Startseite>Einstellungen>Systemsteuerung“ gibt es den NEOServer Button nicht mehr;
  • Kontrolle 2: Auch unter „Systemsteuerung“ auf „Zusatzsoftware“ existiert NEOServer nicht mehr;
  • Nach dieser Aktion am besten nochmal eine Sicherung des Systems durchführen.

Fazit

Durch diese Firmware Änderung ist die Zusatzsoftware NEOServer nun von der CCU3 zu deinstallieren. Solltet ihr später dann doch die Mediola Produkte einsetzen wollen, könnt ihr die Zusatzsoftware wieder installieren. Ich habe die Deinstallation bei mir auch durchgeführt, allerdings nicht weil ich Mediola nicht benutzen möchte, sondern weil ich seit einem Jahr den Weg gehe, da wo es möglich ist, unter dem Motto „Separation of Duty“ die RaspberryMatic Installation, sowie die Zusatzsoftware wie ioBroker, Node Red, Sonos Steuerung, Conbee II ZIGBEE Gateway auf Raspberry Pi, Conbee II ZIGBEE Gateway in einer VM unter Proxmox und jetzt auch den NEOServer auf einem eigenen System laufen zu lassen. Bei mir laufen diese Systeme alle in separaten VMs innerhalb einer ProxMox Installation auf einem Intel Nuc. Diese Konstellation läuft jetzt seit Januar 2020 absolut problemlos, sehr stabil und schnell. In weiteren Artikeln beschreibe ich später, wie ihr den NEOServer entweder auf einem Raspberry Pi oder in einer VM installieren könnt.

close

Melde Dich zu unserem Newsletter an!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

1 Kommentar
  1. Detlef
    Detlef sagte:

    Schön, dass eQ-3 hier mal ein Einsehen hat – wollen wir nur hoffen, dass man dies nun nicht nach jedem Update erneut deinstallieren muss. Leider aber auch nicht konsequent, da die andere Middleware, ich spreche von CloudMatic, weiterhin auf dem System verbleibt.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.