Gestern gab es für die Homematic IP App einen Update von der Version v2.6.12 auf die Version v2.6.14. Seit dieser Version gibt es einen neuen Anwendungsbereich mit dem Namen „Zutritt“. Damit ist es nun auch in einer reinen Homematic IP Installation möglich, die Haustüre über das neue Homematic IP Türschloß HmIP-DLD per App oder Fernbedienung zu steuern. Wie das genau funktioniert, beschreibe ich euch in diesem Quicktipp.

Anwendungswendungsbereich Zutritt

Mit dem Homematic IP Türschlossantrieb und der Schlüsselbundfernbedienung – Zutritt steht nun auch eine smarte Zutrittssteuerung als integraler Bestandteil des Homematic IP Smart-Home-Systems zur Verfügung. Der intelligente Türschlossantrieb ermöglicht das komfortable und sichere Entriegeln, Verriegeln und Öffnen von Haustüren per Smartphone oder Fernbedienung. Und dies bequem vom Sessel oder bereits im Auto oder vom Garten aus. Das umständliche manuelle Verriegeln oder Entriegeln des Türschlossantriebs gehört der Vergangenheit an, denn dies erledigt der Türschlossantrieb ganz automatisch. Ein weiterer Vorteil: Das sichere Verriegeln der Tür ist auch ganz bequem per Sprachsteuerung (mit Amazon Alexa oder Google Assistant) möglich.

Highlights

Eine ganze Reihe von intelligenten Zusatzfunktionen sorgt für mehr Komfort und Sicherheit:

  • Über die Homematic IP Smartphone-App bleibt der Status der Haustür immer im Blick.
  • Zutrittsberechtigungen machen es möglich zu bestimmen, wer zu welchen Zeiten das Haus betreten darf.
  • Es besteht die Möglichkeit der automatischen Verriegelung des Türschlosses für einen definierten Zeitraum, z. B. über Nacht.
  • Individuell einstellbare automatische Wiederverriegelung („Auto Relock“): Nach dem Öffnen der Tür wird die Tür zu definierbaren Zeiten und mit optionaler Verzögerung automatisch immer wieder verriegelt.
  • Beim Einsatz der Schlüsselbundfernbedienung ist dank direkter Verknüpfung mit dem Türschlossantrieb stets eine sichere Kommunikation und zuverlässiges Steuern der Haustür sichergestellt – natürlich auch dann, wenn es einmal keine Verbindung zum Internet, dem Access Point oder zur Cloud geben sollte.
  • Die Steuerung der Haustür ist mit Homematic IP besonders sicher: Durch das Festlegen einer individuellen PIN wird die Steuerung der Haustür über die App geschützt.
  • Alternativ bietet die App die Verknüpfung mit der Abfrage von biometrischen Merkmalen (wie Face- oder Touch-ID) zum Entriegeln der Haustür.
  • Komfortables und sicheres Verriegeln der Haustür per Sprachsteuerung

Installationshinweise

Welche Geräte benötige ich für die smarte Zutrittssteuerung mit Homematic IP?

Für die intelligente Steuerung der Haustür stehen bei Homematic IP der smarte Türschlossantrieb sowie die passende Schlüsselbundfernbedienung – Zutritt zur Verfügung. Der in das Türschloss eingesteckte Schlüssel wird über den Türschlossantrieb gedreht, sodass sich die Ver- und Entriegelungsmechanik der Tür genauso bewegt wie beim normalen Schließen mit einem Schlüssel. Die Schlüsselbundfernbedienung – Zutritt steuert den Türschlossantrieb über drei Tasten und ermöglicht das Verriegeln, Entriegeln und Öffnen der Haustür per Tastendruck. Über eine zusätzliche Taste kann das Coming-Home-Licht eingeschaltet (kurzer Tastendruck) oder ausgeschaltet (langer Tastendruck) werden.
Alternativ zur Schlüsselbundfernbedienung kann der Türschlossantrieb per Smartphone gesteuert werden.

Welches Werkzeug benötige ich für die Montage des Türschlossantriebs?

Die Montage ist ohne Schrauben und Bohren, also ohne jegliche Beschädigung von Tür, Rahmen oder Schlüssel möglich. Lediglich ein im Lieferumfang enthaltener Innensechskantschlüssel wird für die Montage benötigt. Daher ist das Gerät auch für Mietwohnungen geeignet und kann bei Bedarf jederzeit wieder demontiert und an einer anderen Tür weiterverwendet werden. Detaillierte Hinweise zur Montage finden Sie hier in der Bedienungsanleitung des Geräts.

Für welche Schließzylinder ist der Türschlossantrieb geeignet?

Der Türschlossantrieb lässt sich dank Batteriebetrieb sehr schnell und bequem auf Standard-Profilzylindern mit Not- und Gefahrenfunktion (d.h. Das Schloß muss von außen zu schließen sein, auch wenn von innen ein Schlüssel steckt) montieren und ist von außen nicht sichtbar. Dabei muss der Schließzylinder an der Türinnenseite 8 – 15 mm überstehen.

Fazit

Durch diese Aktualisierung der Homematic IP App kommen die Anwender einer reinen HomeMatic IP Installation über einen Homematic IP Access Point HAP auch eindlich in den Genuß dieser smarten Funktion.

Ich werde in den nächsten Tagen den Homematic IP Türschloß HmIP-DLD bei mir montieren und in der Homematic IP App anlernen. Anschließend dann diverse Möglichkeiten ausprobieren und hier im Blog beschreiben. Bin gespannt.

close

Melde Dich zu unserem Newsletter an!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Kommentare
  1. Wasniewski
    Wasniewski sagte:

    Mich würde vor allem interessieren, ob ich das Schloss in irgendeiner weise mit Fingerprint oder Zahlenpad kombinieren kann. (z.B. über ioBroker, denn über die IP App wird es kaum eine Möglichkeit geben)

    Gruß
    Andreas

    Antworten
  2. Markus
    Markus sagte:

    Hallo zusammen,
    ich nutze einen AP und wohne ungünstigerweise über 2 Etagen mit 2 Eingangstüren. An denen sind jeweils ein Eqiva-Lock angebaut. Scheinen sogar baugleich zum neuen HM-Türschloss zu sein.
    Wir nutzen 2 Fernbedienungen für die Alarmanlage.
    Wenn ich nun zwei dieser Türschlösser einbaue, muss ich dann nochmal extra Fernbedienungen mitnehmen oder kann ich das auch auf die von der Alarmfunktion legen?
    Dankeschön.
    Viele Grüße,
    Markus

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.