Beiträge

Der letzte Monat war echt spannend, wir haben ein echt cooles Projekt mit der smartfabrik bei Deffi umgesetzt. Wer Deffi noch nicht von „Grill den Henssler„, „Hot oder Schrott – Die Allestester“ oder auch „Ab ins Beet“ kennt, der sollte sich mal seine Highlight bei Youtube anschauen. Eins stand von Anfang an fest – sollte das Projekt am Ende nicht laufen, werden wir gegrillt – denn Deffi ist genauso, wie er im TV rüber kommt: ehrlich, ungefiltert und extrem sympathisch.

Da wir uns unserer Sache aber wie bei allen Projekten sehr sicher sind, haben wir uns dieser Herausforderung natürlich gerne gestellt.

Weiterlesen

Anfang des Jahres war es angekündigt worden, das die Testphase für die neue HomeMatic App jsmatic bald zu Ende geht. Nun ist es soweit und steht die erste offizielle Version der neuen jsmatic-App in den App Stores zum Download bereit. Unabhängig ob ihr ein Apple oder eine Android Endgerät verwendet, beide Betriebssysteme werden unterstützt und die App gibt es von Beginn an sowohl im Google Play Store und Apple App Store. Neben Smartphone werden auch Tablets unterstützt. Was die neue App alles kann und was sie kosten wird, erfahrt ihr in diesem Artikel. Die ersten 14 Tage könnt ihr die App kostenlos in vollem Umfang testen.

Weiterlesen

Jens Maus hat gestern nach genau 7 Wochen eine neue offizielle RaspberryMatic Version (3.55.10.20210213) für alle unterstützten Hardwareplattformen freigegeben. Wie der Name schon verrät, basiert auch diese Version auf der aktuellen CCU3 Firmware 3.55.10 ist somit mit dieser zu 100% kompatibel und bringt alle Verbesserungen/Bugfixes mit. Die etwa zweiwöchige Verzögerung kam vor allem dadurch zustande, dass größere Änderungen in diese Version eingeflossen sind und diese höhere Entwicklungs- und Testzeiten notwendig machten. Es handelt sich wieder um eine Major Version, in der auch die Familie der unterstützten Hardwareplatformen um ein paar Plattformen gewachsen ist. Besonders ist hier die Umsetzung von RaspberryMatic als sogenanntes „Home Assistant Add-on“ zu nennen. Auch gibt es wieder eine Vielzahl von sehr interessanten Verbesserungen an der WebUI.

Weiterlesen

Ein für mich besonders wichtiges Detail, das in keinem Smart Home fehlen sollte ist ein Multi Room Soundsystem. Gerade in diesem Bereich hat sich wirklich viel getan und es muss hierfür nicht wie früher Kilometerweise Soundkabel verlegt werden, um ein verzögerungsfreies Multi Room System zu realisieren. Natürlich ist das Verlegen von Soundkabeln keine schlechte Idee, da ihr so nur ein Smartes Gerät benötigt und im High End Bereich derzeit noch mir keine bekannte Alternative bekannt ist. Für mich reichen jedoch Lösungen wie Google Nest, Sonos oder auch Systeme wie Alexa vollkommen aus.

Weiterlesen

Ein Smart Home besteht nicht nur aus zentralen Funktionen und schlauen Szenarien, sondern auch aus der Möglichkeit das ganze aus der Ferne oder zu bestimmten Zeiten zu steuern. Nicht jeder der ein Smart Home mit KNX plant muss auch selber KNX mithilfe der ETS Programmieren können. Gerade hier macht es meiner Meinung nach Sinn einen Server zu wählen, mit dessen Hilfe man auch smarte Funktionen erstellen und die Sprachsteuerung verknüpfen kann. Bei KNX Servern gibt es ähnlich wie bei Tastern so viele verschiedene von bekannten und unbekannten Herstellern das es schwierig ist den richtigen Server für sich zu finden.

Weiterlesen

Nachdem die Elektrik im eigenen Smart Home geplant und fertig für die Verlegung ist, sollte man mit der Suche nach den passenden Sensoren und Aktoren anfangen. Hierbei stellt sich immer die Frage, ob es Sinn ergibt bei einem Hersteller zu bleiben oder auch zu mischen. Meiner Meinung nach gibt es hierfür keine richtige Antwort. Beide Vorgehensweisen haben Ihre Vor- und Nachteile und in manchen Fällen ist es gar nicht möglich bei nur einem Hersteller zu bleiben. Auf die Vor- und Nachteile werde ich später noch einmal zurückkommen. Wichtig ist nur, dass eure Auswahl zu eurem Budget und der Optik passt, für die ihr euch entscheidet.

Weiterlesen

Alexander Reinert hat auch für debmatic eine neue Firmware Version mit dem Namen 3.55.10 zu Verfügung stellen. Auch hier erfahren die Anwender über die WebUI Startseite das eine neue Firmware Version zum Installieren bereit steht. Den eigentlichen Update könnt ihr aber nicht über die WebUI durchführen. Wie ein Update der Firmware von debmatic durchzuführen ist, habe ich in dem Artikel „debmatic – So einfach funktioniert der Firmware Update“ beschrieben. Ich habe den Update bereits durchgeführt und es hat alles reibungslos funktioniert. Wünsche allen debmatic Anwendern weiterhin viel Spass damit und natürlich einen problemlosen Betrieb.

Weiterlesen

In der WebUI wurde eine von vielen Installateuren gewünschte Funktion implementiert. Es ist nun möglich, ein Firmwareupdate der CCU3 über ein Tablet oder Smartphone durchzuführen. Bisher war es notwendig, die Firmware auf einen PC zu laden, um diese von dort in die Zentrale einzuspielen. Durch die Anpassung der WebUI kann das Update nun direkt vom eQ-3 Updateserver in die Zentrale geladen und dort gestartet werden. Wie einfach das geht, seht ihr in diesem Quick Tipp.

Weiterlesen