Raspberrymatic – neue Firmware Version 2.31.25.20180225 verfügbar

Auch diesmal wurde der angestrebte Aktualisierungs Zyklus von monatlich einer neuen RaspberryMatic Firmware eingehalten. Seit Heute ist die neue Raspberrymatic Firmware Version mit der Bezeichnung 2.31.25.20180225 verfügbar. Alle Nutzer von RaspberryMatic sollten einen entsprechenden Hinweis in der WebUI angezeigt bekommen. Der Update bringt einige Bugfixes, sowie auch Verbesserungen mit sich, welche für uns als Anwender interessant sein könnten. In diesem Artikel möchte ich euch die Veränderungen in der neuen Firmware vorstellen.

Die neue RaspberryMatic Version 2.31.25.20180225 beinhaltet wie immer alle Neuerungen und Fehlerbehebungen der aktuellen CCU2 Firmware 2.31.25. Aber zusätzlich auch wieder eine Vielzahl von Neuerungen, die nur in RaspberryMatic enthalten sind. Diese Information habe ich aus der Beschreibung von Jens Maus übernommen und versuche euch das teilweise detailliert zu erklären, zum Teil mit Screenshots.

Die Version beinhaltet folgende Änderungen/Neuerungen:

    • buildroot/Linux Umgebung auf aktuelle stabile 2017.11.2 Version geupdatet.
    • RaspberryPi Linux kernel auf Version 4.9.80 (inkl. passender Firmware) geupdatet.
    • HomeMatic-IP support für ASUS Tinkerboard durch Umstellung des genutzten Raw-UART kernel Treibers von bcm2835_raw_uart zu generic_raw_uart umgesetzt (welches dankenswerter weise von Alexander Reinert entwickelt wurde).
    • Unterstützung für Epson RX8130CE RTC Clock Hardware hinzugefügt.
    • Unterstützung für S.USV pi mobile Hardwarevarianten hinzugefügt und das automatische Firmware-Update deaktiviert, da dieses nicht zuverlässig funktionierte.
    • WiringPi als neues Standardpaket hinzugefügt, das erlaubt den Status der GPIO pins mittels „gpio“ und „pintest“ Kommandozeilenprogramme abzufragen bzw. zu setzen.
    • OpenVPN Initskript hinzugefügt, welcher bei entsprechenden Konfigurationsdateien unter /etc/config/openvpn automatisch eine OpenVPN Verbindung starten kann.
    • Standard Power und Activity LED Handling für RaspberryPi angepasst: Während des Hochfahrens bzw. Herunterfahrens blinkt die rote LED regelmäßig und durch grünes „Heartbeat“-Blinken wird nun signalisiert, dass RaspberryMatic korrekt hochgefahren wurde bzw. korrekt funktioniert.
    • Kompletten BootUp-Prozess durch kleinteiligere Aufteilung der Init Skripte umgestellt und spätere Anpassungen zu vereinfachen.
    • JAVA8 Runtime Umgebung auf Version 1.8.0_162-8.27.0.91 aktualisiert.
    • aktuelle Meldungen zeigen, dass ein HM-Sys-sRP-Pl inzwischen korrekt seit Integration einer aktualisierten Funkmodul-Firmware mit der 2.31.25 funktionieren soll (#76).
    • kleinere Bugfixes und funktionelle Änderungen.

wichtigste Änderungen/Neuerungen

Die aus meiner Sicht wichtigste Änderung ist die Tatsache, das RaspberryMatic auf einem ASUS Tinkerboard ab dieser Version auch HomeMatic IP Komponenten verwalten kann. Unter piVCCU war dieses ja bereits möglich und ich finde hier die Zusammenarbeit von Jens und Alex sehr gut.

Auch interessant finde ich die Unterstützung einer weiteren RTC (Real Time Clock) Hardware von Epson. Sowie die Unterstützung weiterer Hardwarekomponenten von „S.USV“.

Schön finde ich auch, das die beiden LEDs der Raspberry Pi nun bestimmte Informationen über den Status signalisieren.

Die Funktion „OpenVPN“ werde ich mir mal genauer ansehen.

Genau wie die Möglichkeiten von „wiringPI“. Hier bin ich bereits dabei einen Artikel über die Steuerung der GPIO Pins zu schreiben.

Wichtiger Hinweis

Wenn ihr den Firmware Update über das AddOn rmupdate durchgeführt habt, ist es sehr wichtig, dass ihr nach dem erfolgreichen Update die Download Datei, welche im Rahmen der Updates gebraucht wurde, über das AddOn zu löschen (siehe Screenshot):

Solltet ihr dies nicht durchführen, wird euer nächster Backup eurer HomeMatic Daten sehr viel größer sein. Da die Download Datei mitgesichert wird. Dadurch wird die Backup Datei nicht nur größer, sondern auch die Laufzeit für den Backup ist erheblich länger.

Installations Verlauf

Ich habe die neue Firmware 2.31.25.20180225 bei mir bereits auf dem herkömmlichen Weg, über das Flashen einer neuen microSD-Karte aktualisiert. Zusätzlich dazu habe ich mein aktuelles System über das AddOn rmupdate auf die neue Firmware Version gebracht, ohne die micro-SD Karte neu erstellen zu müssen.

Beide Wege haben einwandfrei funktioniert und bisher läuft die neue RaspberryMatic Version 2.31.25.20180225 problemlos.

Die neue Version findet ihr wie gewohnt unter dem folgenden Link:

https://github.com/jens-maus/RaspberryMatic/releases/latest

Wichtig ist die für die jeweilige Hardware benötigte Version herunter zu laden und zu installieren. Wie bereits bei den Vorgängerversionen ist eine Unterscheidung anhand der Dateiendung möglich („-rpi3.zip„, „-rpi0.zip“ und „-tinkerboard.zip„)

Hier findet ihr die jeweilige Firmware Version:

Die obigen Informationen habe ich aus der entsprechenden Ankündigung von Jens Maus übernommen und möchte mich für die tolle Arbeit bedanken.

Passende Beiträge


11 Kommentare

  • sebastian

    10. August 2018

    Hi Werner,

    in Deinem Beitrag schreibst Du „…Genau wie die Möglichkeiten von „wiringPI“. Hier bin ich bereits dabei einen Artikel über die Steuerung der GPIO Pins zu schreiben.“
    Hast Du den Artikel schon geschrieben? Das Thema interessiert mich nämlich gerade.

    Gruß, Sebastian

    Antworten
  • Thorsten

    26. Februar 2018

    Geht es nur mir so, oder ist bei der aktuellen Version der CCU keine Homematic Wired mehr möglich? Zumindest wird bei mir nur noch Homematic und HomematicIP angegeben

    Antworten
    • Werner

      Werner

      26. Februar 2018

      Hallo Thorsten,

      das geht nicht nur dir so und ist bereits seit der CCU2 Version 2.31.25 und der entsprechenden RaspberryMatic grundsätzlich so.

      Es werden nur noch die Optionen angezeigt, wozu auch das entsprechende Gatway vorhanden ist. In meiner Installation fehlt beispielsweise das Wired Gateway und somit wird diese Anlern-Option nicht mehr angezeigt. Das heißt, wenn du ein Wired Gateway eingebunden hast, kannst du auch Wired Komponenten anlernen.

      Hoffe deine Frage damit beantwortet zu haben.

      Gruss
      Werner

      Antworten
      • Tthorsten

        27. Februar 2018

        Hallo Werner,

        danke dir für den Hinweis. Ich habe in der Tat darüber nach gedacht aufgrund einer Empfehlung die Komponenten im Schaltschrank über Wired anzuschließen um eine bessere Stabilität zu gewährleisten. Aber so lange es nach wie vor möglich ist dann ist ja alles in Ordnung.

        Allerdings klingt es jetzt für mich so, dass wenn ich ein Wired Gerät anschließe erst einmal ein Downgrade der CCU Software machen muss um die Komponenten anlernen zu können.

        Gruss

        Thorsten

        Antworten
        • Werner

          Werner

          27. Februar 2018

          Hallo Thorsten,

          nein das musst du nicht. Das HomeMatic Wired RS485 LAN Gateway kannst du normal, auch mit der aktuellsten Firmware, als HomeMatic Aktor in deiner CCU2/RaspberryMatic anlernen. Nach Anlernen des Homematic Wired RS485 Gateways an die Homematic Zentrale lässt sich das Homematic Wired System flexibel von überall im Haus steuern-

          Hast du das Gateway angelernt, sollte auch wieder die Möglichkeit in der WebUI erscheinen, Wired Aktoren anzulernen.

          Hier findest du nähere Informationen zum Homematic Wired RS485 Gateway: https://www.elv.de/homematic-rs485-gateway-1.html

          Gruss
          Werner

          Antworten
  • Werner

    Werner

    26. Februar 2018

    Wichtiger Hinweis

    Wenn ihr den Firmware Update über das AddOn rmupdate durchgeführt habt, ist es sehr wichtig, dass ihr nach dem erfolgreichen Update die Download Datei, welche im Rahmen der Updates gebraucht wurde, über das AddOn löscht.
    Solltet ihr dies nicht durchführen, wird euer nächster Backup eurer HomeMatic Daten sehr viel größer sein. Da die Download Datei mitgesichert wird. Dadurch wird die Backup Datei nicht nur größer, sondern auch die Laufzeit für den Backup ist erheblich länger.

    Ich habe einen entsprechenden Eintrag mit Screenshot in diesem Artikel eingefügt.

    Werner

    Antworten
  • Mathias

    25. Februar 2018

    Ich werde mein System definitiv nur noch über rmupdate aktualisieren.
    Jetzt würde auch ein pidrive Sinn machen, weil man die SD-Karte nicht mehr entnehmen muß.
    Alles andere ist in meinen Augen humbug und mit zu viel Aufwand verbunden:
    1. System herunter fahren
    2. SD-Karte entnehmen, formatieren und neu beschreiben.
    3. SD-Karte einsetzen, System neu starten
    4. Aktuelles Backup einspielen, System neu starten.
    Viel zu viel Arbeit :)
    Ich habe nicht einmal ein (bestehendes) Backup einspielen müssen.
    Nach dem automatischen Neustart des Raspberries lief das System so, als wäre nichts gewesen.
    Gruß,
    Mathias

    Antworten
    • Werner

      Werner

      25. Februar 2018

      Guten Morgen Mathias,

      ich teile deine Meinung. Bereits beim Testen des AddOns „RMUPDATE“ war ich begeistert und nun, nach dem ersten „echten“ Update hatte diese Begeisterung noch zugenommen. Zumal ich zum Testen auch nochmal den herkömmlichen Weg gegangen bin.

      Gruß
      Werner

      Antworten
  • Karsten Georgi

    25. Februar 2018

    Sicher, dass das zur aktuellen Version gehört?
    „Die Version beinhaltet folgende Änderungen/Neuerungen:

    HomeMatic/OCCU Umgebung auf offizielle 2.29.22 Version geupdatet.
    buildroot/Linux Umgebung auf 2017.08 geupdatet.
    Linux Kernel auf version 4.9.46 inkl. passender RaspberryPi Firmware Dateien geupdatet.“
    …“

    Antworten
    • Werner

      Werner

      25. Februar 2018

      Guten Morgen Karsten,

      Danke. Jetzt passt es.

      Gruss Werner

      Antworten
      • Maik

        26. Februar 2018

        Megaaa !!! Ich bin so begeistert von der Arbeit von Jens Maus, dass ich einfach zum zweiten mal Geld spenden muss !

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.