Jens Maus hat am 25.05.2021 eine neue offizielle RaspberryMatic Version (3.57.5.20210525) für alle unterstützten Hardwareplattformen freigegeben. Wie der Name schon verrät, basiert auch diese Version auf der aktuellen CCU3 Firmware 3.57.5 ist somit mit dieser zu 100% kompatibel und bringt alle Verbesserungen/Bugfixes der aktuellen CCU3 Firmware mit. Bei dieser Version handelt es sich auch wieder um ein „Maintenance“-Release, welches einige Verbesserungen und Bugfixes mit sich bringt. Neben kleineren Anpassungen und Bugfixes bringt diese Version auf Linux Kernel- und Betriebssystemebene einige Verbesserungen in Punkto Sicherheit mit sich die hoffentlich aus Endnutzersicht vollkommen unbemerkt sein sollten, es aber auf gewissen Ebenen des Betriebssystems erschweren sollte die volle Kontroller über das System mittels sogenannter Buffer-Overflow Attacken zu erlangen. Auch in dieser Version kommen einige kleinere und größere Verbesserungen an der WebUI zum Zuge. Aber auch an anderen Stellen gab es nennenswerte Verbesserungen und Bugfixes an der allgemeinen WebUI.

Allgemeines

Auch dieses Mal habe ich wieder eine komplette Abend- und Morgenverarbeitung abgewartet, um dann diesen Artikel zu veröffentlichen. Das Alles hat in meiner Installation mit insgesamt 165 Aktoren einwandfrei funktioniert. Ich betreibe in meinem Snart Home aufgrund der Erstinstallation vor zirka 5 Jahren einen Mix aus HomeMatic Funk, HomeMatic wired, HomeMatic IP Funk und HomeMatic IP wired Aktoren. Bisher gab es keine negativen Auffälligkeiten. Zusätzlich hat es natürlich auch einiges an Zeit gekostet, die Liste der Änderungen ins Deutsche zu übersetzen, da Jens bisher noch keine Zeit dazu gefunden hat.

Auch in dieser Version wurden einige kleinere und größere Verbesserungen an der WebUI vorgenommen. Aber auch an anderen Stellen gab es erwähnenswerte Verbesserungen und Bugfixes an der allgemeinen WebUI.

Hinweis:
Auf jeden Fall ist die Empfehlung vor jedem Update erst ein manuelles Backup zu erstellen. Dadurch hab ihr die Möglichkeit, bei auftretenden Problemen nach dem Update mit Hilfe eines aktuellsten Backups einfach euer System wiederherstellen zu können.

Update/Upgrade:
Das Update auf diese Version kann bei Einsatz einer Vorversion unter “Einstellungen>Systemsteuerung>Zentralen-Wartung” durch Upload der jeweiligen *.zip oder *.tgz Datei (Nicht ausgepackt!) erfolgen. Alternativ kann auch eine neue SD-Karte (bei Installation auf einem NUC nicht möglich!) verwendet werden und das im Archiv befindliche *.img auf die neue SD Karte kopiert werden um dann von dort aus neu zu booten und via Backup-Restore das jeweils aktuelle Backup wiederherstellen zu lassen. Ich habe das erstmalig über die neue Funktion „Direkt auf CCU laden und installieren„. Damit kann der Umweg über den Download auf PC oder MAC umgangen werden. Das hat bei mir wunderbar und richtig flott funktioniert.

Meine Installation:
Ich fahre mein produktives HomeMatic System seit Anfang des Jahres 2020 auf einem Intel NUC und das Update auf die Version 3.57.5.20210525. Dieses Update hat wie oben beschrieben schnell und absolut problemlos funktioniert und folgendes läuft auch mit der neuen Version:

  • Alle HomeMatic wired Geräte funktionieren;
  • Die zwei LAN-Gateways (1x Raspberry Pi3 und 1x CCU2) funktionieren;
  • Ein neuer HAP als (HmIP LAN Router) läuft problemlos;
  • Alle HmIP Aktoren sind bisher nicht auffällig geworden;
  • Alle CuXD Geräte funktionieren einwandfrei;

Liste aller Änderungen dieser RaspberryMatic Version direkt von Jens, der diesmal wieder die Zeit gefunden hat, die Änderungen ins Deutsche zu übersetzen.

CCU/HomeMatic-System Änderungen:

  • Aktualisierung des integrierten CloudMatic Add-ons auf die neueste stabile Version (v20200115).

WebUI Änderungen

  • Fix für 0056-WebUI-Sticky-Filters WebUI-Patch integriert (#1276, #1277, @jp112sdl)
  • Weitere Fixes in 0119-WebUI-Fix-ProofAndSetValue WebUI-Patch integriert, um weitere Optimierungen (z.B. für getMin/MaxValue()) einzubauen, so dass für Integer-basierte Werte die WebUI-Elemente korrekt für die ProofAndSetValue()-Prüfung eingerichtet werden (#1238).
  • Den ccu3.tgz-Update-Archiven wurde eine Plattformprüfung hinzugefügt, um zu verhindern, dass Benutzer versehentlich ihre Nicht-Rpi3-Installationen durcheinander bringen.
  • Der lokal verfügbare Speicherplatz wird nun während eines Firmware-Update-Prozesses angezeigt.
  • Neuer 0120-WebUI-ImprovedPasswordFields WebUI-Patch hinzugefügt, der verbesserte Benutzername+Passwort-Eingabefelder einführt, die von modernen Passwort-Managern einfacher verwendet werden können (vgl. https://www.chromium.org/developers/des … nderstands).
  • Problem behoben, bei dem das Anlegen einer Heizungsgruppe innerhalb einer Ingress-Proxy-WebUI-Nutzung im HomeAssistant-Add-On-Setup nicht funktionierte (#1244).

Betriebssystem Änderungen

  • Sicherheitsrelevante linux-kernel- und buildroot-konfigurationsoptionen geändert, um erweiterte Sicherheitsoptionen einzuführen, um potenzielle Pufferüberläufe und ähnliche Angriffsvektoren zu entschärfen. (vgl. https://kernsec.org/wiki/index.php/Kern … d_Settings)
  • Kleiner Tippfehler in /etc/monitrc behoben, der einige Dienste in die falschen Dienstgruppen einsortierte (#1279).
  • Upstream-Linux-Kernel auf 5.10.39 LTS aktualisiert.
  • Buildroot auf die neueste Sicherheitsversion 2021.02.2 aktualisiert.
  • RaspberryPi-Firmware auf die neueste Version 1.20210430 aktualisiert.
  • Rpi-eeprom auf die neueste pieeprom-2021-04-29.bin Version aktualisiert.
  • Java-Version für aarch32hf auf 8.54.0.21-ca-jdk8.0.292 aktualisiert.
  • RaspberryPi-Linux-Kernel auf die Version 1.20210430-1 aktualisiert.
  • SoC-Revisionserkennung für verschiedene odroid-n2-Hardwaretypen korrigiert (home-assistant/operating-system@367fc15).
  • Die Anzeige des Psplash-Splash-Bildschirms wurde so angepasst, dass nun auch ein „Press ALT+F2 for service console“ angezeigt wird, um die Benutzer daran zu erinnern, dass die Verwendung von ALT+F2 ausreicht, um eine Service-Konsole für Wartungszwecke anzuzeigen.
  • Integrierte Gerätebaum-Overlay-Korrekturen für die Odroid-Plattform-Targets, bei denen das /aliases-Overlay nicht korrekt funktionierte und daher nicht in allen Fällen die RTC des RPI-RF-MODs bevorzugte.
  • Die Option -q zu allen killall-Aufrufen hinzugefügt, um Ausgaben zu verhindern bei denen ohnehin kein Prozess läuft.
  • 50sshd optimiert, um start-stop-daemon zu verwenden, anstatt sshd-Daemons manuell über killall zu beenden.
  • U-boot Version auf 2020.10 herabgestuft, um Boot-Probleme für rpi0+rpi2 Plattform zu beheben (#1237).

Mitwirkende (dieser Version, alphabetisch):

Download Links

Die neue Version kann wie gehabt über den folgenden Link als *.zip Datei für die verschiedenen Modelle heruntergeladen und installiert werden. Wichtig ist die für die jeweilige Hardware benötigte Version herunter zu laden und zu installieren. Wie bereits bei den Vorgängerversionen ist eine Unterscheidung anhand der Dateiendung möglich („-rpi3.zip“, „-rpi4“, „-rpi0.zip“ und „-tinkerboard.zip“, sowie „-CCU3.tgz“). Zu beachten ist, das auf Grund der Unterstützung unterschiedlicher Geräte es getrennte Installationsarchive (*.zip Dateien) gibt die für die folgende Hardware jeweils einheitlich ist:

Hier findet ihr die jeweilige Firmware Version:

Danke

An dieser Stelle möchte ich nicht versäumen, Jens und seinen Mitstreitern, in diesem Fall Jerome Danke zu sagen für die wieder mal tolle Arbeit. Ich betreibe mein Smart Home seit Jahren mit einer RaspberryMatic Installation, angefangen über einen Raspberry Pi2 bis hinzu einem Raspberry Pi4. Zeitweise auch mal auf einem Asus Tinkerboard. Seit Anfang 2020 auf einem Intel NUC und unabhängig von der verwendeten Plattform läuft es immer zuverlässig.

close

Melde Dich zu unserem Newsletter an!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.