, , , ,

Homematic – CCU2 als LAN Gateway verwenden

Wie viele von euch bin auch ich irgendwann mal von der CCU2 auf eine andere Plattform (Raspberry Pi und Asus Tinker Board) umgestiegen. Die Anzahl der Umsteiger dürfte durch die neue CCU3 noch größer geworden sein. Für uns alle stellt sich die Frage, was mache ich mit der alten CCU2. Auch wenn die CCU2 von der Leistung her sicherlich nicht mehr auf dem aktuellen Stand der Technik ist, wäre es zu schade, sie in die Schublade zu verbannen. Die Lösung: ein LAN-Gateway daraus machen. 
Jérôme Pech hat ein wirklich tolles GitHub-Projekt veröffentlicht, welches es einfach ermöglicht aus der CCU2 ein LAN Gateway zu machen und somit weiter nutzen zu können. Ich habe meine CCU2 damit auch zu einem LAN-Gateway gemacht und bin so begeistert davon, dass ich euch dieses Projekt in diesem Artikel vorstellen möchte. Warum ein LAN-Gateway Sinn macht und wo die Vorteile liegen, könnt ihr im Artikel „HomeMatic LAN-Gateway“ nachlesen.

Vorbereitung

Bevor ihr mit der Änderung der CCU2 zum LAN-Gateway starten könnt, sind ein paar Fragen zu klären und abhängig von den Antworten diverse Vorbereitu ngen durchzuführen.

Wenn eure CCU2 Installation noch alle Aktoren beinhaltet, welche ihr auch in eurer aktuellen Installation auf einer CCU3, piVCCU oder RaspberryMatic betreibt, so solltet ihr als ersten die aktuelle HomeMatic Zentrale sauber herunterfahren, damit es nicht zu Konflikten kommt.

Danach könnt ihr die CCU2 starten und euch in der WebUI anmelden. Um die Umstellung zum LAN-Gateway durchzuführen, müsst ihr SSH aktivieren und ein Passwort vergeben. Dazu geht ihr in der WebUI auf: 
Startseite > Einstellungen > Systemsteuerung   und klickt dort auf den Button Sicherheit.

SSH aktiveren

Im obigen Fenster einen Haken bei „SSH aktiv“ setzen und dann ein Passwort vergeben und bestätigen. Zum Abschluss auf „Speichern“ klicken. Damit ist SSH aktivert.

Sicherung der CCU2

Auch wenn es einen Weg zurück gibt, würde ich zuerst eine Sicherung der CCU2 durchführen. Das ist ja einfach über die WebUI durchzuführen und dauert nur wenige Minuten.

Feste IP-Adresse vergeben

Um die zum LAN-Gateway umfunktionierte CCU2 im Netzwerk schnell über die bekannte IP-Adresse wieder zu finden, ist es von Vorteil, wenn ihr der CCU2 im Router eine feste IP-Adresse vergebt. 

CCU2 – Feste IP-Adresse vergeben

CCU2 in LAN-Gateway ändern

Status LEDs vor der Umstellung

Da nun alle Vorbereitungen erledigt sind, können wir mit der eigentlichen Änderung der CCU2 beginnen. Dazu müssen wir uns über PuTTY auf der CCU2 anmelden. (IP-Adresse eingeben, anschließend als User „root“ und zum Schluss das oben vergebene Passwort eingeben.

Am Einfachsten ist es nun, wenn ihr den folgenden Link öffnet. Dort findet ihr in diverse Blöcke unterteilt die Befehle, welche ihr dann Block für Block in das PuTTY Fenster kopiert und durch Drücken der ENTER Taste ausführt. Das Einfügen im PuTTY Fenster klappt durch Drücken der rechten Maustaste. 

Den Einzelbefehl führt ihr wie beschrieben durch ENTER aus. Wenn ihr einen ganzen Block einfügt, werden alle Befehle, bis auf den Letzten automatisch ausgeführt. Für den letzten Befehl wieder ENTER drücken.

Link zum GitHub-Projekt 

Nachfolgend seht ihr die eingegebenen Befehle und die entsprechende Reaktion. Nach Eingabe des „reboot“ Befehls erscheint das Fenster „PuTTY Fatal Error“. Was aber kein Problem ist, sondern lediglich der Hinweis darauf, das durch den reboot die Verbindung zu PuTTY unterbrochen ist. Bitte mit Klick auf OK wegdrücken und PuTTY Fenster schließen.

Hinweis

Den nachfolgenden Absatz bitte nur eingeben, wenn ihr die vergebene Seriennummer ändern wollt. Ansonsten bitte weglassen (siehe nächsten Screenshot).

CCU2 nach Reboot

Nachdem die CCU2 wieder gestartet worden ist (was deutlich schneller läuft als normal), ist das neue LAN-Gateway bereit. Dies wird auch durch die veränderten Status LEDs signalisiert.

Die Info-LED leuchtet auf Dauer und signalisiert damit den LAN-Gateway Betrieb

Hinweise zum LAN-Gateway

Wie das Original HomeMatic LAN-Gateway HM-LGW-O-TW-W-EU, oder auch das RaspberryMatic LAN-Gateway unterstützen nur HomeMatic Geräte und keine HomeMatic IP Geräte.

Auf dem LAN-Gateway läuft keine WebUI. Das heißt ihr bekommt nichts angezeigt, wenn ihr die bekannte IP-Adresse aufruft.

LAN-Gateway im Netz definieren

Da wir im Router der „alten“ CCU2 eine feste IP-Adresse vergeben haben, finden wir auf das LAN-Gateway nicht nur unter der gleichen IP-Adresse, sondern auch mit dem gleichen Namen.

Anzeige im Router unverändert

Einstellungen anpassen

Im Router könnt ihr dann dem LAN-Gateway den entsprechenden Namen geben. Meinen Vorschlag seht ihr im nachfolgenden Screenshot.

Veränderte Anzeige

LAN-Gateway in HomeMatic Zentrale einbinden

Habe ihr vor der Umstellung der CCU2 die aktuelle HomeMatic Zentrale herunter gefahren, könnt ihr sie zum jetzigen Zeitpunkt wieder starten. Wenn die Zentrale oben ist, meldet ein in der WebUI an und geht über 
Startseite > Einstellungen > Systemsteuerung und klickt dort auf LAN Gateway Konfiguration.   

Bei mir sieht das dann wie folgt aus. Es werden das bereits definierte Raspberry LAN-Gateway, sowie das HomeMatic Wired Gateway angezeigt.

Bereits definierte LAN-Gateways in meiner Zentrale

In dem obigen Fenster klickt ihr nun bitte auf „Hinzufügen“, um dann die folgenden Eingaben zu tätigen:

Eingabefenster für das neue LAN-Gateway

Der Name ist frei wählbar. Die Seriennummer wird automatisch durch die Einrichtung vergeben. Es sei denn ihr habe die optionalen Befehle zur Änderung bei der Umstellung eingegeben. Das Feld Zugriffscode könnt ihr leer lassen. Die IP-Adresse ist zwingend einzugeben. Der Hinweis (optional) ist hier nicht korrekt.

WICHTIG

Nachdem ihr die obigen Eingaben mit OK bestätigt habt, müsst ihr unbedingt den Button „Übernehmen“ drücken. Es erscheint dann der im folgende Hinweis, das die Zentrale neu gestartet werden muss. Damit das neue LAN-Gateway endgültig übernommen wird, muss dieser Neustart als nächstes durchgeführt werden.

Hinweis auf Neustart mit OK bestätigen

Neustart HomeMatic Zentrale

In den aktuellen Versionen von CCU3, piVCCU und RaspberryMatic gibt es in der WebUI eine entsprechende Funktion unter 
Startseite > Einstellungen > Systemsteuerung   und dann dort den Button Zentralen-Wartung klicken. Abschließend auf Neustart klicken unddie Zentrale wird neu gestartet.

Neustart der HomeMatic Zentrale

Nach dem Zentralen Neustart

Nachdem die Zentrale wieder oben ist, könnt ihr abschließend die Einstellungen in der WebUI kontrollieren. Geht über 
Startseite > Einstellungen > Systemsteuerung und klickt dort auf LAN Gateway Konfiguration.   

Neues LAN-Gateway korrekt eingebunden

Der Weg zurück zur CCU2

Das tolle Projekt von Jérôme umfasst auch eine Auflistung der Befhle, um auf die Original CCU2 zurück zu gehen. Ich habe das bei mir probiert und es hat genauso gut funktioniert wie die Umstellung auf das CCU2 LAN-Gateway. 

Fazit

Hier bleibt mir nicht viel zu sagen, außer das ich total von dieser Möglichkeit begeistert bin und Jérôme für die Idee und die hervorragende Umsetzung danken möchte. Einfach eine geniale Möglichkeit die CCU2 weiter zu verwenden und perfekt umgesetzt.

close

Melde Dich zu unserem Newsletter an!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

29 Kommentare
  1. Klaus
    Klaus sagte:

    Zunächst mal: Tolle Anleitung, Danke

    Ich hatte hier noch zwei CCU2 heumliegen, die sich gelangweilt haben. Bei der ersten hat alles tadellos funktioniert, mit der zweiten quäle ich mich noch ein wenig – dazu später.

    Zwei Ergänzungen hätte ich dazu, die erste betrifft eine ca. 5000km entfernte HM-Installation. Das entfernte Netzwerk ist über VPN mit meinem Heimnetz verbunden, Zugriff auf die dortige CCU2 habe ich deshalb. Im Laufe der Zeit haben sich dort 2 HM-Dimmer-UP verabschiedet, möglicherweise Hitzetod.
    Es ist zwar jemand vor Ort, der die Teile physisch tauschen kann, aber nicht anlernen und programmtechnisch tauschen. Somit machte es bisher keinen Sinn, einfach zwei neue Dimmer zu schicken. Eigenanreise wegen Corona schon gut zwei Jahre nicht möglich gewesen.
    Ich habe nun hier erfolgreich eine CCU2 zum LAN-Gateway gemacht und dieser in meinem Heimnetz eine IP-Adresse zugewiesen.
    Übrigens habe ich, entgegen dieser Anleitung, vorher einen Werksreset durchgeführt, um mir das Herunterfahren der aktuellen Zentrale zu ersparen, und danach gleich die im HitHub angegebene Firmwareversion 2.35.16 installiert.
    Anschließend der Anleitung gefolgt.
    Die IP-Adresse der entfernten CCU2 befindet sich also auch im entfernten und damit anderen Netzwerk.
    Es bedurfte zwar eines dreimaligen Neustarts der CCU2, bis das LAN-Gateway als „verbunden“ zu sehen war, aber es hat über das VPN über verschiedene Netze funktioniert – dessen war ich mir vorher nicht sicher.
    Somit konnte ich nun zu Hause, mit Zugriff auf die WebUI der entfernten CCU2, einen Anlernvorgang starten und die neuen Dimmaktoren hier anlernen und auch in der CCU2 den Austausch vornehmen.
    Den physischen Transport hat die Post übernommen, der Austausch war für meinen Bekannten kein Problem.
    Es funktioniert alles wieder, die defekten Teile werde ich mir ansehen, wenn ich wieder persönlich vor Ort bin.

    Mit der zweiten CCU2 als LAN-Gateway hängt es ein wenig, die hatte zuerst auch funktioniert, war aber am nächsten Morgen über nichts mehr zu erreichen. D.h., sie war nicht mehr verbunden und auch per ssh nicht mehr greifbar. Ping funktionierte auch nicht, lediglich die Power-LED leuchtete noch. Ein Neustart über Spannungsunterbrechung brachte ebenfalls nichts.
    Es scheint aber einen zweiten „Weg zurück“ zu geben:
    Mit gedrückter Reset-Taste mit dem Netzteil verbunden, kam ich glücklicherweise in den Recovery-Modus. Dor Werksreset durchgeführt und nochmals die Firmware installiert. Nun kam ich wieder auf die WebUI, konnte ssh aktivieren und von vorn beginnen.

    Bemerken möchte ich noch, dass der Befehl
    „wget –no-check-certificate -q -O /firmware/fwmap https://raw.githubusercontent.com/jp112sdl/CCU2GW/master/fwmap
    zwar ausgeführt wurde, aber eine leere fwmap mit 0B anlegte.
    Demzufolge kam es mit dem Befehl
    „eq3configcmd update-coprocessor -p /dev/mxs_auart_raw.0 -c -u -d /firmware“
    zu einer Fehlermeldung. Das ist zweimal passiert!
    Ich habe dann den Inhalt des Files auf „https://raw.githubusercontent.com/jp112sdl/CCU2GW/master/fwmap“
    mittels eines Texteditors an die richtige Stelle in der CCU2 (/firmware/fwmap) kopiert.
    Nun starte ich den dritten Versuch, schauen wir mal.

    Vielleicht war einer der beiden Teile für jemanden interessant, würde mich freuen.
    Und falls jemand weiß, warum man ein leeres „fwmap“ angelegt bekommt, würde mich das interessieren.

    Viele Grüße
    Klaus

    Antworten
    • FrankieTNG
      FrankieTNG sagte:

      Coole Idee! Die Fernbetreuung ist auch mein Problem, aber auf die Idee mit dem Gateway wäre ich nicht gekommen – besten Dank!

      Gruß Frank

      Antworten
  2. Jörg
    Jörg sagte:

    Hallo, das ändern in ein LAN Gateway hat bei mir geklappt, wobei in der CCU3 das Gatway als nicht verbunden angezeigt wird, aber die Verbindung scheint trotzdem zu bestehen und zu funktieren. Im Duty Cycle wird die Verbindung angezeit und nach einigen Schaltvorgängen steigt der Wert auch. Jetz möchte ich gern die CCU2 zurück setzen, Ich komme aber mit Putty nicht mehr auf die CCU2, der Zugriff wird verweigert, obwohl ich eigentlich das richtige Passwort eingebe. Putty fragt als erstes anmelden als:, was muss ich da eingeben? Alles was ich probiert habe funkioniert nicht. Gibt es noch eine andere Möglichkeit die CCU zurück zu setzen?

    Antworten
  3. Andreas
    Andreas sagte:

    Vielen Dank für den Artikel.

    Hat auf Anhieb funktioniert, jedoch werden in der RaspberryMatic jetzt RSSI Werte im positiven Bereich (128) angezeigt, auch wenn das Gerät nicht über das LAN Gateway funkt.
    Wenn man die CCU2 mit einem Syslog Server verwendet hatte (ich habe mir die Protokolle an meine Synology NAS gesendet), sollte man diese Funktion vor der Umstellung der CCU2 als LAN Gateway abschalten. Das LAN Gateway sendet jede Minute eine Protokollmeldung – sieht so aus, als ob jede Minute geprüft wird, ob noch der Kontakt zur Zentrale besteht und somit die LED weiter leuchten darf.

    Antworten
  4. Bert
    Bert sagte:

    Hallo,
    ich habe den Umbau meiner CCU2 auch super mit der Anleitung hinbekommen.
    Vielen Dank!!

    Nun quält mich eine andere Frage. Vielleicht kann mit die Community langes basteln ersparen :-)

    Das LAN-Gateway soll in einer anderen Etage stehen. Dort habe ich auch ein anderes LAN-Segment, als andere IP Adressen.
    CCU3 – 192.168.178.0/24
    CCU2GW – 10.13.55.0/24
    Klar brauche ich ein Routing zwischen den Netzen.
    Das LAN ist von 192.168 in Richtung 10.13 transparent. Nur zurück ist alles geblockt und soll auch nicht geöffnet werden. Ich will aber nur dem GW den Zugriff auf das .178.0 geben. Darum folgende Fragen:
    – Pollt die CCU3 vom LANGW die Daten, oder Pushed das GW zur CCU?
    – Welche Ports verwendet das Gateway zur Kommunikation mit der CCU?
    Falls da schon mal jemand Erfahrungen gesammelt hat, wäre ich für einen Tipp dankbar.

    VG, Bert

    Antworten
  5. Martin
    Martin sagte:

    Hallo zusammen!

    Vielen Dank für die ausführliche Anleitung! Hat grundsätzlich sehr gut funktioniert…

    Hatte bei der Installation des Gateways die IP vom DHCP beziehen lassen. Allerdings möchte ich diese nun fest für das Gateway vergeben. Wie wäre dies im Anschluss noch möglich?

    Vielen Dank!

    Gruß Martin

    Antworten
    • tgw
      tgw sagte:

      Einfach über den Router eine feste IP zuweisen, Stichwort Static-DHCP. DAfür brauchst Du nur die MAC-Adresse des Endgerätes. Sinnvoll ist es, eine Adresse außerhalb des DHCP-Bereichs zu wählen.

      Antworten
  6. Ingo
    Ingo sagte:

    Danke, super Anleitung. Jedoch hängt sich meine RaspberryMatic auf, sobald das Gateway im Netz ist und läuft. Sobald ich das Gateway vom Netz nehme, kann ich die RM wieder steuern und auch die Einstellungen des Gateway ändern. IP Adresse etc. sind korrekt. Per SSH ist das Gateway erreichbar.

    Was kann ich tun?

    Antworten
    • Stolli
      Stolli sagte:

      Hallo,

      ws bedeutet denn, genau „IP Adresse etc. sind korrekt“?
      Das liest sich fast so, also bo beide Geräte auf der gleichen IP-Adresse laufen.
      Ist das möglich?

      Antworten
    • Jan
      Jan sagte:

      Hallo,

      gleiches Problem, nur mit CCU3 und orig. Firmware 3.57.5.

      Alles nach Anleitung ok, jedoch hängt CCU3, wenn CCU2/GTW aktiv. Dann hilft nur CCU2/GTW aus und CCU3 restart, um diese wieder funktionstüchtig zu bekommen.

      Hat jemand noch eine Lösung? Wäre schade, wenn ich diese prima Idee nicht umsetzen könnte.

      Antworten
  7. Hendrik
    Hendrik sagte:

    Hallo,

    super Anleitung. Hat problemlos funktioniert und die entsprechenden LED´s leuchten. Leider funktioniert die Einrichtung an der CCU3 nicht. Ich denke das Problem hat FrankieTNG bereits beschrieben aber ich kann es nicht lösen. Meine netconfig sieht wie folgt aus und ich habe die …30 der CCU2 zugeordnet (Fritz box).
    Habe überall 192.168.1.1 durch 192.168.178.30 ersetzt aber das funktioniert nicht.

    Grüße
    Hendrik

    HOSTNAME=homematic-ccu2
    MODE=DHCP
    CURRENT_IP=192.168.178.30
    CURRENT_NETMASK=255.255.255.0
    CURRENT_GATEWAY=192.168.178.1
    CURRENT_NAMESERVER1=192.168.178.1
    CURRENT_NAMESERVER2=0.0.0.0
    IP=192.168.1.225
    NETMASK=255.255.255.0
    GATEWAY=192.168.1.1
    NAMESERVER1=192.168.1.1
    NAMESERVER2=0.0.0.0
    CRYPT=0

    Antworten
  8. Lothar
    Lothar sagte:

    CCU3 FW Update aktuell. CCU2 als LAN Gateway lässt sich nicht mehr verbinden. Im Netzwerk wird diese gefunden, leider aber nach Neustart CCU3 oder CCU2 immer wieder (nicht verbunden)
    Kann mir jemand helfen ?
    Danke

    Antworten
    • Urs
      Urs sagte:

      Hallo Lothar
      Habe heute auch eine CCU2 in ein LAN-Gateway umgebaut. In der CCU3 wurde das LAN Gateway aber nicht gefunden (Status „nicht verbunden“). Ich habe mehrere Male hin und her probiert. Aufwand 3 Stunden.
      Folgender Ablauf führte am Ende bei mir zum Erfolg:
      – CCU2 LAN Gateway sauber aus CCU3 löschen
      – Neustart CCU3
      – CCU2 LAN Gateway wieder einfügen, aber OHNE IP Adresse (folgt später)
      – Neustart CCU3
      – CCU2 LAN Gateway IP Adresse nun eintragen
      – Neustart CCU3
      Dieser Ablauf hat bei mir dazu geführt, dass die CCU3 das CCU2 LAN Gateway erkannt (Status „verbunden“) hat

      En Gruess
      Urs

      Antworten
  9. dogfight76
    dogfight76 sagte:

    Hallo,
    bis zu dem Punkt „Die Info-LED leuchtet auf Dauer und signalisiert damit den LAN-Gateway Betrieb“ komme ich auch.
    Also alle Befehle eingtragen, dann „sync“ und „reboot“
    Laut Fritzbox stimmt die IP auch, aber wenn ich die Benutzeroberfläche der CCU2 aufrufen will kommt nur die Fehlermeldung:
    Fehler: Verbindung fehlgeschlagen

    „Firefox kann keine Verbindung zu dem Server unter 192.168.178.63 aufbauen.“

    Und was mache ich jetzt ? Habe schon mehrfach die CCU2 stromlos gemacht, ohne Erfolg.

    Gruß

    Antworten
  10. Peter
    Peter sagte:

    Danke für den Hinweis zur Weiterverwendung von CCU2. Ich habe meine ausgediente Prod & Backup CCU2 umgestellt. Nun habe ich Ersatz LAN GW falls mal was defekt ist.
    Auch ein grosses Danke an Jérôme Pech für die Lösung!

    Antworten
  11. duweistschonwer
    duweistschonwer sagte:

    So, knapp ein Jahr vergangen nachdem ich die CCU2 zu Gateways gemacht habe.

    Die Anzahl der Gateways ist defintiv nicht auf 3 beschränkt!

    Ich habe meine Netzwerkumgebung geändert und folgende Probleme gehabt:

    Ich wusste meine Seriennummer nicht mehr und das Passwort.
    Musste dann erst etwas herum probieren bzw. auf meine andere CCU zugreifen.

    Deshalb vielen Dank an FrankieTNG für seinen Beitrag hier.
    So konnte ich schnell die entsprechenden Ordner mit Putty finden.

    Also folgende Tipps: Vergebene Seriennummer aufschreiben, vergebenes Passwort aufschreiben.

    Eigentlich sollte es ja klar sein, aber in der Praxis….

    Folgende Problematik habe ich noch: EQ3 Net-Finder findet meine Zentrale nicht, obwohl die CCU2 sie findet.

    Liegt das eventuell daran weil meine Seriennummer nur aus Ziffern besteht und nicht mehr die alte Syntax hat?

    Antworten
  12. Carsten
    Carsten sagte:

    # eq3configcmd update-coprocessor -p /dev/mxs_auart_raw.0 -c -u -d /firmware
    2019/09/01 16:47:33.221 Error reading firmware map.

    Hi,
    habe alles durchgeführt, jedoch bekomme ich beim Update den Error: Error Reading firmware map.
    Ich habe auf der CCU2 die aktuelle Firmware.
    lg
    Carsten

    Antworten
  13. FrankieTNG
    FrankieTNG sagte:

    Erwartungsvoll habe ich die o.g. Schritte durchgeführt und bin leider auf ein kleines Problem gestossen, welches vielleicht noch in der Anleitung augeführt werden sollte:
    Meine CCU2 hatte eine statisches IP-Adresse und diese wird auch nach der Umstellung als LAN-Gateway beibehalten. Ich vermute, dass ich lediglich /etc/config/netconfig entsprechend anpassen könnte, aber da ich unsicher bin, werde ich wohl das LAN-Gateway wieder zurück zur CCU2 machen, dort die Änderungen vornehmen und dann wieder als LAN-Gateway konfigurieren.

    Um anderen den doppelten Schritt zu ersparen, schreibe doch bitte oben rein, dass die CCU2 VORHER entsprechend als DHCP zu konfigurieren ist bzw. falls meine Vermutung stimmt, dass man auch in /etc/config/netconfig die anpassen vornehmen kann.

    Gruß Frank

    Antworten
    • FrankieTNG
      FrankieTNG sagte:

      Ich habe es gerade getestet: Es reicht bei statischen IP-Adressen, dass man diese NACH der Umstellung zum LANGW in /etc/config/netconfig entsprechend ändert.

      Antworten
      • Hendrik
        Hendrik sagte:

        Hallo Frankie,
        die Ip soll sein: 192.168.178.30

        Kannst du mir sagen was ich in meiner Netconfig dann ändern muss?

        Danke
        Hendrik

        HOSTNAME=homematic-ccu2
        MODE=DHCP
        CURRENT_IP=192.168.178.30
        CURRENT_NETMASK=255.255.255.0
        CURRENT_GATEWAY=192.168.178.1
        CURRENT_NAMESERVER1=192.168.178.1
        CURRENT_NAMESERVER2=0.0.0.0
        IP=192.168.1.225
        NETMASK=255.255.255.0
        GATEWAY=192.168.1.1
        NAMESERVER1=192.168.1.1
        NAMESERVER2=0.0.0.0
        CRYPT=0

        Antworten
  14. Oliver
    Oliver sagte:

    Eine Frage hier in die Runde, ich habe meine „alte CCU2 nach der Anleitung mit erfolg zum Lan Gateway umgestellt. Läuft auch super, allerdings immer so nach 7-14 Tage hängt sich das Gateway auf und alle auf dem Gateway zugeordnete Geräte tun dann nichts mehr. Zieht man kurz den Stecker läuft alles nach Inbetriebnahme wieder. Hat jemand auch das Problem und weiß woran das liegen könnte ?

    Antworten
  15. Gerti
    Gerti sagte:

    Hi!

    Es sind weit mehr als drei Funk LAN Gateways an einer CCU möglich.
    Die offizielle Angabe lautet drei, weil der Umfang der notwendigen herstellerseitigen Tests mit jedem Gateway deutlich steigt. Es gibt aber Installationen, in denen acht Gateways laufen.

    Antworten
  16. duweistschonwer
    duweistschonwer sagte:

    Danke, es hat geklappt.

    Habe es jedoch nicht auf den ersten Versuch hinbekommen.

    Ein guter Hinweis muss noch sein dass es die aktuellste CCU2 Firmware sein sollte.

    Ich war noch auf einer alten (2.15.x) und somit konnte ich mit den Befehlen nicht alle Dienste stoppen. Die Zentrale lief noch irgendwie weiter obwohl von den Leuchtanzeigen es bereits ein Repeater sein sollte.

    Hatte bereits Sorge ich würde die CCU2 liefern. Aber ich konnte sie wieder als Zentrale zurück beleben.

    Nach dem Firmware Update ging dann auch alles einwandfrei.

    Außerdem hat mich der „Hinweis“ mit der Seriennummer irritiert.
    Ich habe den nämlich gleich als erstes eingegeben, weil ich die Anleitung ausgedruckt habe und auf der Seite danach war erst das schwarze Bild mit den nicht ganz so deutlich zu sehenden Ein- und Ausgaben.
    Dann musste ich erstmal das addons Verzeichnis machen, ein Schritt der eigentlich erst später angedacht ist.

    Mit der Anzahl der Gateways bin ich nicht ganz überzeugt ob das wirklich so ist.
    Ich dachte im Homematic-Forum Stimmen gehört zu haben, man könne mehr Gateways anlernen (nicht nur die kleinen runden sondern auch diese hier)

    Antworten
  17. duweistschonwer
    duweistschonwer sagte:

    Vielen Dank für den Artikel.

    Absolut genial, so etwas habe ich erhofft aber nicht geglaubt es wäre wirklich möglich.

    Die Frage ist allerdings warum EQ-3 dies dem Kunden nicht selber ermöglicht…
    offenbar ist das Gateway und die CCU2 die gleiche Hardware…

    Eine Info fehlt mir im Artikel: Wieviele Gateways gehen insgesamt (maximum)?

    3 alte runde und 3 neue?

    Antworten
    • Werner
      Werner sagte:

      Hallo,

      die Frage nach der maximalen Anzahl von LAN Gateways ist wie folgt zu beantworten:
      Es ist maximal möglich, ein Wired-RS485-LAN-Gateway und max. drei Funk-LAN-Gateways in einer Installation zu betreiben. Dabei spielt es keine Rolle, welche Art von LAN-Gateway Verwendung findet (Original HM-Gateway, Raspberry Pi3 Gateway oder jetzt neu, eine CCU2 als LAN-Gateway). Es bleibt bei maximal drei Funk-LAN-Gateways.

      Gruss
      Werner

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.