Ein Punkt, der fast bei jeder Installation vergessen wird – die Verbindungskabel zwischen den einzelnen Busteilnehmern. Bei den Homematic IP wired Geräten selbst liegen die Verbindungskabel bei, um die direkt nebeneinander liegenden Geräte zu verbinden. Ein Feld im Verteilerschrank ist 12 TE (Teilungseinheiten) breit – jeder Homematic IP wired Teilnehmer ist 4 TE breit, somit passen 3 Geräte in einem Feld nebeneinander. Diese lassen sich ganz bequem mit den beiliegenden Kabeln verbinden. Soll nun aber eine Verbindung zum nächsten Feld hergestellt werden, dann reicht das beiliegende Kabel nicht mehr aus.

Für diesen Zweck gibt es bereits fertig konfektionierte Kabel in unterschiedlichen Längen. Welche Kabel für welchen Anwendungsfall genutzt werden können, zeige ich Euch hier.

Das obere Bild zeigt einen Auszug aus dem Handbuch für Homematic IP wired. Dort ist sehr gut beschrieben, wie die unterschiedlichen Kabel genutzt werden können. Wie oebn schon erwähnt, liegt jedem Hutschinengerät ein 10cm Verbindungskabel bei.

Dieses Kabel ist dafür geeignet eine Verbindung von Modul zu Modul herzustellen. Die Module müssen dabei im gleichen Feld direkt nebeneinander platziert werden. Für eine Verbindung zwischen zwei Feldern kann ein 22cm Kabel verwendet werden.

Das 39cm Kabel ist für diagonale Verbindungen über zwei Felder vorgesehen. Damit kann aber auch ein Feld übersprungen werden, wenn dort die Sicherungen oder RCDs aufgebaut worden sind.

Für größere Distanzen im Schaltschrank kann dann das 62 cm Kabel genutzt werden.

Ich planen den Bus meist in zwei unterschiedliche Segmente, alle Verbindungen, die intern im Schaltschrank laufen, werden zusammen an einem Busanschluss vom DRAP angeschlossen. Den zweiten Anschluss sehe ich für die Verbindung der Geräte im Wohnraum vor wie z.B. Bewegungsmelder, Präsenzmelder oder auch Thermostate. Hier kommt ein EIB Kabel (Y(St)Y2x2x0,8) zum Einsatz. Um dieses Kabel sauber mit dem IP wired Bus zu verbinden, kann ein Adapter verwendet werden.

Der Adapter kann auf die Hutschine gesteckt werden und hat bietet 4 Klemmen um das ankommende EIB Kabel aufzunehmen. An der anderen Seite kann wieder mit den 4 poligen Buskabeln gearbeitet werden.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.