Bei meinem letzten Bericht ist mir aufgefallen, dass Homematic IP Wired Geräte in Schalterserien deutlich flacher aufbauen, als Homematic IP Funk Produkte. Ich habe daher hier für euch einen kleinen Vergleich dargestellt.

Mittlerweile gibt es viele Produkte im Homematic IP Wired System, die als eine Art Ableitung der entsprechenden Funk-Produkte zu verstehen sind.

So gibt es beispielsweise folgende vergleichbare Geräte:

GerätetypHmIP-WiredHmIP-Funk
BewegungsmelderHmIPW-SMI55HmIP-SMI55
Wandthermostat (+alle Varianten)HmIPW-WTHHmIP-WTH-2

Vergleicht man diese Geräte, wenn Sie innerhalb eines Schalterprogramms intergriert sind, so fällt einem auf, dass die Funk-Komponenten deutlich weiter aus dem Schalterprogramm herausstehen, als die entsprechenden Drahtbus-Varianten.

Ich habe euch nachfolgend zwei Beispiele für einen Bewegungsmelder sowie einen Wandthermostaten dargestellt:

HmIPW-WTH vs. HmIP-WTH-2

HmIPW-SMI55 vs. HmIP-SMI55

Fazit

Die neuen Homematic IP Wired Unterputzgeräte fügen sich meiner Meinung nach deutlich besser in bestehende Schalterserien ein. Sie bauen damit, vermutlich auch Dank der modularen Montageplatte, nicht mehr auf, als ein herkömmlicher Schalter. Etwas sehr ähnliches finden wir übrigens auch beim Funk-Aktor HmIP-BSL (mit Signalleuchte):

Auch dieser Aktor baut deutlich flacher auf als vergleichbare Funk-Komponenten.

4 Kommentare
  1. Avatar
    Sven Simon sagte:

    Hallo Michael,
    auch dieser Bericht ist prima u. informativ.
    Wenn man nicht beide Varianten schon im Einsatz hat, bekommt man nicht so schnell diese Info. Kann ich die Busleitung zum Thermostat aus einer Gesamtleitung von Tastern nutzen, wenn diese im Verbund mit dem Thermostat verbaut sind. (Ist ja oft neben der Tür:Lichttaster u. Thermostat) oder muss eine eigene Leitung gezogen werden?

    Auf dem Usertreff was ja leider ausgefallen ist, werden jedes Jahr neu Produkte vorgestellt.
    Sind dir neue Wired oder Funkkomponenten bekannt?

    Danke.

    Gruß Sven

    Antworten
    • Avatar
      Michael sagte:

      Hallo Sven,

      danke für dein Feedback. Bezüglich deiner Busleitungsfrage ist mir nicht ganz klar, wie du es genau meinst. Du kannst natürlich bspw. eine Busleitung 4-adrig zu einer Unterputzschnittstelle (FIO6) legen und von dort direkt mit der Busleitung weiter zum BWM oder Wandthermostaten. Wenn du jedoch einfach herkömmliche Taster anbinden möchtest, dann geht dieses nicht auf der gleichen Busleitung.

      Du könntest also bspw. mit einer 8-adrigen Telefonleitung den Bus (Bspw. FIO/WTH/BWM) + 4 zusätzliche Taster (Masse hast ja schon über den Bus vor Ort) direkt anschließen und in die Verteilung (auf ein DRI16/32) führen.

      Teil mir aber gerne mit, falls du etwas anderes meintest.

      Gruß
      Michael

      Antworten
      • Avatar
        Sven Simon sagte:

        Hallo Michael,
        ja das meinte ich. Am Ende auf ein 16/32f Input legen, ja.
        Dann brauche ich nur eine 8-adrigen Telefonleitung für den Bus und 4 Taster ziehen?
        Bus ist +- 2 Datenleitung, ja?

        Es ist dann recht 1fach 1 Leitung zu verlegen um die Taster an den Türen je Zimmer + Thermostat anzuschließen.
        Oft sind es max. 4 Taster +Thermostat an den Türen, du versrehst? Wenn ich alles einzelnd verlegen müsste, ist das schon erheblich aufwendiger.

        Ähh, was ist denn:
        FIO/WTH/BWM?
        FIO=???
        WTH= wired Thermostat?
        BWM= wired Bewegungsmelder?

        Gruß Sven

        Antworten
        • Avatar
          Michael sagte:

          Hallo Sven,
          ja, der Bus hat +/- sowie zwei Datenleitungen. Wie du bereits richtig erkannt hast, kannst du eine 8-adrige Leitung ziehen und damit die von dir benötigten Geräte anschließen.

          Mit den Bezeichnungen meinte ich:
          FIO6 – Wired Unterputzschnittstelle (6-Eingänge/6-Ausgänge)
          WTH – Wired-Wandthermostat
          BWM – Wired Bewegungsmelder

          Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.