Durch das neue Homematic IP Advanced Routing wird die aktuelle Grenze von 80 Teilnehmern bei der cloudbasierten Homematic IP App aufgehoben. Aktuell ist es möglich maximal 80 Geräte an einen Homematic IP Access Point (HAP) anzulernen. Gerade bei größeren Smart Home Installationen mit vielen Schaltaktoren (HmIP-BSM) und Dimmern (HmIP-BDT). ist man schnell an diese Grenze gestoßen und das Smart Home konnte nicht weiter ausgebaut werden. Das soll ab dem Q1 2021 endlich geändert werden. Ein genauer Termin liegt uns aktuell nicht vor, wir werden Euch aber wie gewohnt rechtzeitig darüber informieren, wenn uns weitere Details vorliegen.

Wie viele Geräte werden dann bei einer Homematic IP Cloud Installation möglich?

Die Anzahl der Teilnehmer hängt dann von der Anzahl der installierten Homematic IP Access Points (HAP) ab.

Der erste Homematic IP HAP ermöglicht es (wie schon gewohnt) 80 Geräte in der Cloud zu lizensieren und anzusprechen. Durch weitere Homematic IP Access Points können je 40 weitere Geräte hinzugefügt werden.

In der maximalen Ausbaustufe können bis zu 8 Homematic IP Access Point eingesetzt werden. Rechnerisch sollte es so möglich sein, eine reine Funkinstallation mit 1x 80 Geräten + 7x 40 Geräten zu betreiben. In Summe sind dies bis zu 360 Teilnehmer. Ob dieser theoretische Wert wirklich erreicht werden kann, können wir zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht sagen.

Homematic IP WLAN Access Point

Auch der neue Homematic WLAN Access Point kann für das IP Advanced Routing genutzt werden und dafür sorgen, dass weitere Geräte über die Cloud angesprochen werden können.

Jeder Homematic IP WLAN Access Point kann bei einer vorhandenen Installation jeweils 20 weitere Funk-Komponenten ansprechen. Solltet Ihr bei Eurer Installation nicht auf einen Homematic IP Access Point sondern direkt auf den WLAN AP, dann kann der erste WLAN AP 40 Geräte ansprechen – jeder weitere dann 20 Geräte.

Funk-Reichweite wird erhöht

Ein weiterer Vorteil, der sich durch weitere Access Point (LAN / WLAN) ergibt, ist die bessere Funkabdeckung. Durch die bessere Erreichbarkeit der Komponenten werden zudem Updates schneller Übertragung der und der Duty Cycle der Anlage wird gesenkt.

Brücke zu Homematic IP wired

Ein weiterer interessanter Punkt ist die Verschmelzung von Homematic IP Funk und Homematic IP wired. Dadruch wird es möglich eine Homematic IP wired Installation komplett über die Cloud zu installieren und zu bedienen. Über die App können beide Welten (Funk und wired) zusammen in einer App genutzt werden. Speziell zu diesem Thema werde ich einen separaten Artikel veröffentlichen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.