, , , ,

Raspberrymatic – Umfangreicher Firmware update auf Version 3.61.7.20211218 verfügbar

Am Samstag abend hat Jens die neue 3.61.5.202111218 Version freigegeben. Durch die Anhebung der OCCU Releaseversion auf die aktuellste 3.61.7 Version, welche eQ3 parallel zur CCU3 Firmware vor kurzem herausgebracht hat und die dazu auch 100% kompatibel ist. Darin hat eQ3 einige Probleme gegenüber der letzten Versionen beseitigt, aber auch neuere HmIP-Geräte integriert. Neben den Änderungen der neuen CCU3 Version 3.61.7, wurden in dieser RaspberryMatic Version ebenfalls umfangreiche Änderungen umgesetzt. Durch die erneut sehr umfangreichen Änderungen ist dies nun das zweite mal in Folge ein sogenannter „Major Release“, d.h. es haben sich teils grundlegende Dinge geändert.

Allgemeines

Auch dieses Mal habe ich wieder eine komplette Abend- und Morgenverarbeitung abgewartet, um dann diesen Artikel zu veröffentlichen. Das Alles hat in meiner Installation mit insgesamt 175 Aktoren einwandfrei funktioniert. Ich betreibe in meinem Smart Home aufgrund der Erstinstallation vor zirka 5,5 Jahren einen Mix aus HomeMatic Funk, HomeMatic wired, HomeMatic IP Funk und HomeMatic IP wired Aktoren. Bisher gab es keine negativen Auffälligkeiten.

Informationen zur neuen Version

Wie man unschwer an der Versionsnummer erkennen kann, wurde gegenüber der letzten offiziellen Releaseversion OCCU auf die aktuellste 3.61.7 Version angehoben die eQ3 parallel zur CCU3 Firmware vor kurzem herausgebracht hat und die dazu auch 100% kompatibel ist. Darin hat eQ3 einige Probleme gegenüber der letzten Versionen beseitigt, aber auch neuere HmIP-Geräte integriert.

Abgesehen von dem Anheben der OCCU Version ist dank einer neueren Coprozessor-Firmware für den HmIP-RFUSB Funkstick es nun erstmals möglich, das dieser nicht nur für neuere homematicIP Geräte eingesetzt werden kann, sondern damit auch dem vollen Funktionsumfang eines RPI-RF-MOD Funkmodules entspricht. D.h. auch mit den älteren BidCos/HomeMatic Geräten kann dieser nun direkt kommunizieren. Darüberhinaus geht mit dieser neueren 4.4.x Coprozessor-Firmware nun auch das Einbinden eines HmIP-HAP oder HmIPW-DRAP Gateway, sowie sämtliche „Advanced HmIP Routing“ Features die bisher exklusiv dem RPI-RF-MOD vorbehalten waren. Gerade für Einsatzgebiete in denen man nur auf USB Anschlussszenarien setzen kann (z.B. in einer Virtualisierungsumgebung wie Proxmox) stellt diese neue Möglichkeit – einen HmIP-RFUSB nunmehr zusätzlich für alte BidCos-RF Geräte nutzen zu können, aber auch z.B. für HmIP-Wired einsetzen zu können – eine sehr interessante Alternative zu einem RPI-RF-MOD dar.urde in diese neue Version eingearbeitet.

Bitte beachten: Die neuere 4.4.x Coprozessor-Firmware gibt es nur für die HmIP-RFUSB Funksticks die von eQ3/ELV direkt vertrieben werden. Parallel dazu gibt es ja noch den sogenannten HmIP-RFUSB-TK, welcher jedoch nur für die Telekom-eigenen Speedport Router entwickelt und vertrieben werden und für die es keine neuere 4.4.x Firmware zur Verfügung steht. Insofern sind diese HmIP-RFUSB-TK Funksticks von den hier dargelegten neuen Funktionalitäten ausgeschlossen und können bis auf weiteres weiter nur mit homematicIP Geräten kommunizieren und auch kein HmIP-HAP oder HmIPW-DRAP anbinden.

Update auf neue Version

Hinweis:
Auf jeden Fall ist die Empfehlung vor jedem Update erst ein manuelles Backup zu erstellen. Dadurch hab ihr die Möglichkeit, bei auftretenden Problemen nach dem Update mit Hilfe eines aktuellsten Backups einfach euer System wiederherstellen zu können.

Update/Upgrade:
Das Update auf diese Version kann bei Einsatz einer Vorversion unter “Einstellungen>Systemsteuerung>Zentralen-Wartung” durch Upload der jeweiligen *.zip oder *.tgz Datei (Nicht ausgepackt!) erfolgen. Alternativ kann auch eine neue SD-Karte (bei Installation auf einem NUC nicht möglich!) verwendet werden und das im Archiv befindliche *.img auf die neue SD Karte kopiert werden um dann von dort aus neu zu booten und via Backup-Restore das jeweils aktuelle Backup wiederherstellen zu lassen. Ich habe auch diesmal wieder über die neue Funktion Direkt auf CCU laden und installieren installiert. Damit kann der Umweg über den Download auf PC oder MAC umgangen werden. Das hat bei mir wunderbar und richtig flott funktioniert.

Meine Installation:
Ich fahre mein produktives HomeMatic System seit Anfang des Jahres 2020 auf einem Intel NUC und das Update auf die Version 3.61.5.20211218. Dieses Update hat wie oben beschrieben schnell und absolut problemlos funktioniert und folgendes läuft auch mit der neuen Version:

  • Alle HomeMatic wired Geräte funktionieren;
  • Die zwei LAN-Gateways (1x Raspberry Pi3 und 1x CCU2) funktionieren;
  • Ein neuer HAP als (HmIP LAN Router) läuft problemlos;
  • Alle HmIP Aktoren sind bisher nicht auffällig geworden;
  • Auch die seit kurzem eingesetzen HomeMatic IP wired Komponenten laufen prima;
  • Alle CuXD Geräte funktionieren einwandfrei;

Liste aller Änderungen dieser RaspberryMatic Version – Ich habe mir auch die Mühe gemacht, die betroffenen Raspberrymaic Issues zu verlinken, um euch schnell mehr Informationen zu ermöglichen.

CCU/HomeMatic-System Änderungen:

  • Aktualisierung der OCCU Version auf 3.61.7-2 mit voller Kompatibilität zur CCU3 3.61.7 Firmware, die folgende Änderungen enthält: Aktualisierung der ReGaHss Logik-Engine auf Version R1.00.0388.0228 (Dec 10 2021) mit den folgenden Änderungen: Behebung eines Fehlers in der zentralen Funktion GetHistoryData(), die ungültigen strukturierten Text zurückgab, wenn der Inhalt selbst die reservierten Zeichen ; oder \t enthielt (vgl. #1587).
  • HmIP-PSM: Fehlende Übersetzung für den Parameter FREQUENCY_STATUS des Kanals 6 hinzugefügt.
  • HmIP-eTRV-E-S: Geräte-Integration für die neue Silber-Version des Gerätes hinzugefügt.
  • HmIP-MP3P: Problem behoben, dass nicht mehr als ein mp3 in WebUI-Programmen abspielbar war.
  • eine neue 4.4.16 Coprozessor-Firmware für das von eQ3/ELV vertriebene USB-basierte HmIP-RFUSB HF-Modul integriert. Diese neue „Dualcopro“-Firmware, die von eQ3 herausgegeben wurde, unterstützt endlich die Verwendung des HmIP-RFUSB als duales BidCos/HomeMatic und homematicIP HF-Kommunikationsgerät und bringt es auf den gleichen Funktionsumfang wie das GPIO-basierte RPI-RF-MOD. Das bedeutet, dass der HmIP-RFUSB USB-Stick nun endlich sowohl mit traditionellen „HomeMatic“-Geräten als auch mit „homematicIP“-Geräten kommunizieren kann und auch alle „Advanced homematicIP features“ unterstützt, die zum Anschluss eines HmIP-HAP oder HmIPW-DRAP LAN-Gateway-Gerätes erforderlich sind.
  • BITTE BEACHTEN: Diese neue dualcopro-Firmware ist nur für die HmIP-RFUSB-Sticks vertrieben von eQ3/ELV verfügbar und **NICHT** für den HmIP-RFUSB-TK, der die sogenannte „Telekom“-Version des gleichen RFUSB-Sticks ist, aber nur in Kombination mit einem Telekom SpeedPort-Router verwendet/unterstützt werden soll.
  • eine neue Version des generic_raw_uart Kernel-Treibers integriert, der die notwendige Low-Latency-Uart-Unterstützung mitbringt, um den HmIP-RFUSB als Dualcopro-Gerät nutzen zu können. Besonderer Dank geht an @alexreinert für die Anpassung seines raw uart Kernel-Treibers an die neuen Dualcopro-Fähigkeiten des HmIP-RFUSB. Ohne diese Änderungen und seine Modifikationen am detect_radio_module-Tool hätte die Dualcopro-Unterstützung für den HmIP-RFUSB nicht implementiert werden können.
  • die Firmware-Update-Routinen für das RPI-RF-MOD und HmIP-RFUSB leicht optimiert.
  • behebt einen Fehler in der Firmware-Update-Routine für ein HmIP-RFUSB, bei dem eine falsche Variable verwendet wurde, wodurch ein Firmware-Update immer fehlschlug (#1516).
  • das mod_authn_rega lighttpd ReGa-Authentifizierungsmodul aktualisiert, damit es mit neueren lighttpd-Versionen funktioniert, die in buildroot 2021.11 und neuer enthalten sind.
  • updated integrated Mediola NEO Server addon to latest 2.8.0 version.

WebUI Änderungen:

  • neuer 0160-WebUI-Fix-TranslationStartRelease WebUI-Bugfix-Patch hinzugefügt, der die verwechselte Übersetzung für die neuen „Start long key press“- und „Stop long key press“-Übersetzungen korrigiert.
  • neuer 0159-WebUI-Fix-JSONRpcResponses WebUI-Bugfix-Patch hinzugefügt, der sicherstellt, dass alle JSON-RPC-Funktionen tatsächlich eine gültige JSON-Response zurückgeben, auch wenn sie keinen Ergebniswert (null) haben. Dies scheint jedoch für eine korrekte json-rpc-Verarbeitung in der WebUI erforderlich zu sein (#1593).
  • neuer 0158-WebUI-Fix-SysProtocolCharEncoding WebUI-Bugfix-Patch hinzugefügt, der Escape-Probleme in der Systemprotokoll-Anzeige behebt, wenn SysVars ' Zeichen enthalten (#1585, #1586, @jp112sdl).
  • neuer 0157-WebUI-Fix-WrongJSONQuotes WebUI Bugfix-Patch hinzugefügt, der falsch zitierte JSON-Antworten für die JSON-RPC-API-Aufrufe createBool, createEnum und createFloat korrigiert (#1580, @jp112sdl).
  • neuen 0156-WebUI-ImprovedConfirmDeletePopup WebUI-Patch hinzugefügt, der die Bestätigungsdialoge für sysvars & co verbessert, so dass der Name des Objekts, das gelöscht werden soll, ebenfalls aufgelistet wird (#1579, @jp112sdl).
  • In den 0097-WebUI-SetSysvarValueByUser WebUI-Patch wurde ein Fix integriert, der die doppelte Verwendung von State() beim Ändern des Inhalts einer Systemvariablen über die WebUI entfernt (#1568, #1569, @jp112sdl).
  • integrierte Korrekturen für den 0154-WebUI-DynamicResizing WebUI-Patch für verbesserte dynamische Größenanpassung (#1564).
  • Javascript-Fehlerkorrektur im 0134-WebUI-Add-ShowInternalSysvars WebUI-Patch integriert, der nicht prüfte, ob das Formular null ist, bevor er versuchte, seine Länge zu ermitteln (#1547)
  • gemeinsame Favicon-Anweisungen auch in logout.htm hinzugefügt (#1559).
  • den gesamten 0144-WebUI-ControlForMaintenanceChannel WebUI-Patch von Grund auf überarbeitet, so dass wir alle allgemein bekannten Wartungsdatenpunkte aller BidCos und HmIP-Geräte korrekt anzeigen können (#1538).
  • Der neue WebUI-Patch 0153-WebUI-DynamicResizing ersetzt die umständliche und halbautomatisch generierte Größenanpassung der Inhalte in der WebUI durch eine einfache CSS-basierte Größenanpassung, die keine manuellen Berechnungen erfordert. Dies sollte die Größenänderung der WebUI weniger kompliziert und möglicherweise auch etwas schneller machen (#1550, @ptweety).
  • neuer 0155-WebUI-Add-HmIP-RFUSB-Support WebUI-Patch hinzugefügt, der alle notwendigen Änderungen vornimmt, um das HmIP-RFUSB in der WebUI als vollwertiges Advanced IP Routing Gateway-Gerät ähnlich einem RPI-RF-MOD zu unterstützen. Dadurch werden die CarrierSense-Maßnahmen eingeleitet und ein dediziertes Wartungsgerät und ein :0-Kanal erstellt, über den zusätzliche Parameter abgefragt werden können.
  • neues 0153-WebUI-Fix-ImproveImgUpdates WebUI-Patchset hinzugefügt, das CSS-Methoden zum Laden des Hauptlogos und seiner ‚roten‘ Variante verwendet. Darüber hinaus werden die Punktbilder für die Alarm- und Servicemeldungen nur dann aktualisiert, wenn Änderungen festgestellt werden. Dies sollte die Menge an regelmäßiger Arbeit, die in einem Timer-Ereignis erledigt werden muss, etwas reduzieren (#1552, @Steinweber).
  • kleinere Optimierungen für den 0135-WebUI-Add-ControlPanel-AdvancedSettings WebUI-Patch integriert, um keine Javascript-Anweisungen zum Setzen von document.title zu verwenden (#1551, @jp112sdl).
  • Möglichkeit hinzugefügt, einen dedizierten „Systemnamen“ für eine RaspberryMatic-Instanz zu spezifizieren und zum 0135-WebUI-Add-ControlPanel-AdvancedSettings WebUI-Patch hinzugefügt, so dass ein Benutzer nun einen eigenen Systemnamen definieren kann, der im Browser-Titel/Tab und auf der Startseite angezeigt wird (#548, #1544, @jp112sdl).
  • bei der Deinstallation von CCU-Addons wurde immer ein Fehler gemeldet, auch wenn die Deinstallation gut funktionierte (#1536, #1543, @jp112sdl).
  • neuen 0152-WebUI-SysvarSelectionPopupInternalToggle WebUI-Patch hinzugefügt, der es erlaubt, interne Systemvariablen in Programmauswahl-Popups ein- und auszublenden.
  • Ein kleinerer Fehler im 0057-WebUI-ImprovedDutyCycleDisplay WebUI Patch wurde behoben, bei dem ein abschließender > Tag in der Dutycycle Tabelle fehlte (#1540).
  • die fixe CSS-Anweisung height:20px; für die CSS-Klasse StdButton entfernt, so dass die Buttons automatisch in der Größe angepasst werden, wenn nicht genügend Platz für den Inhalt vorhanden ist (#1537).
  • einen neuen Upstream-Bugfix in den 0146-WebUI-ImprovedStartpageLayout WebUI-Patch integriert, der die Firmware-Update-Anzeige für Nicht-Admins nicht anklickbar machen sollte, so dass die WebUI nicht mehr einfrieren sollte (#1533).
  • einen Fix in 0039-WebUI-Fix-Style-Glitches integriert, der die versehentlich ausgeblendeten Geräte-Highlights zurückbringt (#1534).
  • neue Funktion zu 0146-WebUI-ImprovedStartpageLayout hinzugefügt, die es erlaubt, direkt auf die Uhrzeit und das Datum zu klicken, um das entsprechende Konfigurations-Popup aufzurufen (@jp112sdl).
  • neuer 0151-WebUI-Add-DeviceRestoreConfigButton WebUI-Feature-Patch hinzugefügt, der einen neuen „Restore Config“-Knopf auf der Geräteeinstellungsseite implementiert und es erlaubt, die gesamte Gerätekonfiguration eines Gerätes in einem Durchgang wiederherzustellen, z.B. nachdem ein altes Backup wiederhergestellt wurde, das andere Gerätekonfigurationseinstellungen enthält (@jp112sdl).
  • WebUI-Patch 0146-WebUI-ImprovedStartpageLayout modifiziert, um Systemvariablen auch direkt von der Startseite und der Favoritenanzeige aus bearbeiten zu können.
  • weitere Stilkorrekturen in 0039-WebUI-Fix-Style-Glitches hinzugefügt, um den gleichen Tabellenkopfstil in allen Tabellen der WebUI zu verwenden.
  • Korrektur für falsche Standardsortierung in 0145-WebUI-NaturalSorting WebUI Patch (#1519) integriert.
  • integrierte fehlende Korrektur für den WebUI-Patch 0029-WebUI-Fix-Variablenauswahl-und-Filter-Änderungen.

Betriebsystem Änderungen:

  • Aktualisierung der Buildroot-Linux-Umgebung auf die letzte stabile Version 2021.11.
  • Unterstützung für RTL8812AU-Netzwerkhardware für die ODROID-Plattform hinzugefügt (vgl. https://github.com/home-assistant/opera … /pull/1669).
  • Die OVA-Build-Umgebung wurde verbessert, um *.ova-Dateien mit einer VMware-kompatibleren Manifest-Datei *.mf zu erzeugen (vgl. https://github.com/home-assistant/opera … /pull/1674).
  • „qemu-guest-agent“ wurde auf die neueste Version 6.1.0 aktualisiert, um die Kompatibilität mit OVA-basierten qemu-basierten Umgebungen zu verbessern.
  • Ausgabe von ssh-Startinformationen viel früher, so dass mögliche Fehlermeldungen intuitiver mit dem Start in Verbindung gebracht werden können.
  • das rpi-eeprom Paket aktualisiert, um die neueste stabile pieeprom-2021-11-22.bin RaspberryPi4 EEPROM Version zu verwenden.
  • den letzten stabilen RaspberryPi Kernel aktualisiert, der alle notwendigen RaspberryPi 2 Zero W Änderungen/Anpassungen mitbringt.
  • überarbeitete deploy.sh, um nicht für Raspbian zu testen, sondern für ein RaspberryPi-System im Allgemeinen (#1582).
  • sysfs mount in inittab hinzugefügt. Das behebt ein Problem, bei dem der fsck-Aufruf einen ungültigen LABEL-Fehler zurückgab, weil sysfs zum Zeitpunkt der Ausführung von fsck nicht verfügbar war.
  • RaspberryPi-Firmware auf die neueste Version 1.20211118 aktualisiert, die die notwendigen Upstream-dtb-Dateien für den neuen RaspberryPi 2 Zero W enthält.
  • tailscale auf die neueste Version 1.18.0 aktualisiert.
  • monit auf die neueste Version 5.29.0 aktualisiert.
  • upstream-Linux-Kernel auf die neueste Version 5.10.84 LTS aktualisiert.

Mitwirkende (dieser Version, alphabetisch):

Die neue Version kann wie gehabt über den folgenden Link als *.zip Datei für die verschiedenen Modelle heruntergeladen und installiert werden. Wichtig ist die für die jeweilige Hardware benötigte Version herunter zu laden und zu installieren. Wie bereits bei den Vorgängerversionen ist eine Unterscheidung anhand der Dateiendung möglich („-rpi3.zip“, „-rpi4“, „-rpi0.zip“ und „-tinkerboard.zip“, sowie „-CCU3.tgz“). Zu beachten ist, das auf Grund der Unterstützung unterschiedlicher Geräte es getrennte Installationsarchive (*.zip Dateien) gibt die für die folgende Hardware jeweils einheitlich ist:

Hier findet ihr die jeweilige Firmware Version:

Danke

An dieser Stelle möchte ich nicht versäumen, Jens und seinen Mitstreitern, in diesem Fall Thiemo Hoffmann und Jerome Danke zu sagen für die wieder mal tolle Arbeit. Ich betreibe mein Smart Home seit Jahren mit einer RaspberryMatic Installation, angefangen über einen Raspberry Pi2 bis hinzu einem Raspberry Pi4. Zeitweise auch mal auf einem Asus Tinkerboard. Seit Anfang 2020 auf einem Intel NUC und unabhängig von der verwendeten Plattform läuft es immer zuverlässig.

close

Melde Dich zu unserem Newsletter an!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

1 Kommentar
  1. Christoph
    Christoph sagte:

    Zitat: „- Ein neuer HAP als (HmIP LAN Router) läuft problemlos;“

    Verstehe ich das richtig, dass man nun die CCU auf einem Raspberry installieren kann und einen HAP als einzige „Antenne“ nutzen kann? Oder sollte der Punkt LAN Gateway statt Router heissen?

    Wird dann also RPI RF USB + HAP als zusätzliches Gateway genutzt?

    Merci

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert