EQ3 hat vor kurzem einen neuen Unterputz Aktor mit dem Namen HmIP-FSI16 angekündigt. Aktuell ist der Aktor noch nicht bestellbar, aber in der aktuellen CCU3 Firmware Version 3.51.6 ist die Unterstützung bereits integriert. Mit diesem Einkanal-Schalt Aktor können Lasten bis 16A (230 V) geschaltet werden. Von der Bauart her ist er mit dem schon länger auf dem Markt befindlichen HomeMatic IP Schalt-Mess-Aktor HmIP-FSM16 vergleichbar. Zusätzlich verfügt er aber über einen Schalteingang zum Anschluss von Tastern. Somit ist es möglich, hinter einem vorhandenen Taster (vorhandene Elektroinstallation) zu integrieren und smart zu machenund smart zu machen.

Allgemeines

Ich habe in mehreren Installationen bereits mehrfach vorhandene Taster in HomeMatic integriert, indem ich in der Unterputzdose hinter dem vorhandenen Taster den HomeMatic Aktor HM-LC-SW1-FM eingebaut habe. Dieser kann ebenfalls bis zu 16A schalten und ich habe damit auch schon Steckdosen ohne Zwischenstecker smart gemacht. Die Lösung mit der Steckdose funktioniert natürlich auch mit dem HomeMatic IP Schalt-Mess-Aktor HmIP-FSM16. Wolltet ihr aber einen vorhandenen Taster in HomeMatic integrieren, funktioniert das bis heute nur mit dem HomeMatic Aktor, weil dem neueren HomeMatic IP-Aktor der Taster Eingang fehlt. Darüber habe ich mich bereits bei Erscheinen des IP-Aktors gewundert, weil ein neueres Modell eine sinnvolle Funktion nicht beinhaltete. Das ändert sich nun endlich mit dem neuen HomeMatic IP-Aktor HmIP-FSI16. Damit ergeben sich vor allem auch für Nutzer des HomeMatic IP Access Points neue Anwendungsmöglichkeiten.

Geräteeigenschaften

Bisher ist noch nicht so viel über die technische Ausstattung des neuen Aktors bekannt. Anhand des Fotos oben gehe ich davon aus, das er anders als der HomeMatic IP Schalt-Mess-Aktor HmIP-FSM16 keine Strommessfunktion beinhaltet. Mögliche Funktionen:

  • Schaltvermögen bis zu 16 A bei 230 V/50 Hz
  • Bedienung am Gerät möglich durch Anschluss von Tastern
  • Sehr geringe Ruhestromaufnahme 
  • Anlernen mehrerer Fernbedienungen an einen Schaltaktor
  • Authentifizierte Kommunikation (AES)
  • Verhalten für jede Fernbedienung einzeln programmierbar
  • Konfigurierbare Einschaltverzögerung
  • Einstellbare maximale Einschaltdauer
  • Verbindung mit HomeMatic Zentralen (CCUx/piVCCUx/RaspberryMatic)
  • Verbindung mit HomeMatic IP Access Point

Fazit

Aus meiner Sicht ist dieser neue Aktor eine Bereicherung des Sortimentes und bietet zusätzlich Anwendungsmöglichkeiten.

Sobald wir genauere Informationen haben, werden wir euch hier informieren.

3 Kommentare
  1. Avatar
    Erich Weber (Richy) sagte:

    Hallo,
    Ich habe mir den Schalt Aktor HmIP-FSI16 , geplant war ein Küchen Licht damit zu schalten und weitere Unterschrank Beleuchtungen über 2 Schalt Mess Steckdosen zusätzlich zu steuern. Über die Homatic App und Alexa ist sogar die Steuerung aller drei Lampen möglich.

    Was aber nicht geht was ich mir erhofft habe, dass ich über den neuen Schaltaktor auch über Homatic die Schalt Steckdosen am Lichtschalter mit schalten könnte.

    Dazu benötige ich doch noch einen zusätzlichen Schaltaktor mit dem ich alle drei Lampen ansteuern könnte. Was aber keinen Sinn macht zu dem Schaltaktor einen weiteren Schaltaktor davor zu schalten!

    Leider fehlt hier die Schaltaktor Funktion, obwohl es als Schaltaktor bezeichnet wird.

    Wissen Sie ob solche Software Funktionen noch nachkommen können?

    Richy

    Antworten
    • Avatar
      Jogi sagte:

      Hallo Richy,

      ich habs jetzt 2, 3 mal gelesen, aber ich versteh die Frage nicht wirklich, sorry :(

      Die Schaltsteckdosen (HmIP-PS oder PSM ?) sind doch eigenständige Aktoren, die brauchen Dauerstrom. Es macht keinen Sinn die mit dem FSI 16 abzuschalten!?

      Antworten
  2. Avatar
    Jogi sagte:

    Da der HmIP-FSI16 übers ELV-Journal angekündigt wurde, würde ich erstmal nicht damit rechnen, dass er auch über den Access Point ansprechbar ist. Mit ELV-Eigenentwicklungen ist das ja so ne Sache … mal gehts ganz fix, mal kommen die gar nicht, oder wie ELV es nennt: „zukünftig“ (MP3P, DBB, WGC, RCB1-1, WRCD, MIO16-PCB usw.)

    Gut, der FSI16 hat gute Chancen, bisher sind ähnlichen Geräte relativ schnell integriert worden … aber sicher ist das noch nicht, oder?

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.