Kostenlose Visualisierung für KNX und Homematic mit der Conrox COMMUNITY EDITION und dem Raspberry Pi
In diesem Folgeartikel werde ich euch zeigen wie ihr eure KNX Installation mithilfe der ETS Datei und einem XML Export eure erste Visualisierung mit Conrox erzeugen könnt. Ähnlich wie bei vielen anderen Visualisierungen müsst ihr um eure KNX Aktoren ansteuern zu können die Gruppenadressen exportieren. Dieser Schritt ist notwendig um später per Textsuche direkt die richtigen Befehle mit der Gruppenadressenbeschreibung finden zu können. Für mich war die Ersteinrichtung etwas ungewohnt, weil hier jede Aktion erst mithilfe der KNX Funktionen erzeugt werden muss. Bevor ihr als nachher mit der ersten Visualisierungsseite starten könnt, müsst ihr euch Gedanken machen, welche Funktionen ihr dort einfügen möchtet. Jede Lampensteuerung oder Rolllade/Jalousie/Markise wird als eigenes „Widget“ betrachtet, welches ihr später, wenn ihr das Frontend bearbeitet, per Drag & Drop auf die Seite ziehen könnt.

Ersteinrichtung

Nachdem ihr wie in meinem vorherigen Artikel beschrieben die Conrox Software installiert habt, könnt ihr nun die Weboberfläche mit der IP eures Raspberry Pi’s und dem Port 5111 öffen.(Bsp.: 192.168.178.153:5111)

  • Öffnet die IP Adresse eures Servers und hängt mit einem Doppelpunkt den Port 5111 an
  • Auf der Anmeldeseite müsst ihr nun einmalig ein Administrator Kennwort festlegen. Ohne dieses könnt ihr auch die Visualisierung nicht starten
  • Um die Visualisierung kostenlos zu verwenden, solltet ihr den Punkt mit der Cloudanbindung überspringen, da diese kostenpflichtig ist und mit einem monatlichen Beitrag abgerechnet wird

Mit der ETS einen XML Gruppenadressen Export erzeugen

  • Öffnet mit der ETS Software eure KNX Projektdatei
  • Im Fenster mit den Gruppenadressen könnt ihr nur alle Hauptgruppen markieren und per Rechtsklick die Gruppenadressen exportieren
  • Wählt als Ausgabeformat XML aus und gebt einen Speicherpfad an
  • Nach wenigen Sekunden habt ihr nun alles was ihr für die ersten Funktionen benötigt
  • Auf der Conrox Oberfläche müsst ihr nun die Administration auswählen
  • Um KNX verwenden zu können müsst ihr die Plugins Seite aufrufen
  • Nachdem ihr auf die Lupe geklickt habt, werden euch diverse Plugins angezeigt
  • Für den ersten Teil ist erst einmal nur das KNX Plugin interessant, mit dem Downloadsymbol auf der rechten Seite könnt ihr dieses installieren
  • Nach dem Neustart taucht in der Administration die KNX Erweiterung auf
  • Hier müsst ihr nun die IP-Adresse eures IP Gateways eintragen und die IP eures Raspberry Pi’s
  • Speichert eure Eingaben und scrollt etwas nach unten
  • Nun könnt ihr die vorab ausgewählte KNX Gruppenadressen XML Datei auswählen und importieren
  • Wenn ihr alles richtig gemacht habt, ist die Schnittstelle nun einsatzbereit und wir können mit den weiteren Vorbereitungen beginnen

Jetzt erstellen wir unsere erste Funktion

Wie bereits vorab erwähnt wird für jede Funktion, die in der Oberfläche verwendet werden soll, ein Widget erzeugt. Wie ihr ein Widget erzeugt beschreibe ich euch wie gewohnt in der Schritt für Schritt Anleitung

  • Öffnet die Administrationsseite
  • Wählt den Reiter Widgets bearbeiten aus
  • Erstellt euer erstes Widget, indem ihr oben rechts auf den Button Neues Widget klickt
  • Unter Aussehen wählt ihr die Funktion aus. Für eine Beleuchtung solltet ihr hier den Ein/Aus Schalter auswählen
  • Der Titel ist der Text den eure Funktion später beschreibt
  • Wählt euch nun die Icons aus, die eure Funktion am besten visualisiert. Hier könnt ihr für jeden Status ein eigenes Symbol auswählen
  • Zu guter Letzt könnt ihr nun im Auswahlfeld alle eure KNX Gruppenadressen auswählen, die wir vorab über den XML Import eingepflegt haben.
  • Ein kleiner Tipp: Falls ihr keine Gruppenadressen für die Statusrückmeldung habt, verwendet einfach auch bei dem Auswahlfeld Statuskommandos die gleiche Gruppenadresse. Bei jeder Änderung werden die Symbole dann auch passend aktiviert
  • Beendet die Konfiguration mit dem Button Speichern
  • Jetzt könnt ihr das Frontend erzeugen
  • Öffnet den Reiter Frontend bearbeiten
  • Oben rechts wird nun ein Fenster mit all euren erstellten Widgets angezeigt, die ihr per Drag & Drop einfach nach links auf die Oberfläche ziehen könnt.
  • Wenn ihr alle gewünschten Widgets auf die Oberfläche gezogen habt, könnt ihr die Bearbeitung beenden und eure erste Visualisierung direkt testen.
  • Die oben beschriebenen Schritte könnt ihr nun so lange wiederholen, bis eure Visualisierung so aussieht, wie ihr es euch vorgestellt habt.
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.