Bei der äußeren Gestaltung des Hauses oder der Wohnung kommt es neben der Optik auch auf den Funktionsumfang an. Neben den offensichtlichen Funktionen, wie der Schaltung von Licht, bieten KNX Bewegungsmelder noch viele weiteren Funktionen an. Auch wenn es vielen nicht bewusst ist eignen sich Bewegungsmelder gut dafür auch bei wolkigem Wetter für eine angenehme Beleuchtung im Innenraum zu sorgen. Der Lichtsensor beispielsweise beim Steinel SensIQ kann die eine Lichtmessung von 2 – 1000 lux sehr genau ermitteln um so bei beginnender Dunkelheit schnell schalten zu können. Zusätzlich zu den weiteren Funktionen erhöhen Bewegungsmelder auch die Sicherheit in zwei Aspekten. Zum einen kann das durch die Bewegung geschaltete Licht Einbrecher verschrecken oder Stolperstellen im Garten oder im Eingangsbereich sichtbar machen. Zum anderen bietet die Anbindung an KNX auch die Möglichkeit zufällige Aktionen im Haus auszulösen. Diese Funktion macht es dem Einbrecher noch schwerer zu beurteilen, ob jemand anwesend ist oder ob diese Funktion nur zur Abschreckung erstellt wurde. Welche Funktionen und Szenarien meiner Ansicht nach Sinn ergeben werde noch einmal im Detail erläutern.

Welche Vorteile bietet der Steinel SensIQ KNX?

Aufsatz für die Eckmontage

Der Umfang der eingebauten Sensoren unterscheidet sich nicht groß von alternativen Herstellern, die auch KNX Bewegungsmelder anbieten. Die Stärke des Steinel SensIQ KNX liegt meiner Meinung nach neben dem fairen Preis von ca. 150€ in dem Funktionsumfang, sowie dem beiliegendem Zubehör. Anders als bei den meisten anderen Anbietern ist eine Eckmontage problemlos möglich und ermöglicht dadurch einen viel größeren Bereich abzudecken. Der Steinel SensIQ KNX kann bis zu einer Höhe von 5 m montiert werden und bietet durch das 4-fach Sensorsystem einen Erfassungswinkel von 300° mit einer Reichweite von bis zu 20 metern. Zusätzlich befindet sich ein Sensor im Bodenbereich, mit dem auch der Nahfeldbereich ausgewertet werden kann. Diese Funktion ist besonders an Haustüren oder Toreingängen praktisch, da anders als bei vielen anderen Bewegungsmeldern, so auch eine Bewegung erfasst wird wenn man sich unter dem Bewegungsmelder befindet. Um euch auch zu zeigen, wie der Erfassungsbereich manuell eingestellt werden kann, habe ich euch einen Teil aus der Anleitung angefügt.

Eine Übersicht der Kommunikationsobjekte

Wenn man sich die Kommunikationsobjekte im Applikationsprogramm etwas genauer ansieht, fällt relativ schnell auf, dass es mehr als genug Funktionen gibt. Mir fallen ehrlich gesagt keine Anwendungsfälle ein, die mit den eingebauten Funktionen nicht umgesetzt werden können. Selbst ein Ausgang für eine Kontaktlichtregelung ist von Werk aus vorhanden und kann sinnvoll eingesetzt werden.

Welche Funktionen können durch Bewegungsmelder ausgelöst werden?

  • Das Eingangslicht kann bei wenig Helligkeit für eine bestimmte Zeitdauer eingeschaltet werden
  • In Kombination mit Geofencing kann ein Garagentor geöffnet werden
  • Im Gartenbereich können die Rollladen oder Jalousien heruntergefahren werden, um den Zugang zu erschweren
  • Sprachausgaben können bei Abwesenheit durch Soundsysteme ausgegeben werden
  • Die Beleuchtung kann zufällig ein- und ausgeschaltet werden
  • Durch die Helligkeitswerte kann bei Präsenz die Innenraumbeleuchtung gedimmt eingeschaltet werden, um so weiterhin für ein ausreichendes Licht zu sorgen
  • Benachrichtigungen können bei Abwesenheit über Präsenzen informieren
  • Sollte eine Sabotage stattfinden kann diese durch ein eingebautes Kommunikationsobjekt einen stillen Alarm oder eine zentrale Beschattung auslösen

Natürlich habe ich hier nicht alle möglichen Funktionen notiert aber ich denke schon das diese einen Großteil der vorhandenen Möglichkeiten abdecken. Falls ihr noch weitere Ideen für eine sinnvolle Verwendung habt, würde ich mich freuen, wenn ihr diese in den Kommentaren veröffentlicht:)

close

Melde Dich zu unserem Newsletter an!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.