Nachdem wir gemeinsam die CCU3 ausgepackt und genau angeschaut haben, hier der erste Bericht über den Start der neuen HomeMatic Zentrale und die installierte Software. Wie ja bereits vorher schon bekannt gegeben wurde ist was die WebUI anbetrifft keine umwerfende Neuerung zu erwarten. Die Firmware selbst ist natürlich angepasst worden, da es sich ja bei der zu unterstützenden Software um eine Raspberry Pi3 B handelt.

Allgemeines

Nachdem wir uns im letzten Artikel einen ersten Eindruck von der CCU3 machen konnten, geht es hier darum, was ist neu in der Software.

Weitere Artikel zur CCU3

Anschließen und erster Start

Der Anschluss der neuen CCU3 ist denkbar einfach. Es muss lediglich das Netzwerkkabel und das Kabel für die Stromversorgung eingesteckt werden. Anschließend die jeweils anderen Enden mit dem Router und einer Steckdose verbinden. Schon startet die CCU3 und gibt über die eingebaute LED über ihren jeweiligen Status Auskunft. Die Bedeutung der einzelnen LED Signale beschriebe ich später in diesem Artikel.

Wie finde ich die CCU3 im Netz

Um die neue HomeMatic Zentrale in eurem Netzwerk zu finden, existieren die bekannten drei Möglichkeiten, die wir bereits auch von der CCU2 kennen.

Der einfachste Weg ist der Aufruf über http://ccu3-webui . Oder aber ihr ermittelt über euren Router die IP Adresse der CCU3. Zusätzlich existiert noch die Variant, die Software Netfinder von der eQ-3 Seite herunter zu laden und zu starten. Dann bekommt ihr die Informationen angezeigt.

Nachfolgend seht ihr eine Screenshot aus meinem Router, wo sowohl der Name wie auch die IP-Adresse zu entnehmen ist.

Name „ccu3-webUI“ und IP-Adresse   (c) technikkram

Firmware Update

Wenn ihr euch dann auf der CCU3 angemmeldet habt, seht ihr als allererstes den bereits bei der CCU2 und RaspberryMatic bekannten Sicherheits Hinweis, das ihr eure CCU nicht über Port Forwording verwenden solltet. Nachdem ihr das gelesen und bestätigt habt, kommt ihr auf die WebUI und ich hatte sofort einen Hinweis auf einen Firmware Update.

Firmware Update erforderlich – Button „Updste“ klicken.

Dann kommt ihr auf eine ebenfalls schon bekannte Seite, wo ihr die entsprechende Firmware Version herunterladen könnt. Um sie dann anschließend auszuwählen und auf die CCU3 zu laden.

Firmware Downloaden“, Auswählen und auf CCU3 laden   (c) technikkram

Was zumindest aktuell bei der CCU3 von der CCU2 abweicht, ist die Tatsache, das ich vor drei Tagen auf der eQ-3 Download Seite die Firmware bereits gefunden habe, aber ein Download „nicht mehr“ möglich war. Über die oben beschriebene Funktion innerhalb der CCU3 ist das aber kein Problem. Der Download funktioniert problemlos.

Nachdem ihr den „UPDATE“ Button gedrückt habt, wird die neue Firmware auf die CCU3 geladen. Nach einiger Zeit befindet sich die Software dann auf eurer CCU3 und ihr könnt den eigentlichen Software Update starten.

Firmware Update starten   (c) technikkram

WebUI – Änderungen

Nachdem der Firmware Update abgeschlossen und die CCU3 neu gestartet worden ist, schauen wir uns die WebUI mal etwas genauer an, um eventuelle Neuerungen zu finden.

Grundsätzlich ist es natürlich die bekannte WebUI und keine grundlegend neue Benutzeroberfläsche. Aber ich habe dann noch dann doch eine in meinen Augen sehr sinnvolle Veränderung gefunden

Es existiert nun wie bereits bei RaspberryMatic eine Möglichkeit die CCU3 „sauber“ zu beenden. Das fehlte bisher in der CCU2 und somit auch in piVCCU (zumindest in der WebUI. Über den Host ging das schon).

Im Nachfolgendem Screenshot seht ihr diese neue Funktion, welche für User von RaspberryMatic nicht neu ist. Anwender, welche von der CCU2 kommen, können sich freuen.

WebUI Änderung: Herunterfahren   (c) technikkram

Mediola AddOn

Eine weitere neue Funktion, die bereits schon vom ersten Moment an bekannt gewesen ist, stellt das NEOServer Addon dar. Dieses Addon könnt ihr wie gewohnt unter dem Menü „ZUSATZSOFTWARE“ finden:

Gehört zum Lieferumfang der CCU3   (c) technikkram
Hier könnt ihr die Version erkennen und auf EINSTELLEN klicken   (c) technikkram

Wenn ihr beim NEOServer auf „Einstellen“ geklickt habt, öffnet ihr eine Mediola Seite. Hier könnt ihr über die beigefügte Lizenzkarte die Software aktivieren.

Da es sich bei diesem Zusatzpaket um eine sehr umfangreiche Software handelt, werde ich in einem separaten Artikel darauf eingehen.

Mediola AddOn   (c) technikkram

Backup der CCU3

Wenn ihr eineen Backup der CCU3 startet, wird diese unter einem anderem Name als auf der CCU2 angelegt. Diese ermöglicht sehr einfach eine Unterscheidung der beiden Systeme.

Backup Namen   (c) technikkram

Fazit

Die neue CCU3 bietet für Anwender, welche eine fertige Lösung ansatt eine DIY Lösung über Rapsberry oder ASUS Tinker Board haben möchten, eine gute Möglichkeit auf eine aktuellere und deutlich schnellere Plattform umzusteigen.

Für Anwender die ein System mit HomeMatic IP wired planen, ist die CCU3 oder RaspberryMatic erforderlich. Die CCU2 ermöglicht das nicht, da sie mit der hohen Anzahl von Kanälen im HomeMatic IP wired aufgrund der Rechnerlesitung nicht umgehen kann,

Die neue Funktion das System über die WebUI korrekt zu beenden fand ich im RaspberryMatic schon gut und ist nun endlich auch auf der CCU3 angekommen. 

Die im Lieferumfang befindliche Software von Mediola ist sicher für den ein oder anderen Anwender eine interessant Geschichte. Ich werde in einem weiteren Artikel etwas genauer darauf eingehen.

Das könnte Dich auch interessieren

CCU3 – Tuning durch Einbau eines Raspberry Pi3 B+
Aufrufe 13125
Dieser Artikel ist aus einer spontanen Idee heraus entstanden und nicht unbedingt zum nachmachen empfohlen. Da es sich ja auch schon rein preislich n...
CCU3 – Umstieg von der CCU2
Aufrufe 4993
Heute möchte ich euch beschrieben wie der Umstieg von der CCU2 auf die neue HomeMatic Zentrale CCU3 funktioniert. Funktioniert der Restore des Backup...
CCU3 – neue Firmware Version 3.37.8 verfügbar
Aufrufe 2182
Seit dem 29.08.2018 ist auf der Downloadseite von eQ-3 eine aktuelle CCU3 Firmware mit der Versionsnummer 3.37.8 "verfügbar". Bei dem Versuch diese F...
CCU3 – Analyse der Hardware
Aufrufe 2217
Eigentlich haben wir fast alles über die wahrscheinliche Hardware der CCU3 hier bei technikkram bereits beschrieben. Aber jetzt haben wir natürlich e...
CCU3 – Unboxing
Aufrufe 1712
Wir haben von eQ-3 die neue Smart Home Zentrale CCU3 zum Testen erhalten. Als ich heute von der Arbeit nach Hause gekommen bin, habe ich mit zittrige...
IFA 2018 – Homematic IP Tasterwippe für Markenschalter – mit Pfeilen
Aufrufe 833
Auf vielfachen Wunsch vom Kunden bringt eQ-3 nun Tastenwippen für Markenschalter heraus, welche mit Pfeilen gekennzeichnet sind. Dadurch wird signali...
3 Kommentare
  1. Marus sagte:

    Hallo, hat von euch schon jemand die CCU3 in iobroker ohne Probleme eingebunden? Heute kommt meine und ich nutze ja „noch“ die CCU2 und würde gerne den Wechsel vollziehen bin mir aber nun nicht sicher ob ich dann auch meine Homematic komponenten mit der CCU3 ohne Probleme in ioBroker nutzen kann.

    Vielen Dank schon einmal.

    Antworten
    • Werner
      Werner sagte:

      Hallo Erik,

      ich werde die nächsten Tage einen entsprechenden Test durchführen und die Besonderheiten hier veröffentlichen.

      Gruß
      Werner

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend. Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare auf unsere Seite auswerten können. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite der Datenschutzbestimmungen.

Ich akzeptiere die Speicherung der Daten.