Wie ihr aus meinen vorherigen Berichten bereits entnehmen konntet, haben wir ein Sonnenschutz-Rollo der Fa. Erfal erhalten und können dieses ausgiebig und umfangreich testen. In den Berichten zum Erstkontakt sowie zur Installation konntet ihr bereits einiges über das Produkt erfahren, in diesem Bericht hingegen soll es um das Anlernen sowie um die Konfiguration an einer CCU2 / CCU3 oder auch RaspberryMatic gehen.

Eines möchte ich euch gleich vorweg mitteilen… Die Integration des Sonnenschutzes ist an einer CCU2/3 noch sehr rudimentär (Stand: 20.05.2020). Dieses liegt unter anderem daran, dass die Sonnenschutz-Rollos in erster Linie für den Betrieb am Access Point konzipiert wurden und des Weiteren auch noch keine Serienmodelle verfügbar sind!

Das Anlernen eines Hunter Douglas Sonnenschutzes (bzw. des Rohrmotors – siehe Bericht zur Installation) geschieht wie üblich im Anlernmenü der CCU, in welchem ihr ein Homematic IP Gerät anlernt:

Wie ihr erkennen könnt, ist die Einbindung noch recht einfach gehalten. Es fehlen im aktuellen FW-Stand der CCU3 (3.51.6) beispielsweise noch die Bilder zum Gerät.

Bei den beiden Kanälen, die sich im Posteingang melden, handelt es sich um folgende Funktionen:

  • Kanal 1: Ansteuerung des Sonnenschutz-Rollos
  • Kanal 2: Wochenprofil-Kanal

Virtuelle Kanäle findet ihr damit beim Hunter Douglas Sonnenschutz-Rollo nicht.

Status und Bedienung

Nach dem Beschriften im Posteingang erwartet uns folgende Bedienmöglichkeit unter Status und Bedienung:

Auch hier könnt ihr sehen, dass die Integration noch nicht abgeschlossen ist. Die Regler, die ihr sonst zum Ansteuern von Rollos/Jalousien findet, fehlen gänzlich. Stattdessen findet ihr die Ansteuerungsfunktionen in Expertenparameter-Form wieder.

Status-/Bedienfunktionen in Kanal 1:

Über den Parameter Wert in Kanal 1 könnt ihr das Rollo ansteuern. Hierbei ist 0.00 = komplett geschlossen; 1.00 hingegen komplett geöffnet. Möchtet ihr den Sonnenschutz daher auf bspw. 50 % fahren, so ist der Parameter auf 0.50 zu setzen. Ebenso könnt ihr den Parameter STOP auf 1 setzen, um das Rollo während der Fahrt zu stoppen. SHADING_SPEED hingegen verändert die Laufgeschwindigkeit des Sonnenschutzes. Wofür der Parameter LEVEL_2 zuständig ist, konnte ich hingegen noch nicht herausfinden.

Status-/Bedienfunktionen in Kanal 2:

Die in Kanal 2 zu findenden Parameter sind für die Einstellung des Wochenprofils zuständig. Hier lässt sich das Wochenprofil zwischen Manuell und Automatik umschalten, so, wie ihr es bereits von Rollladenaktoren kennt.

Geräteparameter

Neben den Bedienmöglichkeiten findet ihr natürlich auch geräteinterne Parameter unter Einstellungen -> Geräte für das Sonnenschutz-Rollo wieder:

Ganz bewusst habe ich hier auf die gesamte Parameterliste verzichtet, da auch hier alle Einstellungen noch in Form von Expertenparametern zu finden sind. Selbst das Wochenprofil muss, sofern das Rollo an einer CCU angelernt wird, derzeit über Expertenparameter konfiguriert werden.

Ein Parameter fehlt – Endlagenkorrektur:

Bedauerlicherweise konnte ich in der CCU einen Parameter nicht finden… Es handelt sich hierbei um den Parameter zur Endlagenkorrektur. Da das mir zugesandte Rollo eine deutlich zu lange Gesamtlänge aufwies, wollte ich die Endlage so korrigieren, dass die Fahrt direkt bei Erreichen des Fensterendes aufhört.

Eine solche Einstellung lässt die CCU jedoch derzeit noch nicht zu, obgleich dieses an einem Access Point problemlos möglich ist! Mein Work-Around war daraufhin, das Sonnenschutz-Rollo an einem Access Point anzulernen, eine Endlagenkorrektur durchzuführen und danach erneut an der CCU in Betrieb zu nehmen. Da Homematic IP Geräte ja beim Ablernen auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden, hatte ich wenig Hoffnung, dass dieses funktionieren wird… Doch der Parameter zur Endlagenkorrektur scheint so tief im Motor verankert zu sein, dass selbst nach einem Werksreset die korrigierte Endlage erhalten bleibt! Damit lässt sich also auch eine Korrektur bei Betrieb an einer CCU, zwar über den Zwischenschritt Access Point, vornehmen.

Einsatz in Zentralenprogrammen / Direktverknüpfungen

Das Erstellen von Direktverknüpfungen geht derzeit ausschließlich im Toggle-Betrieb. Sobald ihr eine Verknüpfung zwischen dem Sonnenschutz und einem Wandtaster erzeugt, wird die Verknüpfung in einem der Zentrale unbekannten Profil erstellt:

Erst nach dem Umstellen auf die Expertenfunktionen (Einstellungen -> Benutzerverwaltung -> Modus für vereinfachte Verknüpfungsoptionen) wurden zumindest die Expertenparameter angezeigt. Hierbei handelt es sich übrigens standardmäßig um eine Toggle-Verknüpfung mit Hoch/Runter-Funktion im Wechsel.

In Zentralenverknüpfungen lässt sich hingegen nur eine einzige sinnvolle Aktion auswählen. Hierbei handelt es sich um den Behangwert, der zwischen 0.00 bis 1.00 annehmen kann.

Fazit

Was an einem Access Point bereits wunderbar funktioniert, und worüber ich auch noch einmal einen separaten Bericht anfertigen werde, geht an einer CCU nur bedingt. Das neue Hunter Douglas Sonnenschutz-Rollo ist, wie eingangs auch bereits erwähnt, bisher nur sehr rudimentär in die CCU integriert worden. Die wichtigsten Funktionen sind nutzbar, wenngleich auch in Expertenparameter-Form. Auch das Einbinden in Zentralenprogramme, beispielsweise zur intelligenten Beschattung, lässt sich bereits problemlos lösen. Lediglich der Parameter zum Anpassen der Endlagen liess sich, zumindest meiner Meinung nach, nicht anpassen.

Wir sind gespannt, wie sich die Integration in den kommenden FW-Ständen der Zentrale weiterentwickeln wird und werden euch natürlich über diese Änderungen berichten!

1 Kommentar

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.