Mit seinem heutigen App-Update erweitert Homematic IP die maximale Anzahl der Geräte im Cloudbetrieb: Durch die Integration zweier Access Points können Anwender ab sofort insgesamt 120 Geräte in der Cloud nutzen. Mit einem Access Point sind weiterhin 80 Funk-Geräte lizenziert, mit einem zusätzlichen Access Point kommen 40 Geräte hinzu. Ende Oktober hatte Homematic IP mit Advanced Routing ein Update seines Gesamtsystem veröffentlicht und zugleich angekündigt, die Geräteobergrenze in der Cloud im ersten Quartal 2021 zu streichen. Die nun erfolgte Erhöhung des Gerätelimits ist ein erster vorzeitiger Schritt.

Aktuelle Informationen von eQ-3

Durch das Update Advanced Routing können seit einigen Wochen zwei und zukünftig sogar bis zu acht Access Points in das System integriert werden. Die zusätzlichen Access Points fungieren dabei als Router und schaffen eine im Smart-Home-Markt unerreichte Ausfallsicherheit und praktisch unbegrenzte Funkreichweite. Die lizenzierte Zahl der Homematic IP Funk-Geräte wird seit dem heutigen Update allein durch die Anzahl der Access Points definiert. Da die initiale Vertriebsfreigabe zunächst für zwei Access Points innerhalb einer Homematic IP Installation gilt, können nun insgesamt 120 Geräte integriert werden.

Auch für den kürzlich eingeführten WLAN Access Point ist zukünftig ein Firmware-Update geplant, das Advanced Routing unterstützt. An einen WLAN Access Point können bis zu 40 Geräte angelernt werden. In einem Homematic IP Netz ohne klassischen Access Point werden dann 40 Geräte für den ersten WLAN Access Point und 20 für jeden weiteren WLAN Access Point unterstützt.

close

Melde Dich zu unserem Newsletter an!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.