Heute will ich Euch ein einfaches Rezept zeigen, wie Ihr mit dem Homematic IP Access Point und der Homematic IP ein einfaches Welcome-Home Licht programmieren könnt. Der Anwendungsfall ist recht simpel: Ihr schließt die Haustür auf, der Flur ist dunkel, Ihr habt evtl. noch die Einkaufstüten in der Hand und sucht dann den Lichtschalter. Was soll im Idealfall passieren? Das Licht geht an, sobald Ihr die Haustür öffnet. Was soll nicht passieren?

Das Licht so nur dann angehen, wenn es auch benötigt ist – also nur dann wenn es draußen dunkel ist. Das Licht soll auch nur dann angehen, wenn keiner vorher Zuhause war bzw. wenn zuvor im Flur keine Bewegung war, da das Licht sonst bei jedem Öffnen der Tür angeht, auch wenn Ihr das Haus verlassen wollt.

Wie Ihr dieses Rezept selber umsetzen könnt, zeige ich Euch jetzt. Was benötigt Ihr dafür? Ihr braucht einen Schaltaktor von Homematic IP. Das kann entweder ein Dimmer (HmIP-BDT) oder ein einfacher Schaltaktor (HmIP-BSM) sein. Natürlich können auch Stehlampen geschaltet werden (HmIP-PS oder HmIP PSM). Damit wir die Anwesenheit abfragen können, reicht uns ein einfacher Bewegungsmelder (HmIP-SMI).

Es können auch die anderen Modelle verwendet werden. Der Vorteil vom SMI ist, dass dieser gleichzeitig auch die Helligkeit auswerten kann. Als Trigger dient für dieses Rezept ein Tür-/Fensterkontakt (HmIP-SWDO). So kann neben der Anwesenheit auch der aktuelle Lichtwert erfasst und als zusätzliche Bedingung eingefügt werden.

Vorgehen beim Rezept für das Welcome-Home Licht

Über die Homematic App wird jetzt eine neue Automatisierung erstellt. Als Auslöser fügen wir den Türsensor hinzu. Dieser soll bei „geöffnet“ auslösen. Als Zusatzbedingung fügen wir nun den Bewegungsmelder im Flur (Innenbereich) hinzu.

Bei Wert setzen wir „Nicht erkannt“ ein. Das hat zur Folge, dass unsere Funktion nur auslösen soll, wenn keine Bewegung im Flur ist – das ist dann der Fall, wenn die Tür von außen und nicht von innen geöffnet wird. Zusätzlich wählen wir als Zusatzbedingung die Helligkeit aus. Hier prüfen wir, ob es dunkel ist, sodass das Licht nur dann angeht, wenn im Flur bereits eine Helligkeitsschwelle unterschritten wurde. Diese muss individuell festgelegt werden. In unserem Beispiel habe ich diese auf 30 gesetzt.

Die Aktion, die ausgeführt werden soll ist das schalten einer Lampe im Flur. Mit diesem einfachen Rezept haben wir nun ein sehr einfaches Welcome-Home Licht gebastelt. Sollte man Haustiere haben, funktioniert das ganze natürlich nur zuverlässig, wenn der Hund oder die Katze zuvor nicht den Bewegungsmelder ausgelöst hat.

Viel Spaß beim nachbauen!

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.