Beiträge

Als totaler SONOS Fan kann ich euch heute über eine absolute Neuheit von SONOS informieren. SONOS stellt auf der IFA ein völlig neues Produkt vor, den wetter- und sturzfesten SONOS Move. Dieser Lautsprecher wird über einen Akku betrieben (10 Stunden Laufzeit). Mit dem SONOS Move könnt ihr Musik wie gewohnt über euer WLAN streamen und wenn das nicht verfügbar ist, steht auch Bluetooth zur Verfügung. Steuern kann man den Move via Stimme (Google Assistant und Amazon Alexa integriert), der Sonos App oder Apple AirPlay 2. Sound wo immer du willst. Erlebe überraschend tiefen Bass, eine breite Soundkulisse und automatisches Trueplay™ Tuning, das den Sound an jedem Ort perfekt ausbalanciert – egal, was du hörst. Im Artikel findet ihr einen Link direkt zu SONOS, wo ihr den SONOS Move ab sofort vorbestellen könnt.

Weiterlesen

Im April habe ich hier darüber informiert, das IKEA und SONOS in Kooperation zwei Lautsprecher vorgestellt hat. Seit Anfang August sind diese Lautsprecher in den IKEA Filialen verfügbar und ich habe mir und für einen Freund diverse Lautsprecher der SYMFONISK Serie gekauft und nun gut zwei Wochen getestet. In diesem Artikel möchte ich euch meine Erfahrungen mit diesen neuen IKEA Smart Home Produkten vorstellen. Ob alle Ankündigungen wie – SYMFONISK kann wie alle bisherigen SONOS Lautsprecher über die entsprechende SONOS APP integriert und gesteuert werden. Sie können wie gehabt auch in Gruppen oder als Stereo System definiert werden. Auch das Einbinden in Apple AirPlus 2 soll funktionieren.

Weiterlesen

Nachdem IKEA Ende 2017 die ersten smarten Lichtprodukte unter dem Namen TRÅDFRI (Erfahrungsbericht) auf den Markt gebracht hat, wurde im Rahmen der diesjährigen Democratic Design Days ein weiteres smartes Produkt vorgestellt. IKEA hat dort den ersten Prototypen von SYMFONISK, ein Lautsprecher System welches in Kooperation mit SONOS realisiert wird. Unter dem Slogan „IKEA und SONOS: Gemeinsam für ein großartiges Sounderlebnis“ werden ab August erstmal zwei Lautsprecher vorgestellt. Seit gestern ist sowohl das Design wie auch der Preis bekannt und in diesem Artikel erfahrt ihr mehr darüber. Die neuen Lautsprecher SYMFONISK können wie alle bisherigen SONOS Lautsprecher über die entsprechende APP integriert und gesteuert werden. Sie können wie gehabt auch in Gruppen oder als Stereo System definiert werden. Es wird in den ersten Produkten jedoch noch keine Sprachsteuerung beinhaltet sein. Da ich persönlich das bei meinem aus 8 SONOS Boxen bestehenden System bisher nicht vermisst habe, ist dies für mich aktuell kein Problem.

Weiterlesen

Heute will ich Euch gerne die QNAP HS-251 NAS vorstellen. Das Gerät ist keine klassische NAS, die in irgendeinem Schrank versteckt werden muss, sondern wurde speziell für das Wohnzimmer konzipiert. Das Design ist sehr schlicht gehalten und die Gehäuseform ist flach, sodass das Gerät eher an einen Receiver oder eine Set-Top-Box erinnert als an eine NAS. QNAP HS-251

Es sind 2 Schächte für HHDs vorgesehen, die nebeneinander angeordnet sind. Die NAS kommt ohne Lüfter aus, sodass dies eine sehr ruhigen Betrieb auch bei hoher Last garantiert. Doch was unterscheidet die HS-251 von anderen NAS-Systemen? QNAP hat dem Gerät eine eigene Grafikkarte mit HDMI Ausgang spendiert. So kann die NAS direkt an den Fernseher angeschlossen werden. Ich habe den Test mit Plex gemacht. Auf dem Gerät läuft sowohl ein Plex-Server als auch ein Plex-Client, der über ein HDMI Kabel direkt mit dem TV-Gerät verbunden ist.  Weiterlesen

Es ist noch gar nicht solange her, da kam die DS216play als Nachfolger der DS214play auf den Markt. Synology bewirbt die play-Reihe speziell für den Multimedia-Bereich um Videos in Echtzeit zu transcodieren. Die schon länger erhältliche DS214play haben wir Euch hier ausführlich vorgestellt.

DS216+

Der Nachfolger DS216play bietet nun auch einen Hardwaredecoder an, der 4K-Videomaterial on the fly in ein anderes Format umrechnen kann. Dazu ist eine STM STiH412 Dual-Core CPU mit 1,5 GHz verbaut. Nun knapp ein halbes Jahr später kommt eine neue NAS von Synology auf den Markt, die DS216+. Doch wo liegen die Unterschiede und welche NAS ist für welchen Anwender geeignet? Weiterlesen

Es ist kein Geheimnis, dass hochwertige Technik ihren Preis hat. Monatelang sparen oder gar auf die Billiglösung setzen muss heute dennoch niemand mehr. Die Lösung: ein maßgeschneiderter Kredit, der die Anschaffung trotz fehlender finanzieller Reserven ermöglicht.

Weiterlesen

Plex und Kodi werden immer interessanter und populärer, wer ein eigenes Home Media-Center aufbauen will, kommt eigentlich nicht an einem der beiden Lösungen vorbei. Wir haben euch schon viel über das Thema erzählt und auch einige Möglichkeiten aufgezeigt, wie Ihr euren eigenen Plex-Server (Bericht) betreiben könnt. Doch leider ist ein vollwertiges Media-Center nicht gerade günstig zu realisieren. Ich selbst setze dabei auf einen Synology NAS (hier zum Bericht). Die Kosten einer solchen Lösung schrecken aber einige ab, da man zusammen mit den Festplatten mehrere hundert Euro kalkulieren muss.

Hier werde ich euch erklären, wie Ihr ein komplettes Media-Center für unter 300€ inkl. Speicher und Betriebssystem aufbauen könnt.

firetvstick_plex

Eine wesentlich kostengünstigere Möglichkeit ist es, den Server auf einem Raspberry Pi laufen zu lassen. Doch auch hier steigen viele aus, da die Installation und die Wartung eines solchen Systems mit etwas Arbeit und auch Know-how verbunden sind. Ich selbst habe mehrere Anläufe dafür gebraucht, daher ist diese Variante eher für Bastler, die etwas ausprobieren wollen.

Aus diesen beiden Gründen habe ich versucht eine Lösung für euch zu finden, die sowohl einfach als auch kostengünstig daherkommt. Zudem soll das System direkt an den Fernseher angeschlossen werden können. Als Betriebssystem verzichte ich hierbei ganz bewusst auf Linux (trotz der geringeren Kosten), da eigentlich jedem die Windows Oberfläche vertraut ist und so die Wartung und die Installation sehr erleichtert wird.  Weiterlesen

Da ich in den letzten Tage sehr viele Anfragen zu Plex und den verschiedenen NAS-Systemen sowie den Raspberry Pi 2 als Server, und auch als Client erhalten habe, versuche ich mit diesem Tutorial Schritt für Schritt mit allen Details zu erklären, wie Ihr vorgehen müsst, um ein vollwertiges Media-Center aufzubauen. Ich will bei dieser Anleitung ein tolles, stabiles und auch schnelles System vorstellen, das für die meisten Anwender zu Hause ausreichen wird. Einen wichtigen Fokus habe ich hierbei auf die Kosten gelegt. Viele scheuen die Anschaffung einer teuren NAS, sind aber weniger vertraut mit der „Programmierung“ eines Raspberry Pi 2. Daher will ich Licht ins Dunkle bringen und euch hier ein umfassendes Tutorial präsentieren.

Uebersicht-Plex

Weiterlesen